• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rezidiv Beckenthrombose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rezidiv Beckenthrombose

    Im März wurde in der Venenklinik bei mir eine alte Beckenthrombose vfc2 festgestellt (Bestrahlung-OP 1983, 1985, 1988). Seit 1988 habe ich rechts ein Lymphödem und trage seit dieser Zeit Kompression Kl. 2. Im März meinte man, dass ein Blutverdünnung nicht nötig sei, obwohl mein Bein beim Laufen schmerzte und immer dick war, trotz 2x wöchentlicher Lymphdrainage. Anfang Mai Rezidiv-Thrombose bis ins Becken, Klinikaufenthalt und Heparin. Jetzt Eliquis 2x5mg und Diagnose: Faktor 8, d.h. lebenslang Eliquis. Da ich Wundrosen/Erysipele durch das Ödem bekomme, war eine 4 - wöchige Therapie mit Tardocillin Spritzen nötig und hilfreich. Spritzen sind lt. Arzt nicht mehr möglich. Auch keine Osteoporose Spritze ist das richtig? Ab wann kann ich wieder Fahrradfahren, Sport machen und kurzzeitig zum Baden im Pool den Strumpf weglassen?


  • Re: Rezidiv Beckenthrombose

    Hallo, Bewegung inkl. Baden sollte möglich sein. Empfehlungen zu Medikamenten/ Umstellungen etc. werden hier nicht gegeben...

    Kommentar


    • Re: Rezidiv Beckenthrombose

      Vielen Dank Dr. Siegers, es sind nach einer 2. Thrombose sehr viele Fragen, die man nicht schafft beim Facharzt/Hausarzt zu besprechen. Gerade die Seite der Bewegung wird immer nach eigenem Empfinden empfohlen. Ich möchte, dass mein Bein wieder gut durchblutet wird, jedoch ohne Überanstrengung und ohne Schwellung. Auch nach 4 Wochen habe ich oftmals ein kribbeln und leichtes ziehen im Bein und gerate dadurch schnell in Panik. Bei der Wärme habe ich den Kompressionsstrumpf mit einer Wasser bespritzt und als angenehm empfunden.
      Also nochmals Danke!

      Kommentar


      • Re: Rezidiv Beckenthrombose

        Ihnen alles gute...

        Kommentar