• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harte Venen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harte Venen

    Guten Tag,

    ich, 1959, wurde am 21.07.2003 brusterhaltend operiert (es waren auch 2 Lympgknoten befallen). Seit dem 19.08. erhalte ich nun im 3-wöchigen Rhytmus Chemotherapie. Eine Blutuntersuchung erfolgt wöchentlich, da ich an einer Studie teilnehme.
    Mein rechter Arm kann nicht zur Blutabnahme genutzt werden. An meiner linken Hand wird die Chemoinfusion gesetzt, d.h. die Blutabnahme in der Armbeuge ist mittlerweile sehr schmerzhaft und ich fragte im Labor was ich gegen diese harte Venen tun kann....super Antwort....dan muß ich nun durch! Ich habe vor morgen Früh schon wieder totale Panik und hoffe es gibt Möglichkeiten ....
    Vielen Dank, und ganz liebe Grüße

    Marion

  • RE: Harte Venen


    Sehr geehrte Frau Kittmann,

    die Vene ist hart, weil sie auf die verabreichten Substanzen mit einer Entzündung reagiert.
    Leider ist die Palette der Möglichkeiten nicht groß und auch nicht überragend wirksam. Dennoch, porbieren Sie es!

    1. Klassisch medizinisch: Umschlag mit Voltaren Emulgel, das dazu im Kühlschrank gelagert wird.
    2. Klassisch medizinisch: Nehmen Sie Aspirin oder Ibuprofen, sofern von Seiten der behandelnden Ärzte nichts dagegen spricht.
    3. Klassisch Venenärztlich: Wickeln des Armes und wenn er geschwollen ist, auch VORSICHTIGE Lymphdrainage.
    4. Hausmittel: Umschläge mit Quark oder Retterspitz.
    5. Alternativ: Globuli, die Sie in der Apotheke kaufen können. Der Apotheker berät Sie auch dazu (vorher anrufen).
    6. Traditionelle fernöstliche Medizin: z.B. Nutzung der Magnetenergie. Für nähere Informationen schicken Sie mir bitte eine Mail an ive@gammelsdorf.net. Es würde den Rahmen dieses Forums sprengen.

    Alles Gute für Sie, Gesundheit und ein langes Leben!

    Dr. Ive Schaaf

    Kommentar


    • RE: Harte Venen


      Hallo,

      muss das Blut/ die Infusion an den Armen genommen werden?

      Bei einem Bekannten nutzte man auch Adern am Fuß.

      Wäre vielleicht eine Möglichkeit bis der Arm wieder ok ist.

      Einfach einmal nachffragen, das müsste der Arzt dann schon wissen.

      Gruß
      Consalus

      Kommentar