• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Vielleicht doch eine Thrombose?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vielleicht doch eine Thrombose?

    Hallo!

    Ich habe mir vor 4 Wochen einen Bänderriss zugezogen, der zunächst für zehn Tage eingegipst wurde.
    Seit fast drei Wochen trage ich eine Aircast-Schiene und bewege mich mit ihr recht normal. Als ich den Gips trug, habe ich Heparin gespritzt.

    Nun habe ich seitdem ich in einer Nacht ohne Schiene geschlafen habe, ein merkwürdiges Gefühl im Bein.
    Zunächst schlief mir in jener Nacht der Fuß ein und am Tag darauf hatte ich ein Kribbeln, das sich bis zum Knie zog. Dann hatte ich einen leichten Schmerz bei ausgestrecktem Bein in der Kniekehle.

    Seit zwei Tagen habe ich nun ein leichtes Spannungsgefühl im gesamten Bein und teilweise ein brennendes, leicht schmerzendes Gefühl. Tatsächlich habe ich dieses brennen auch schon in beiden Beinen gleichzeitig bemerkt. Häufig treten die beschwerden während des Liegens auf.

    Mein Bein und meine Wade sehen komplett normal aus. Nichts ist geschwollen oder hart. Auhc treten keine Venen hervor und das Bein ist nicht verfärbt.
    Nach Abtasten und vergleich mit dem anderen Bein haben zwei Hausärzte eine Thrombose ausgeschlossen. Und tippen eher darauf, dass die Beschwerden vom Rücken kommen. Da ich dort Verspannungen habe und vermutlich die Nerven gereizt sind. Dazu passt auch, dass ich auch Schmerzen im Rücken und im Nacken habe.

    Einer der Ärzte hat auch einen D Dimer Test gemacht, der negativ ausgefallen ist.

    Beide sagten mir, das ich mri absolut keine Sorgen über Thrombose machen müsste.

    Gerne würde ich Ihre Meinung als Spezialist dazu hören.

    Muss ich mri wirklich keine Sorgen um eine Thrombose machen? Oder sollte ich auf eine bildhafte Untersuchung bestehen?

    Mit leuchten die Aussagen der beiden Ärzte ein und ich bekomme auch ab morgen Krankengymnastik, die die Beschwerden lindern sollen. Trotzdem spielt der Gedanke und das Lesen über Thrombose noch immer einen Streich.

    Schon mal vielen Dank für die Hilfe im Voraus.


  • Re: Vielleicht doch eine Thrombose?

    Hallo, so, wie Sie es schildern , ist eine Thrombose eher unwahrscheinlich. Aber im Internet kann man kein Bein ausreichend beurteilen... Mfg Dr. Siegers

    Kommentar