• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombose - anhaltender Schwindel durch Blutverdünner?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombose - anhaltender Schwindel durch Blutverdünner?

    Vor 8 Wochen wurde eine tiefe Venenthrombose in in der linken Wade diagnostiziert. Danach Xarelto erst 2x15mg und dann 1x20mg. Anfangs bin ich mit den Nebenwirkungen recht gut klar gekommen aber gerade Schwindel und Kopfschmerzen nahmen in den letzten 4 Wochen stark zu. Vor drei Wochen bin ich auf Arbeit gegen eine Türzarge aus Metall gerannt. Mein Hausarzt schickte mich anschließend zur Kontrolle zum CT des Kopfes. Dort war alles in Ordnung. trotz ein paar Tage Ruhe zuhause wurde der Schwindel immer stärker. Letzte Woche war ich bei meinem behandelnden Internisten. Er wechselte von Xarelto auf Lixiana 60mg 1x tägl.. Nach der ersten Einnahme hatte ich am nächsten Tag Blut im Urin. Also wieder hin zum internisten. Der nahm mir Blut ab (nichts Auffälliges zu finden) und verschrieb mir Clexane 40mg 1x täglich. Danach war der Urin auch wieder klar. Was aber immernoch geblieben ist, ist der Schwindel und die Kopfschmerzen.

    Ich trinke 2-2,5Liter täglich und esse auch regelmäßig.

    Kann der Schwindel durch die dauerhafte verdünnung des Blutes kommen oder worin könnte die Ursache liegen?


  • Re: Thrombose - anhaltender Schwindel durch Blutverdünner?

    Nein, diesen Zusammenhangf sehe ich nicht. Stelllne Sie sich ggf beim Neurologen vor...

    Kommentar