• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tiefe Beinvenenthrombose und beidseitige Lungenembolie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tiefe Beinvenenthrombose und beidseitige Lungenembolie

    Hallo Dr. Siegers,

    mein Freund, 39 Jahre alt, hat bereits seine 3. Thrombose (2012,2017,2019 jeweils nach einer OP) und 2. Lungenembolien (2017 und nun 14.10.2019) hinter sich. In der Vergangenheit konnte keine Faktor V Mutation festgestellt werde . Bei der letzten OP handelte es sich um eine umfangreiche Narbenhernie-OP am 12.09.2019.

    Es wurde jetzt nach der Embolie keine Rechtsherzbelastung festgestellt, allerdings eine tiefe Beinvenenthrombose in der rechten Wade gefunden. Im Krankenhaus erhielt er Heparin, nun ist er auf Xarelto 2x 15mg eingestellt. Zusätzlich bekommt er gegen seine Lungenentzündung ein Antibiotika. Kompressionsstrümpfe sind in der Anfertigung.

    1. Wie lange spricht man von der Akutphase, in der das Bein hochgelagert und sich möglichst wenig bewegt werden soll, damit sich nichts weiter ablöst und zu Herz / Lunge wandert? Der Hausarzt sagte nur möglichst wenig bewegen. In diversen Foren habe ich jedoch gelesen: Laufen, Laufen, Laufen, ABER nur bei oberflächlichen Thrombosen. Wie ist es nun richtig mit einer TBVT?

    2. In 10 Wochen werden wir heiraten und haben auch eine größere Feier geplant. Ich bin mir nun unsicher, ob das viele Stehen und Sitzen an diesem Tag nicht zu belastend wird und wir die Feier lieber absagen sollten? Ich möchte nicht riskieren, die Thrombose zu "befeuern"?

    3. Wie sieht es allgemein mit Alkohol zu diversen Anlässen aus?

    Vielen Dank vorab!

  • Re: Tiefe Beinvenenthrombose und beidseitige Lungenembolie

    Hallo,
    Bettruhe ist nicht nötig -er sollte sich ganz normal bewegen. Ich gehe davon aus , dass er einen Kompressionsstrumpf trägt. Die Hochzeit können Sie planen- moderat Alkohol ist möglich...

    Kommentar


    • Re: Tiefe Beinvenenthrombose und beidseitige Lungenembolie

      Vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung, das hat uns schon sehr geholfen. Zwei Fragen sind jedoch noch aufgekommen:
      1. Meim Freund ist von Beruf Maurer, sollte er sich möglichst einen anderen, weniger schweren Beruf suchen?
      2. Ab wann dürfen wieder längere Autofahrten angetreten werden (4-5 Stunden)?

      Kommentar


      • Re: Tiefe Beinvenenthrombose und beidseitige Lungenembolie

        Unter (lebenslanger) Xarelto-TH sollte der Maurerberuf möglich sein- längere Autofahrten in 2-3 Wochen mit entsprechenden Pausen nach 2 h und Bewegung ...

        Kommentar



        • Re: Tiefe Beinvenenthrombose und beidseitige Lungenembolie

          Leider hat das Xarelto bei meinem Freund nicht angeschlagen und er erlitt eine Woche nach seiner Lungenembolie eine zweite Embolie. Er wurde nun auf Marcumar eingestellt.
          Seitdem versucht er jeden Tag ein wenig zu spazieren, doch das viele Liegen führt bei ihm zu Rückenbeschwerden.
          Frage: darf er zur Stabilisierung Übungen mit einem leichten Theraband machen? Oder wäre das nach den Embolien kontraprodiktiv?

          Kommentar