• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombosen.. wie schnell zum arzt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombosen.. wie schnell zum arzt

    Hallo!

    Ich bin 30 jahre alt und eher ein sportlicher typ. Rauche nicht und trinke eher selten. Ich habe folgendes Problem. Ich habe nun zum 4 mal in den letzten 4-5 Jahren eine verhärtete Vene am Penis. Dazu kommen noch 2 Analthrombosen die ich fälschlicherweise für Hemoriden gehalten habe. Diese haben sich aber beide Male komplett zurückgebildet. Die Penisvenen auch. Manche relativ schnell ( 1-2 monate) andere haben Jahre gedauert. Die letzte Verhärtung trat vor ca. einem Monat auf und da sie relativ groß ist bin damit zum Urologen. Ich war vorher schonmal bei einem Urolgen damit der es aber als ungefährlich einschätzen und mir sagte das das öfter vorkommt. Diesmal bin ich zu einem anderen der es eher für sehr ungewöhnlich und selten befand. Er hat mich zum Ultraschall und einer Gerinnungsambulanz weitergeleitet. Zusätzlich zu den sichtbaren "Thrombosen" habe ich nun seit ca. einem Jahr ein leichten Schmerz im rechten Oberschenkel und wiederkehrende Taubheitsgefühle die sich durch den ganzen Oberschenkel bis in die Wade ziehen. Machmal auch im rechten Arm. Ich dachte immer das es von meinem Rücken und der Sitzweise bei meiner Arbeit kommt. Der mögliche Zusammenhang mit den Thrombosen ergibt sich mir erst jetzt. Heute ist das Taubheitsgefühl sehr deutlich geworden. Es zieht im ganzen Bein und löst sich nach ein paar Minuten wieder sodass ein Erleichterungsgefühl entsteht und danach wird es wieder taub. Mein problem ist nun das ich in Berlin wohne und weder für den Ultraschall noch die Gerinnungsuntersuchung einen Termin bekomme.. ich habe ca. 6 Praxen angerufen und von "wir nehmen keine neuen Patient an" bis "wir ziehen grade um" alles gehört.. 3 Wochen bis 2 Monate Wartezeit. Meine frage ist nun ob ich mit diesen Symptomen 3 Wochen rumlaufen kann oder in die Notaufnahme soll?! Die Information die ich im Internet finde ist wenig ermutigend "beste behandlungs chancen bei thrombosen innerhalb der ersten 5 tage" Herzinfarkte, Schlaganfälle die folge.. alles nicht so prickelnd.

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!

    Beste Grüße