• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Venenleiden und Feuermal

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Venenleiden und Feuermal

    Hallo,
    Ich bin jetzt 40 Jahre und habe seit Geburt am linken Bein ein großflächiges Feuermal. Seit meinem 20. Lebensjahr bildeten sich an diesem Bein Krampfadern. Mittlerweile habe ich beim Phlebologen 5 ambulante operative Eingriffe hinter mir (Stripping, Perforanzligaturen), von unzähligen Verödungstherapien ganz zu schweigen. Wobei insbesondere seit den letzten 2 Eingriffen aus meiner Sicht optisch keine Verbesserungen eingetreten sind. Da ich eine überwiegend sitzende Tätigkeit ausübe, fällt mir auch das Berufsleben trotz Kompressionsstrumpf zunehmend schwerer. Der Arzt teilte mir mit, dass wohl mein Leben lang solche Eingriffe notwendig sein werden. Ich frage mich nun, ob es Sinn machen könnte, einen anderen Phlebologen aufzusuchen, der evtl. andere geeignete Behandlungsmethoden anwendet oder auch nur, um eine 2. Meinung mal zu hören. Was meinen Sie dazu ?


  • RE: Venenleiden und Feuermal


    Eine zweite Meinung einzuholen macht in Ihrem Fall sicher Sinn. Es ist nämlich eher ungewöhnlich, wenn es trotz konsequenter Kompressionsbehandlung immer wieder zu therapiebedürftigen Varizen kommt.

    Dr. Ive Schaaf

    Kommentar