• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beintrombose und Fersensporn

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beintrombose und Fersensporn

    IIch weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich versuche es einmal.

    zum Ende letzten Jahres habe ich eine 3-Etagen-Trombose im rechten Bein bekommen. Therapie wie folgt: Trombosestrumpf bis zum Oberschenkel, Xeralto 40 (morgens+abends), 21 Tage lang, anschliessend / andauernd Xeralto 20 (morgens).

    Meine Fragen:

    kann ich unbedenklich Sport treiben? Ich gehe 3xwöchentlich zum Kieser-Training. Ich habe gehört, dass sollte man mit einer Thrombose nicht machen. Andererseits soll die Muskelpumpe betätigt werden (Wade, Oberschenkel). Was stimmt?

    seit letztem Herbst habe ich am linken Fuß einen Fersensporn. Einlagen haben nicht geholfen. Jetzt habe ich vom Orthopäden Stoßwellentherapie bekommen (hat beim Tennisarm gut geholfen), die erste Behandlung ist erfolgt. Jetzt habe ich gelesen, dass, wenn man Blutverdünner nimmt, diese Behandlung nicht durchgeführt werden darf/soll. Ich soll 3 Behandlungen bekommen, wobei wie schon geschrieben, die erste gelaufen ist.
    Was kann passieren, wo doch diese Therapie ohne Nebenwirkungen ist?


  • Re: Beintrombose und Fersensporn

    Hallo, Sport ist ok. Wg Blutverdünnung und Stoßwellenth. fragen Sie Ihren Ortopäden- ich sehe darin kein Problem beim fersensporn. Mfg Dr. Siegers

    Kommentar