• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schmerzen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schmerzen

    hallo!

    ich habe ein riesen problem,das eigentlich nicht in dieses forum gehört.ich bin 28 und habe 3 kinder(10,4,1jahr und 5 mon.)so ich bin seit 2 jahren in einer neuen beziehung und hatte seitdem viel stress und kummer mit meinem ex.seit dieser zeit habe ich mal mehr mal weniger herz rhytmus störungen.die sich so äussern:ich merke genau wenns anfängt,dann ist eine deutliche lücke,und dann schlägt es erstmal 2-3 mal etwas schneller und dann wieder normal.ich war deswegen zum hausarzt,der schickte mich zum kardiologen,der machte einen ultraschall.so und da hat er festgestellt das der LV links minimal vergrößert ist,aber das herz pumpt gut.er ist der meinung das ich mal was hatte und es nicht gemerkt habe.mir ist eingefallen das ich 2001 zweimal eine dolle angina hatte,mit eitrigen mandeln.ich beobachte ziemlich genau seit den zwei jahren diese rhytmusstörungen und mir ist aufgefallen das es besonders häufig ist wenn ich mich aufrege.könnte es der phsychische stress sein?ich hab in letzter zeit noch mehr probleme die mir wirklich angst machen z.b:fettige haare(obwohl ich sehr reinlich bin)die handinnenflächen fühlen sich sehr fettig an(als wenn sie mit fettcreme bestrichen sind)ständig einen kloß im hals beim schlucken.viele sagen das ist die schilddrüse,die wurde untersucht da ist aber alles in ordnung.blaue flecke an den beinen obwohl ich mich nicht gestossen habe,die sind aber nach ein paar tagen dann wieder verschwunden.dunkle augenränder die auch geschwollen sind.was ist mit mir los?ich hab solche angst das ich eine schlimme krankheit habe(z.b krebs)
    könnten sie mir bitte helfen?soory für das wirr warr aber anders kann ich es nicht beschreiben.


    danke schon mal im vorraus

    gruß warie

  • RE: schmerzen


    Ich wei§ nicht, ob ich helfen kann, aber ich kann«s ja mal versuchen:
    1. †ber das Herz wŸrde ich mir keine Sorgen machen, solche Herzrhythmusstšrungen sind - in Grenzen - normal. So wie Du es beschreibst, haben sie sicher nichts BeŠnstigendes, wobei es natŸrlich schon gut war, dass ein Kardiologe sich das genau angeschaut hat. Wenn wirklich was mit Angina, sprich Streptokokken abgelaufen ist, dann kann man es nicht rŸckgŠngig machen, sondern nur vorsorglich regelmŠ§ig, z.B. einmal im Jahr, das Herz anschauen, also Ultraschall machen lassen.
    2. Fettige Haare und HandinnenflŠchen sind in den meisten FŠllen Ausdruck einer inneren Stšrung, aber keiner Krebskrankheit oder so etwas, sondern mehr eines Problems wie Du es ja beschreibst, also Stress im weitesten Sinne. Die SchilddrŸse ist es ja nicht, an die hŠtte ich als organische Ursache auch als erstes gedacht.
    Ich denke, so alles in allem liegt die Wurzel Deiner Probleme im psychischen Bereich. Mein Tipp zur Selbsthilfe: Versuche Deinen Kšrper auf sanfte Weise wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Damit meine ich autogenes Training oder z.B. SchŸ§lersalze. Wie das geht, kann man sich selbst erlesen...
    Und wenn Du kannst, dann hab einfach Geduld mit Dir. Es schadet gar nichts, wenn man mit sich redet, auch mit dem Herzen

    Liebe Gr٤e
    Dr. Ive Schaaf

    Kommentar