• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gefäßschwäche + rote Wangen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gefäßschwäche + rote Wangen?

    Ich (weiblich, 23) habe mit ziemlicher Sicherheit ein schwaches Bindegewebe. Seit der Kindheit/Pubertät habe ich recht viele Dehnungsstreifen auf Hüften und Po, außerdem habe ich eine sichtbare Cellulite an diesen Stellen (leicht auch am Bauch) und das obwohl ich nicht übergewichtig bin (nur ein wenig Fettansatz an besagten Stellen).

    Meine erste Frage: Bedeutet eine Bindegewebsschwäche auch gleichzeitig eine Gefäßschwäche?

    Ich habe überall am Körper, vorallem aber auf Armen und Beinen recht viele winzige (1mm) rote unregelmäßige Pünktchen. Angeblich sind dies winzige Gefäßerweiterungen. Aufgefallen sind sie mir aber erst seit ca. 1 Jahr. Ist das normal, daß sich soetwas plötzlich verstärkt ausbildet? Und: hängt das mit der Bindegewebsschwäche zusammen, oder hat es gar ernstere Gründe?

    Mein momentanes Hauptproblem ist, daß mir vorallem im letzten halben Jahr meine Wangen unangenehm auffallen. Sie sind irgendwie ständig leicht gerötet, aber irgendwie "fleckig", also die Rötung geht ein wenig nach unten zum Kinn, und ein wenig rüber zum Ohr. Da die restliche Wange zwischen Kiefer- und Wangenknochen recht blaß ist, fällt dieser Farbunterschied recht deutlich auf. Manchmal ist die Rötung kaum zu sehen, manchmal wieder deutlicher. Die rechte Wange ist stärker betroffen als die linke. Oft ist z.B. die rechte Wange in der Früh beim Aufstehen leicht rosa, und blasst in der nächsten Stunde wieder ab. Zu anderen Zeitpunkten (abends z.B.) dagegen verstärkt sich die Rötung manchmal deutlich, ohne daß ich einen Auslöser feststellen kann.
    Ganz schlimm ist es allerdings z.B. bei Wärme. Wenn ich in einem warmen Raum bin, merke ich direkt, wie mir selbst auch irgendwann warm wird, diese innere Wärme steigt auf ins Gesicht, und wenn ich dann in den Spiegel schaue, dann glühe ich förmlich rot. Die rechte Wange wie gesagt immer stärker als die linke. Meist ist dann auch das Kinn rot.

    Seit einem dreiviertel Jahr ca. habe ich auf der rechten Wange einen 5mmx5mm großen rosa Fleck, der immer da ist. Laut Hautärzten erweiterte Gefäße. Wenn ich meine Wangen genauer betrachte, finde ich auch einzelne dunkle (eher bräunlich)Pünktchen (eigentlich auch auf der rechten Wange) und auch difuse Linien kann ich unter der Haut erkennen. Sind diese scheinbar erweiterten Äderchen Ursache für die geröteten Wangen, obwohl man nicht überall, wo die Rötung besteht Linien ausmachen kann (gibts eventuell viele kleinste erweiterte Äderchen die man so garnicht sieht, die aber diese Gesamtröte verursachen?)? Oft liest man ja von Teleangkinesien, und man sieht Bilder von Wangen mit deutlichen roten Fäden durchzogen. Die Linien, die ich bei mir sehe, sind aber eher difus unter der Haut, also nicht so knallig rot und deutlich. Ist das bei mir nur eine Vorstufe?

    Hängen diese ganzen Probleme in meinem Gesicht mit den Pünktchen auf Armen und Beinen zusammen, und sind alle Folge meiner Bindegewebsschwäche (Gefäßschwäche)? Warum bekomme ich diese Probleme aber erst jetzt (die Bindegewebsschwäche war ja wohl schon immer da)? Oder muß ich mir Sorgen machen, daß ich vielleicht an Rosazea erkrankt bin? In meiner Pubertät hatte ich Probleme mit unreiner Haut und Pickel, seit ich 18 bin hab ich aber eher nur hin und wieder mal einen Pickel. Eigentlich hab ich fettige Haut, in letzter Zeit ist sie aber gleichzeitig sehr trocken und spannt und schuppt vorallem nach dem Waschen oft. Kann diese Austrocknung diese Rötung/Äderchen zusätzlich begünstigen? Prinzipiell hab ich auch das Gefühl daß meine Haut recht dünn und durchscheinend ist.

    Tut mir leid für den langen Beitrag, aber ich bin mittlerweile schon so verunsichert und ängstlich, daß ich schon nicht mehr weiß was ich tun kann, und an wen ich mich noch wenden soll.

    Danke,
    Oceloty


  • RE: Gefäßschwäche + rote Wangen?


    Bindegewebsschwäche und Gefäßschwäche hängen nicht zusammen, also kein Befürchtungen in dieser Richtung.

    Die Rötungen im Gesicht sollte man wahrscheinlich am ehesten einem Hautarzt zeigen, wobei möglicherweise nicht viel Hofnung besteht, an dem Gesamtbild etwas zu ändern. Es gibt nun mal Menschen, die wie Sie Rötungen im Gesicht haben, auch solch fleckige und die reagieren typischerweise auf warm-kalt Veränderungen sehr extrem.

    Manchmal kennt die Naturheilkunde oder auch die traditionelle Chinesische Medizin Hilfen, indem der Energiefluss im Körper reguliert wird, aber dafür bin ich kein kompetenter Ansprechpartner.

    Dr. Ive Schaaf

    Kommentar


    • RE: Gefäßschwäche + rote Wangen?


      Aber man sagt doch, daß eine der Ursachen bei Couperose eine Bindegewebsschwäche ist. Auch bei Krampfadern etc. sagt man das. Also hängt das doch irgendwie zusammen? Bin jetzt verwirrt.

      Mich verwundert nur, daß dieses Problem bei mir jetzt plötzlich auftritt. Haben Menschen mit rötlichen Wangen dieses Problem denn nicht schon immer? Oder ist das üblich, daß man diese roten Wangen erst irgendwann später bekommt und man davor immer eine gleichmäßige Gesichtsfarbe hatte?

      Bei einer Hautärztin war ich schon, die hat mir eine Salbe gegen ein seborr. Ekzem verschrieben, weil ich eben auch ein wenig zur Schuppung neige. Habe die Creme zwar angewendet, aber da meine Rötungen ja offenbar etwas mit Durchblutung/Äderchen zu tun haben, ist das Problem natürlich nicht verschwunden.

      Ich mache mir eben wahnsinnige Sorgen daß das bei mir alles einen krankhaften Zusammenhang hat, und z.B. in Richtung Rosazea oder so geht. Darum hab ich eben nach anderen Ursachen gesucht, und vermutet, daß es eventuell mit meinem schwachen Bindegewebe zusammenhängt, und daher einfach "normal" ist. Mich verunsichert wie gesagt einfach, daß ich das Problem früher nie in so einer Form hatte. Hatte nie eine extreme Neigung zu Rötungen (höchstens mal ein rotes Gesicht nach dem Sport), und auch meine Grundgesichtsfarbe war gleichmäßig.

      Kommentar


      • RE: Gefäßschwäche + rote Wangen?


        Hallo,
        Bin 27 /weiblich und habe das gleiche Problem. Feine Äderchen im Gesicht etc. Bei mir wurde auch Bindegewebsschwäche festgestellt, was mich sehr stört.

        Gruß

        Mausi

        Kommentar



        • RE: Gefäßschwäche + rote Wangen?


          Hi Oceloty,
          Ich denke ich habe das gleiche oder zumindest ein ähnliches Problem! Ich habe auch eine Bindegewegeschwäche und daher auch leichte Cellulitis an Po und Oberschenkel, obwohl ich eigentlich sehr schlank bin! Bei mir kommt noch hinzu dass ich an den Oberschenkel(vorallem unten und anden seiten) viele Besenreiser habe, die sich in der letzten Zeit stark vermehrt haben!-Das ich ich übrigens auch mit meinem schwachen Bindegewebe in Verbindung bringe!
          Da ich sehr helle und vorallem dünne HAut habe, kann man diese natürlich umso besser sehen, was mich sehr stört!!!
          Ein weiteres Problem, dass mich aber viel mehr beunruhigt, ist das ich auch auf beiden Wangen solche erweiterten Äderchen habe! Meine Wangen sind zwar immer leicht rosa aber die Äderchen kann man nur sehen wenn man die Haut an den Wangen mit den Fingern leicht auseinanderzieht!
          Ich hatte als Kind schon immer stärker gerötete Wangen, die sich aber je älter ich geworden bin zurückgebildet haben. Auch die Äderchen sind mir eingentlich schon vor einigen Jahren aufgefallen, haben mich aber nicht weiters gestört da sie eben nicht gut zu sehen sind!
          WArum mich das jetzt beunruhigt ist , dass ich vor einiger Zeit ganz normal am morgen aufgewacht bin und festgestellt habe dass meine rechte Wange total heiß und auch sehr rot war. Sie war auch etwas angeschwollen! Dieser Zustand hat auch 2-3 Tage angehalten und ist auch nicht weggegangen als ich die Wange gekühlt habe!
          Da ich erst 20 bin mache ich mir jetzt auch Sorgen dass ich an Rosacea erkrankt bin!
          Vorallem weil ich manchmal kleine Pickelchen auf den Wangen habe!
          Hatte mit Hautunreinheiten eigentlich nie Probleme, habe eher trockene Haut!

          Ich hatte schon geglaubt ich bin die einzige 20-jährige die solche Probleme hat!!!
          Lg Lucii

          Kommentar