• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor thrombose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor thrombose

    Hallo ihr lieben ich habe eine kleine wichtige Frage und bräuchte Hilfe bezüglich der Abschätzung.
    Schwanger 22 Woche. Nichtraucher seit 3 Jahren, davor 15 Jahre geraucht und die Pille genommen. Schlank.

    Seit 12 Wochen haben ich schmerzen von der Kniekehle zum Oberschenkel und zurück. Auch oft im po. Meine Hebamme hat mich getaped und die Beine angesehen und gesagt, eine Thrombose ist das nicht. Nun ist es so das es gelegentlich 2/3 mal in der Wade piekt ich aber hauptsächlich Probleme habe wenn ich länger gelegen oder gesessen habe. Dann kann ich kaum laufen und fühle mich wie eine alte Frau. Bewegung macht es besser. 2 Stunden mit dem Hund durch den Wald kein Problem.
    Ultraschall von den Beinen würde zuletzt vor2 Monaten ca gemacht. Blutwerte immer ok. Letztmalig vor 2 Wochen im.rahmen der schwangerschaftskontrolle. Gerinnungsstörung liegt laut Gerinnungsambulanz nicht vor.

    Dieses Jahr müsste ich von August bis Oktober Cortison aufgrund einer myositis der Augnmuskel nehmen. Verdacht auf vaskulotis ist in Klärung, rheumatologist tendiert aber nicht dazu. Ich bewege mich täglich. Sauerstoffsattigung liegt bei 98/99

    Leider bin ich ein ganz schlimmer Angst und Panik Patient. Früher bin ich bei jedem Kram direkt zum Arzt. Gerade jetzt in der gripe Zeit möchte ich nicht unnötig durch meine Angst mich und meine Kind gefährden.

    Ich setze euch ein Bild mit rein. Eine Thrombose würde doch nicht bei Bewegung besser werden und nur nach liegen und sitzen schmerzen oder? Und Papa hatte auch mal eine und da war das Bein rot heiß und dick

    Ich würde gerne morgen in die anlaufpraxis gehen aber ungern heute meiner Familie das Fest kaputt machen in dem der Tag wieder im kh endet. Wäre super wenn ihr mir helfen könntet.
    Frohe Weihnachten


  • Re: Angst vor thrombose

    ich bin kein arzt nur mal so vornweg aber ich kann dir sagen wie es bei mir war 2009 als ich tvt hatte. Langes gehen gar nicht mehr möglich, auftreten nicht mehr möglich, extremste zerreissensschmerzen in der wade, wenn ich das bein hochlagerte sofortige besserung der schmerzen.
    wenn du schmerzen hast beim po und sich die schmerzen bessern bei bewegung ist eigentlich eine thrombose sehr unwahrscheinlich. eher dann ischias oder muskuläre probleme. geh aber trotzdem nochmal zu einem internisten, angiologen oder Hausarzt und lass es nachschaun. mit thrombose ist nicht zu spaßen und die spätfolgen einer solchen sind echt nicht lustig. fast jeden tag schmerzen in den beinen usw.... also lass es besser abklären.
    was du tun kannst setz dich auf die couch strecke beide beine aus und ziehe die zehen zu dir. ist dies möglich ohne schmerzen? wenn ja dann ist es wahrscheinlich keine tvt

    gute besserung

    Kommentar