• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Krampfader und Kinderwunsch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krampfader und Kinderwunsch

    Guten Tag,
    ich war im Sommer diesen Jahres in einer Venenpraxis zwecks Beratung bzgl. meiner (leichten) Krampfader und einiger feiner Besenreiser. Dort empfahl man mir eine Verödung, für die ich für den Monat November auch einen Termin bekam.

    Nun wurde ich jedoch zwischenzeitlich schwanger und hakte den Verödungstermin daher bereits ab. Ich hatte jetzt aber leider in der 9. Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt. Da ich den Verödungstermin noch nicht abgesagt hatte, könnte ich diesen nun Ende November natürlich wahrnehmen und möchte dies auch gerne tun.

    Allerdings will ich auch so schnell wie möglich wieder schwanger werden. Gibt es nach der Verödung von Krampfadern eine Empfehlung, wie lange man auf das Eintreten einer Ss verzichten sollte? Oder können wir im Prinzip direkt wieder "loslegen"? Und was mich generell interessiert: wieso darf man denn während einer Verödung nicht schwanger sein? Ich lese immer nur, dass man nicht schwanger sein soll, aber nie, wieso.

    Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten
    Luisa


  • Re: Krampfader und Kinderwunsch

    Hallo, das verödungsmittel ist nicht dafür getestet. Sie sollten Kompressionsstrümpfe währen d er Schwangerschaft tragen Mfg dr. Siegers

    Kommentar