• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Erneute TVT trotz Blutverdünnung bei 17-Jährigem

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erneute TVT trotz Blutverdünnung bei 17-Jährigem

    Guten Tag, unser 17-jähriger Sohn bekam vor 7 Wochen im linken Unterschenkel eine ausgedehnte TVT. Diese wird seitdem mit Phenprogramma (INR aktuell bei 2,2) und mit Tragen eines Kompressionsstrumps Kl. II behandelt. Darüberhinaus wurde in einer Gerinnungsambulanz eine Thrombophilie-Diagnostik gemacht, die keine Auffälligkeiten zeigte, wobei wohl nicht alle Werte unter der Blutverdünnungstherapie genommen werden konnten.

    Nun hat unser Sohn im anderen, rechten Unterschenkel erneut eine Thrombose, trotz Blutverdünnung. Wie kann das sein? Der Hausarzt hat noch einmal ein großes Blutbild (inkl. Differentialblut) gemacht, das unfauffällig war. Er hatte wohl sichergehen wollen, dass keine Leukämie dahinter steckt.

    Welche Ursachen kann es haben, dass er trotz Blutverdünnung eine weitere Thrombose bekommen hat? Wir machen uns große Sorgen, da sowohl im Krankenhaus als auch beim Hausarzt und Phlebologen das Wort Krebs gefallen ist. Dieses sei eine mögliche Ursache, aber aufgrund des jungen Alters unseres Sohnes sehr unwahrscheinlich.

    Wir machen uns große Sorgen, wie sollen wir uns verhalten? Würde mich über Informationen freuen.

    VG


  • Re: Erneute TVT trotz Blutverdünnung bei 17-Jährigem

    Hallo, Sie sollten sich in einer Gerinnungsambulanz vorstellen, da ggf. eine genetische Variante des Blutes vorliegt, wo man Thrombosen entwickeln kann- auch unter Blutverdünnung. Krebs ist eher sehr unwahrscheinlich bei einem 17jährigen.... Mfg Dr. Siegers

    Kommentar


    • Re: Erneute TVT trotz Blutverdünnung bei 17-Jährigem

      Sehr geehrter Herr Dr. Siegers,

      eine Diagnostik in der Gerinnungsambulanz wurde bereits gemacht und ergab keinen Hinweis auf eine Thrombophilie. Wir sind ratlos......

      Kommentar


      • Re: Erneute TVT trotz Blutverdünnung bei 17-Jährigem

        OK, das ist ja zum einen gut. Aus Sicherheit würde ich aber auch die üblichen Krebsvorsorgeuntersuchungen machen, auch wenn dies als Ursache sehr unwahrscheinlich ist.

        Man kann aber auch einfach Pechgehabt haben und eine Thrombose bekommen(z.B. langes Sitzen, wenig trinken, hohe Außentemperaturen) Nicht den Mut verlieren! Beste Grüße Dr. Siegers

        Kommentar