• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombose Behandlung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombose Behandlung

    Hallo ,ich bin neu hier im Forum ,ich bin auf der Suche nach Informationsquellen ,die hauptsächlich zur Behandlung einer thrombose handeln.


    Ich fang mal an.
    Es geht nicht um mich , sondern um meine Freundin (18)
    Anfang Dezember diesen Jahres wurde eine blinddarmentzündung festgestellt,dieser wurde ihr dann auch entfernt.
    Ich habe aber bdenken ,ob sie nicht falsch behandelt worden ist,denn sie hat keinerlei tabletten oder spritzen bekommen ,die einer thrombose vorbeugen sollen,sie lag nach der op fast nur im bett zuhause ,da sie auch ,wie immer ,keinerlei Informationen bekommen hat ,wie sie sich verhalten soll.Nach einer gewissen Zeit ,und einer Runde weihnachtseinkäufe in der Stadt,hatte sie plötzlich starke schmerzen im operierten Bereich,die wunde entzündete sich,wieder OP,jetzt hat sie eine offene wunde,die noch am verheilen ist,alle 2 Tage mittlerweile muss sie zum verbandswechsel (am Anfang noch so'n zeug drinn was helfen soll) und Antibiotika (1 Woche lang)
    Aber auch nach dieser OP,wurde am nächsten Tag direkt entlassen,keinerlei Informationen wie sie sich verhalten soll,sie lag also fast ausschließlich im bett ,und wollte sich schonen,ab und an mal haben wir versucht einen Spaziergang zu machen,was teils auch gut ging,auch wenn schmerzbehaftet.


    Naja kommen wir mal zum punkt.
    Nach wenigen Tagen der zweiten OP ,bekam sie leichte schmerzen im linken Bein ,wir also wieder ins Krankenhaus,Untersuchung,wenn ich das so neben darf -.- ,hat ergeben das sie eine leistenzerrung hat und sich schonen soll,nicht viel bewegen etc.

    Vor 2 Tagen wurde ihr Bein plötzlich ganz dick,leicht rot/blau und ganz hart...also wieder ins Krankenhaus,jetzt stand es fest ,thrombose Bis zum Becken war es schon....

    Jetzt liegt sie wurde nur im Krankenhaus,bekommt 1x täglich thrombose spritzen und so'n dicken Verband am Bein.

    Jetzt zu meiner Frage ,von Erzählungen und aus dem Internet habe ich die Informationen das nach einer op,wenn man viel liegen muss ,was sie ja schmerzbedingt musste,solche thrombose strümpfe bekommt und tragen muss , meinetwegen auch Tabletten oder sonstiges.


    Aber sie hat absolut nix ,gar nix ,was diesen vorbeugen könnte,sie ist 18jahre alt,hat die letzten 2. Jahre mindestens 6-9monate im Krankenhaus verbracht nach einen schweren ,fast tödlichen Moped-Autounfall.Seitdem hat sie zu jeder Zeit irgendwelche Beschwerden bekommen,sei es zystenbildung im Bein ,wo sie jetzt auch thrombose hat oder rücken beschwerden.
    Sie konnte die letzten 2 Jahre so gut wie nix machen,hat versucht eine Ausbildung zu finden,ging freiwillig arbeiten für minimales Geld ,aber ihr Körper liess sie immer wieder im Stich,und jetzt .Wieder....

    Mich beschleicht wirklich ein Gefühl,das die Ärzte zu allen Zeitpunkten der letzten Jahre nur mist gemacht haben,denn das kann doch nicht sein ,das ein 18jähriges ,wirklich taffes mädel,engagiert sich für tier und Mensch (Feuerwehr ehrenamtlich),sprich sie ist auch nicht unsportlich,hat sich nie einer Arbeit entzogen und war immer voll dabei.



    Ich hoffe das mir hier geholfen werden kann,bedanke mich für eure Zeit die ihr opfert für mich.

    Mfg Daniel


  • Re: Thrombose Behandlung

    Hallo , ich kann nicht beurteilen, ob oder was in den letzten Jahren schief gelaufen ist. Wichtig ist eine Blutverdünnung für 6 Monate und im verlauf einen Kompressionsstrumpf bis zum OS zu tragen...

    Kommentar