• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

fliegen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • fliegen

    Hallo!
    Ich hatte im Sommer eine Venenentzündung im Arm.
    Nun möchte ich in den Urlaub fliegen. Bei Thrombose soll man ja nicht fliegen. Wie ist das in meinem Fall?
    Kann man prophylaktisch irgendetwas für die Venen tun außer auf genügend Flüssigkeit zu achten?


  • RE: fliegen


    Hallo!
    Du musst aktive Thromboseprophylaxe betreiben!
    D.h. wie Du schon gesagt hast, 1. genügend Flüssigkeit,
    2. viel Bewegung ( im Flugzeug ab und zu aufstehen und herum laufen, oder beim Sitzen alle "abgeknickten" Stellen<Knie, Becken und Füße> gerade machen, damit das Blut durchfließen kann und sich nicht staut, und Übungen während des Flugs machen z.b. die Füße anziehen und wieder strecken oder einfach die Muskeln im Bein anspannen und wieder lockern).
    Wenn Du dies alles während des Fluges so durchführst, dürfte keine Thrombose entstehen.
    Zur Sicherheit jedoch kläre alles nochmal mit deinem Arzt ab. Vieleicht sieht der ja sogar die Notwendigkeit dir Medikamente zu verschreiben!!!

    Gruß Michaela

    Kommentar


    • RE: fliegen


      Mein Arzt sieht da keine Bedenken.
      Nur ich hatte mir Sorgen gemacht, will ja schließlich den Urlaub genießen und nicht so viel nachdenken.
      Dann werd ich mal die Tipps beherzigen. Auf dass ich alle anderen Passagiere nerve :-)

      Kommentar


      • RE: fliegen


        Ich könnte Ihnen sehr viel besser antworten, wenn ich wüsste, woher die Venenentzündung im Arm kam...

        Ich nehme einfach mal an, sie kam aus heiterem Himmel und Sie hatten sonst noch nie Venenprobleme.
        Dann haben sowohl Ihr Arzt als auch Sr. Michaela Recht. Man muss nichts Bestimmtes machen, aber es gibt empfehlenswerte Allgemeinmaßnahmen.

        Aus meiner Sicht geht es weniger um die Flugereise als vielmehr um die abgelaufene Phlebitis am Arm. Ohne Auslöser (Infusionsbehandlung z.B.) ist so etwas sehr selten. Also stellt sich die Frage, ob Sie anschließend gut untersucht wurden, um mögliche Ursachen zu finden...

        Zurück zur ursprünglichen Frage: Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass man nach einer Venenentzündung am Arm eine Thrombose bekommt. Das eine betrifft das oberflächliche, das andere das tiefe Venensystem und noch dazu sind tiefe Thrombosen im Arm ziemlich selten...

        Dr. Ive Schaaf

        Kommentar



        • RE: fliegen


          Die Entzündung kam einfach so. Ich hatte paar Monate vorher Infusionen bekommen (allergische Schocks und dann bakterielle Infekte) und sollte mich körperlich schonen. Also habe ich mich recht wenig bewegt und viel getrunken habe ich damals auch nicht. Sonst hatte ich nie Venenprobleme.
          Da Gerinnungsstörungen ausgeschlossen wurden und ich außer der Pille sonst keinerlei Risiken aufweise, hat mein Arzt gesagt, dass es wohl einfach Pech war und ich jetzt wieder ganz normal leben kann, nur eben auf genügend Flüssigkeit und etwas mehr Bewegung achten soll.
          Und es war nur das öberflächlich System betroffen.
          Also bin ich ganz beruhigt, dass sie meinem Arzt zustimmen. Ich bin leider sehr ängstlich geworden, nachdem ich die letzten Jahre viel Zeit beim Arzt und im Krankenhaus verbringen musste.
          Danke für ihre Antwort

          Kommentar