• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tiefe Beinvenenthrombose + Lungenembolie diesen Sommer

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tiefe Beinvenenthrombose + Lungenembolie diesen Sommer

    Guten Abend allerseits,

    ich hatte (30 J.) im Sommer (Ende Juli diesen Jahre) eine tiefe Venenthrombose im linken Bein plus beidseitige doppelte Lungenembolie. Vermutet wird, dass dies alles durch den Nuvaring ausgelöst wurde, ich rauche nicht und bin auch nicht übergewichtig. Ich habe mich trotzdem auf Thromophilie testen lassen, das Ergebnis steht noch aus.
    Allerdings bin ich mir etwas unsicher wegen meiner Ärztin und ihren Ansätzen. Ich war jetzt im November dort, zur Kontrolle nach 3 Monaten. Im Bein hat sich die Thrombose gelöst (ich habe aber immer noch ab und zu Schmerzen), und wir haben uns geeinigt, dass ich nochmal zum Lungenspezialisten und Kardiologen gehe, da ich immer noch sehr kurzatmig und Probleme mit dem Kreislauf (Puls rauf und runter, sehr niedriger Blutdruck) habe. Die Therapie ist weiterhin Eliquis 2x täglich 5mg bis mindestens Mitte Februar.

    Meine Fragen sind: 1) Sind die Schmerzen im Bein normal? Trotz aufgelöster Thrombose

    2) Meine Ärztin meinte, ich kann beide Kompressionsstrümpfe zum Sport machen und Schwimmen ausziehen, sinnvoll?

    3) Sie meinte auch, ich kann bei Schmerzen Aspirin nehmen, was meiner Ansicht nach kontraproduktiv ist?

    4) Allgemein sagte sie mir ich könnte alle Arten von Medikamenten einnehmen, z.B. bei Erkältungen etc. außer bestimmte Antibiotika, jetzt hatte ich vor zwei Wochen eine starke Erkältung und in der Apotheke musste ich diesen "Ausweis von Eliquis" zeigen, und die Apothekerin sagte, ich dürfe nur pflanzliche Sachen einnehmen - was stimmt jetzt?

    -Das gleiche gilt für Therme und Massagen, sie meinte ich könnte ohne Probleme wieder alles machen, nur Sauna noch abwarten. Ich bin mir jedoch unsicher...

    5) Für wie lange ist eine Therapie mit Eliquis weiterhin indiziert?

    6) Muss ich wirklich bei Schwangerschaft (irgendwann mal) täglich niedrigmolekulares Heparin spritzen?

    Das wäre erstmal alles. Ich bedanke mich herzlichst für die Beantwortung meiner Fragen!!


  • Re: Tiefe Beinvenenthrombose + Lungenembolie diesen Sommer

    Hallo, ich schließe mit den Empfhelungen Ihrer Ärztin an- die Dauer der Eliquis-M legt auch Ihre Ärztin fest und nicht ich im Internet...

    Kommentar


    • Re: Tiefe Beinvenenthrombose + Lungenembolie diesen Sommer

      Allen Empfehlungen? Auch bei der Medikamenteneinnahme? Danke nochmals!

      Kommentar


      • Re: Tiefe Beinvenenthrombose + Lungenembolie diesen Sommer

        Zu Medikamenten darf und wedre ich nichts sagen im Internet...

        Kommentar