• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Marcumar absetzen nach Brückenvenenthrombose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Marcumar absetzen nach Brückenvenenthrombose

    Hallo, ich werde seit einem halben Jahr wegen einer Brückenvenenthrombose mit Marcumar behandelt. Jetzt, nach einem Kontroll-MRT ist davon nichts mehr zu sehen und ich kann das Marcumar wieder absetzen. Ich könne die Einnahme einfach abbrechen. Habe jetzt aber Angst , dass ich eine erneute Thrombose kriege. Ein Faktor V Leiden wurde ausgeschlossen. Ein etwas erhöhter SSA Antikörper Wert wurde festgestellt , aber nicht ausreichend hoch für Lupus.Der einzig erklärbare Grund wäre die Einnahme der Pille, die ich natürlich sofort abgesetzt habe. Kann man einschätzen , wie groß das Risiko einer erneuten Thrombose ist ? Ist die erste Zeit nach dem Absetzen von Marcumar risikoreicher? VG


  • Re: Marcumar absetzen nach Brückenvenenthrombose

    Hallo, das Thromboserisiko erschein moderat. Ich würde mich der Empfehelung der Ärzte anschließen und das Marcumar absetzen. Mfg Dr. Siegers

    Kommentar


    • Re: Marcumar absetzen nach Brückenvenenthrombose

      Vielen Dank für die Antwort. Kann man das Medikament einfach absetzen oder muss man es ausschleichen?

      Kommentar


      • Re: Marcumar absetzen nach Brückenvenenthrombose

        Marcumar kann man einfach absetzen- nach RS mit dem Hausarzt!

        Kommentar