• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille, Johanniskraut und Soledum

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille, Johanniskraut und Soledum

    Hallo,

    ich brauche bitte dringend Rat - werde vor Angst, evtl. schwanger zu sein, fast verrückt...

    Ich habe über den Zeitraum von ca. Monaten das Johanniskraut-Präparat Felis genommen. Zunächst nur eine Tablette (425 g) pro Tag, letztlich dann jeden Tag zwei. Zeitgleich nehme ich seit Jahren die Pille Valette und hatte damit auch nie Probleme. Da es in der letzten Zeit vermehrt zu Zwischenblutungen gekommen ist, habe ich mal gegooglet und gelesen, dass Johanniskraut die Wirkung der Pille beeinträchtigen kann. Ich habe daraufhin sofort das Felis weggelassen, hatte aber die Tage zuvor noch GV - ohne Kondom, da ich ja die Pille nehme und von der Johanniskraut-Wechselwirkung nichts wußte. Zwei Tage später (am 23.05.) hat dann pünktlich meine Periode eingesetzt. Zur Sicherheit haben mein Partner und ich trotzdem zusätzlich erstmal ein Kondom verwendet. Der SST beim Arzt am 04.06. war negativ. Nun nehme ich seit nittlerweile 9 Tagen wieder die Pille, aber da ich Probleme mit den Nasennebenhöhlen habe, auch Soledum forte (seit ca. 1 Woche). Ebenso habe ich ein paar Mal Baldrian bzw. homöopathische Einschlafhelfer genommen. Nun kam es in der Nacht vom 04.06. auf den 05.06. wieder zu GV - diesmal ohne Kondom, weil ich eigentlich dachte, durch das Weglassen von Johanniskraut und die neue Pillenpackung nun wieder auf der sicheren Seite zu sein.
    Nur lässt mich meine Angst leider nicht los, gerade bei diesem einen Mal schwanger geworden zu sein. Zumal die Nacht, in der wir GV hatten, genau dem 14. Tag meines Zyklus entsprach. Mit Pille hat man ja normalerweise keinen Eisprung, nur hat mich das noch einmal zusätzlich verunsichert...!?

    Viele Fragen und noch mehr Verunsicherung...
    Bitte helft mir!!!


  • Re: Pille, Johanniskraut und Soledum


    3-4 Monate sollte das im ersten Satz heißen.. Also der Zeitraum der Einnahme von Johanniskraut

    Kommentar


    • Re: Pille, Johanniskraut und Soledum


      Guten Morgen,

      machen Sie sich keine Sorgen.
      Neuere Studien haben eine Wechselwirkung zwischen Johanniskraut und der Pille nicht bestätigen können. Wenn Sie die Suchfunktion hier nutzen, finden Sie einige Beiträge dazu.
      Auch das Soledum forte und das Baldrian haben keine Wechselwirkung mit der Pille.
      Sollte Ihre Verunsicherung dennoch bestehen bleiben, bleibt nur ein SS-Test zur gegebenen Zeit. Ich sehe hierzu aber keinen wirklichen Anlass.

      Katzenauge

      Kommentar


      • Re: Pille, Johanniskraut und Soledum


        Hallo Katzenauge,

        vielen Dank für die schnelle Antwort. Der SST vom 04.06. war ja negativ, aber die Verunsicherung ist halt geblieben...
        Zumal ich nach wie vor ein häufiges Ziehen im Unterleib habe, wie kurz vor der Periode. Auch hatte ich beim letzten GV ziemliche Schmerzen, was ich sonst auch nicht kenne.
        Könnte das in Zusammenhang mit den Medikamenten stehen oder gibt es sonstige "häufige" Ursachen?

        Kommentar



        • Re: Pille, Johanniskraut und Soledum


          Die Blutungen können im Zusammenhang mit dem Johanniskraut stehen. Das ist richtig. Das wäre eine NW des Johanniskrautes.

          Kommentar