• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stauungsekzem

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stauungsekzem

    Hallo!
    Ich trage nach einer Thrombose im rechten Bein rechts einen Kompressionsstrumpf (Kl.II). Seit einigen Wochen schwillt nun auch der linke Unterschenkel stark an und es entwickelte sich an beiden Unterschenkeln ein Stauungsekzem. Es wurde eine Salbe mit Betamethason verordnet. Das Schlimmste ist aber, daß es höllisch juckt (Telfast 120, Telfast180, Fenistil-Kapseln, Cetirizin - alles ohne Wirkung...). Was kann man noch versuchen ??? (Eine Stelle ist inzwischen so aufgerubbelt, daß es näßt.)
    Danke im Voraus.
    Birgit


  • RE: Stauungsekzem


    Ich würde Dir raten, sofort nochmal zum Arzt zu gehen! Wenn es schon näßt, dann wird es ohne Behandlung nur schlimmer werden!!!
    Am besten ist wenn Dein Hausarzt ja anscheinend keine Ahnung hat, dass Du dich zu einem Gefäßchirurgen/Phlebologen überweisen läßt! Die haben wieklich Ahnung! Hausärzte haben da meistens keine!!!

    gruß Michaela

    Kommentar


    • RE: Stauungsekzem


      Telfast, Cetirizin etc sind unwirksam gegen Stauung und Stauungsekzem. Auch Betamethason kann bei Stauungsekzem nicht wirklich etwas ausrichten, nur die "aus der Ruhe geratene Haut" beruhigen.

      Ich denke, Sie müssten unbeingt herausfinden, woher das Stauungsekzem im nicht-thrombosierten Bein kommt. Ist die Stauung wirklich venös bedingt oder liegt die Hauptursache der Stauung in Wirklichkeit in einem Lymphödem? Wie gut spricht die Stauung auf Kompression an? Hilft Ihnen eine zusätzliche medikamentöse Therapie?

      Wie meine Fragen schon zeigen, habe ich insgesamt das Gefühl, dass sich da mehr abspielt als nur eine TVT im rechten Bein ...

      Dr. Ive Schaaf

      Kommentar


      • RE: Stauungsekzem


        bei mir war mal ein ähnlicher Ablauf. Hat an beiden Beinen gejuckt. Und ich hatte Angst, daß ich ein offenes Bein bekommen könnte. Aber erst mal weiß ich, daß man bei jucken nicht kratzen darf. Dann habe ich meine Kompressionsstrümpfe wieder angezogen, weil ich die manchmal absetzen muß und irgendwann hat das dann bei mir aufgehört zu Jucken. Die Braunfärbung war in dieser Zeit dunkler geworden. Also unbedingt auch am linken Bein einen Kompressionsstrumpf tragen.

        Kommentar