• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fliegen mit Lungenembolie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fliegen mit Lungenembolie

    Halli Hallo,

    Mein Mann hatte im April einen schweren Motorradunfall und hatte diverse Brüche. War 8 Wochen auf einen Rollstuhl angewiesen und dann hat dann wie es kommen musste Ende April eine Lungenembolie peripher bekommen. Die Thrombose konnte man noch am Bruch Bein nachweisen damals.
    Jetzt ist er mit xarelto eingestellt 20mg1-0-0.
    Am 9.7.18 fliegen wir in den Urlaub den wir schon davor gebucht hatten. Jeder Arzt sagte auch, dass es kein Problem sei, weil es ihm gut ginge. Nun wollte ich das schriftlich und dann hat die HÄ ihre Meinung geändert und meint dass sie es nicht empfiehlt.
    Ich weiß, dass es ein Risiko ist zu fliegen. Ich denke aber dass dies für alle Passagiere gilt. Wenn er sein xarelto nimmt, ordentlich Wasser trinkt, Stützstrümpfe anzieht, Rum läuft und seine Beine ausstreckt, dann sollte es doch vertretbar sein oder? (Wir haben erste Klasse gebucht, er kann also seine Beine voll ausstrecken)
    Die Lungenfunktion ist gut. Er ist NR und wieder fit auf den Beinen.
    Vielen Dank liebe Grüße ayse


  • Re: Fliegen mit Lungenembolie

    hallo, ich gehe davon aus, dass der Flug möglich ist und das Risiko tolerabel ist.

    Kommentar