• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombose/Verspannung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombose/Verspannung

    Hallo, ich hab mir vor einer Woche den großen Zehennagel fast ganz abgerissen. In der Notaufnahme wurde der Zeh versorgt und ich sollte meinen Fuß ein paar Tage nicht belasten / mehr auf der Ferse gehen. Hab ich natürlich gemacht. Nach ein paar Tagen stellte sich ein Schmerz wie Muskelkater ein. Mittlerweile ist er schon im ganzen Bein und zieht in den Oberschenkel. Den fuß belaste ich mittlerweile ganz normal. Die Schmerzen waren heute so stark dass ich in eine Notfallpraxis ging. Der Arzt drückte die Wade ab. fühlte nach Hitze und schaute nach Rötung und schloss daraufhin eine Thrombose aus. Mein Bein fühlt sich an als ob ein Panzer darüber gefahren ist und der Schmerz ist an verschieden Stellen da. Hab ich nur Panik oder berechtigte Sorge.



  • Re: Thrombose/Verspannung

    Aus meiner Sicht wäre eine Ultraschalluntersuchung bei Ihnen sinnvoll- sprechen Sie Ihren Hausarzt an.

    Kommentar


    • Re: Thrombose/Verspannung

      bin am Montag den 14.9. zu meinem Hausarzt. Der hat Blut entnommen und einen Ultraschall von der Kniekehle gemacht. Er hat mir sofort Blutverdünnung gespritzt und zum Radiologen geschickt. Da wurde Ultraschall in der Leiste gemacht. Thrombose. Anschliessend ins CT . Lungenembolie beidseitig. Krankenhaus für 5 Tage. Zweimal am Tag Bauchspritze und ab morgen früh Umstellung auf Tabletten. Nächster Vorsorge Termin in 3 Monaten. Bin etwas ängstlich aber dennoch froh dass es noch für mich relativ gut aus gegangen ist.

      Kommentar


      • Re: Thrombose/Verspannung

        Ok, dann war meine Empfehlung ja richtig...

        Kommentar



        • Re: Thrombose/Verspannung

          Ich hatte vor 2 1/2 Jahren kurz vor meinem 23 Geburtstag auch eine Thrombose bekommen. Wahrscheinlich ​ausgelöst durch rauchen Pille und einen 5 Stündige Autofahrt.
          Bei mir fing es wie bei dir an mit Schmerzen in der Wade die mit der Zeit auch Richtung Oberschenkel wanderten.
          Es dauerte ungefähr 3 Wochen bis endlich die Thrombose diagnostiziert wurde obwohl ich damals schon mit verdacht auf Thrombose zum Arzt ging.
          Mein Glück war damals das ich Diclofenac bekam (weil sie dachten es wäre eine Nervenentzündung) welches leicht Blutverdünnend ist. Wenn ich bei dir jetzt so lese das bei dir ein CT gemacht wurde um zu sehen ob eine Lungenembolie entstanden ist muss ich doch den Kopf schütteln denn bei mir wurde das damals nicht gemacht hat die Ärzte irgendwie gar nicht interessiert das schockiert mich jetzt schon ein wenig.
          Ängstlich war ich auch und bin ich heute auch noch stellenweise aber durch die Blutverdünner löst sich die Thrombose jetzt relativ schnell bei dir auf.
          Trag mur deine Kompressionsstrümpfe gewissenhaft das hilft auch
          Wünsche dir gute Besserung und Kopf hoch das wird wieder

          Kommentar


          • Re: Thrombose/Verspannung

            Danke, für die Aufmunterung. Hatte wirklich riesen Glück. Hätte auch anders laufen können. Hab mich bei meinen Hausarzt auch noch mal alles erklären lassen. Ausserdem bin ich in der Klinik in der ich lag in einem Nachsorgeprogramm. Sie begleiten mich bis zu 36 Monate wenn nötig. In drei Monaten hab ich erneut ein Herzecho und einen Fahrrad Belastungstest für die Lunge. Glaub mir ich werde meine Strümpfe gewissenhaft tragen, dafür war meine Angst viel zu groß.

            Kommentar