• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutergebnisse

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutergebnisse

    Guten abend,

    ich bin völlig schockiert über meine Blutergebenisse. Der Eisenspiegel, sowie MCH, MCV sind zu hoch und Hämatokrit, Erythrozyten und Hämoglobin zu niedrig. Was bedeutet dies? Stehe seit Monaten unter schlimmen Streß und finde keine klare Erklärung. Kann mir jemand bitte weiterhelfen, denn es besorgt mich doch sehr. Vielen Dank , Farnmausi


  • RE: Blutergebnisse


    So eine Kombination von Werten nennt sich hyperchrome Anämie. Vielleicht suchen Sie mal unter diesem Stichwort. Wenn Sie keine Hilfe finden, geh ich für Sie suchen. Bitte noch mal melden.

    Dr. Ive Schaaf

    Kommentar


    • RE: Blutergebnisse


      Hallo Dr. Schaaf,

      danke das ich nun einen Namen für dieses Krankheitsbild habe. Gefunden habe ich über goggle nichts "für mich verständliches". Einen Vitamin B 12 Mangel soll es doch hauptsächlich bei Vegetariern geben? Ich esse durchaus (nicht täglich) aber Fleisch oder Fisch. Meine Lebenssituation ist seit fast 11/5 Jahren sehr streßbetont und ich bin in dem klassischen Alter für Gallensteine. Habe aber außer Müdigkeit und Herzrasen keine Beschwerden die mir aufgefallen wären. Ein Belastungs-EKG war oki, mit dem Ergebnis das ich völlig untrainiert bin. Das ist richtig, da ich über 15 Monate nicht versichert war, jedes Unfallrisiko gescheut habe und eh´ kein sportlicher Typ bin. Habe lebenslang eher zu wenig Gewicht, rauche leider und trinke auch gerne mein Gläschen Rotwein am Abend. Was mich beunruhigt; es gibt hinsichtlich Herzinfarkt, bösartigen Krebserkrankungen sowie Colesterin familäre Vorbelastungen. Die machen mir Angst. Medikamente nehme ich generell nicht, mal ein Schmerzmittel wegen Periodenbeschwerden, maximal 4 mal im Jahr. Allerdings esse ich nicht sooooooooo ; wie empfohlen wird und daher nehme ich Vitaminpräparate ( von Aldi oder Lidl- Zentrum für die Allround-Versorgung und Bierhefetabletten). Es wäre eine Erleichterung, wenn Sie mir weiter helfen könnten, da ich meinen Arzt frühestens erst wieder Mitte des Monats aufsuchen kann. Vielleicht sollte ich eine Art Diät einhalten um der Ursache auf die Spur zu kommen?

      Vielen Dank für Ihre Mühe und Ihre Hilfe.

      Farnmausi

      Kommentar