• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rekanalisierung Muskelvene

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rekanalisierung Muskelvene

    Sehr geehrter Herr Dr. Siegers,

    ich bin weiblich, 31, schlank, sportlich, rauche nicht, verhüte aber mit Nuvaring. Am 9.10. habe ich auf einem 13stündigen Flug eine isolierte Muskelvenenthrombose in der V. Gastrocnemius medialis der linken Wade entwickelt. Die okkludierende Thrombose wurde gleich am nächsten Tag im Krankenhaus entdeckt und die Behandlung mit Apixaban begonnen (7 Tage 2x2 Tabletten tägl., seit gestern Abend 2x1 Tablette tägl.).

    Heute - also 10 Tage nach Erstdiagnose - hatte ich einen Kontrollultraschall in einem Röntgeninstitut. Ergebnis: der Thrombus hat sich weder vergrößert noch verkleinert. Der Arzt wirkte recht besorgt und meinte Apixaban wirke bei mir wohl nicht und ich bräuchte ein anderes Medikament bzw. eine höhere Dosierung. Ich war sehr enttäuscht vom Ergebnis und habe jetzt Angst, dass sich der Thrombus nicht vollständig auflösen wird obwohl er so schnell entdeckt und behandelt wurde.

    Ich bin nun sehr verunsichert, da jeder Arzt hier einen anderen Behandlungsvorschlag zu haben scheint. Ich möchte gerne alles "richtig" machen um ein möglichst gutes und folgenloses Endergebnis zu erreichen. Ich trage momentan täglich Kompressionsstrümpfe und bemühe mich sehr möglichst viel zu gehen. Schmerzen habe ich kaum mehr.

    Meine Fragen daher:

    1) Ist eine Umstellung auf ein anderes Medikament Ihrer Meinung nach sinnvoll/notwendig?

    2) Sollte sich der Thrombus nach 10 Tagen tatsächlich bereits aufgelöst haben? Oder ist es "normal", dass der Thrombus noch unverändert ist?

    3) Lösen sich Muskelvenenthrombosen im Normalfall ganz auf? Mir ist der Unterschied zu TvTs nicht ganz klar, da zu Muskelvenenthrombosen auch nicht viele Informationen zu finden ist.

    4) Wie kann ich mir erklären, dass die Schmerzen so viel besser geworden sind obwohl der Thrombus unverändert ist?

    Vielen Dank für Ihre Antworten!!
    pygmy


  • Re: Rekanalisierung Muskelvene

    Hallo, ein Zeitraum von 10 Tagen ist definitiv zu kurz, um eine vollständige Auflösung zu erwarten. In der Regel können Sie davon ausgehjen, dass sich der thrombus innerhalb von 3-6 Monaten auflöst. Die Schmerzen werden besser, wenn die Schwellung abklingt...

    Kommentar