• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nur Befindlichkeitsstörungen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nur Befindlichkeitsstörungen?

    Hallo,
    hatte im Mai 04 eine Thrombose im rechten Unterschenkel. Bekam einen Oberschenkelstrumpf und 12 Jahr Marcumar. Im November sollte ich Marcumar absetzen. Den Strumpf habe ich seit Januar nur noch selten getragen. Lt. Arzt brauche ich keinen mehr.
    Nun habe ich aber seit 2 Wochen ein Gefühl im Bein, als hätte ich Sprudel darin, auch ziept bzw. kneift es hin und wieder. Beim Laufen hatte ich nun einen Schmerz in der Wade, wie kurz vor einem Wadenkrampf.
    Der Arzt meint, das wären nur "Befindlichkeitsstörungen", also Nachwirkungen der Thrombose.
    Dabei hatte ich doch schon gar keine Beschwerden mehr.
    Habe einen 2. Arzt befragt, auch der meint, Thrombose würde ich vorerst nicht bekommen.
    Es wurde keine Ultraschalluntersuchung gemacht, auch nach dem halben Jahr nicht, und so weiß ich doch gar nicht, ob wirklich alles wieder durchgängig ist. Es wurden im Dezember Venendruckmessungen durchgeführt, die wohl o.k. waren.
    Mein Arzt scheint mir sehr sorglos, hatte schon im Mai die Thrombose nicht erkannt.
    Mache mir ziemliche Sorgen, ob nicht doch wieder eine Thrombose im Anmarsch ist.
    Kann mir bitte jemand einen Rat geben?
    Kelly05998


  • RE: nur Befindlichkeitsstörungen?


    Sorry, Tippfehler: sollte natürlich heißten ein halbes Jahr Marcumar.

    Kommentar


    • RE: nur Befindlichkeitsstörungen?


      Hallo Kelly!

      Meine Thrombose ist zwar schon 2 Jahre her, aber dieses Ziepen kenne ich auch. Besonders in der Früh beim Aufstehen.

      Auch ich nehme kein Marcoumar mehr und hatte ähnliche Bedenken. Aber nachdem ich oft zum Venenspezialisten gerannt bin und der nichts feststellen konnte, habe ich für mich beschlossen, dass das Befindlichkeitssörungen sind.

      Lass dich nicht "panisch" machen und genieße das Leben. (Aber vergiss nicht viel zu trinken ;-)

      Grüße

      Panik ;-)

      Kommentar


      • RE: nur Befindlichkeitsstörungen?


        Einen Arzt, der einem nicht ernst nimmt und Falschdiagnosen erstellt, sollte man wechseln. Gehe zu einem Phlebologen und schildere ihm das Problem und er soll Dir beweisen, dass da nichts ist. Danach wirst Du Dich sicherer fühlen und das als Befindlichkeitsstörungen abtun können. Gruss Siv

        Kommentar