• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Thrombose nach 7 Monaten + Xarelto

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombose nach 7 Monaten + Xarelto

    Hallo liebes Ärzte Team,

    ich männlich 35, sportlich nichtraucher, erlitt im Dez letzten Jahres eine TVT die bis zur Mitte des Oberschenkel reichte.
    Ich habe die Thrombose wahrscheinlich durch Dehydrierung ( ich trieb viel Sport Fitness , Krafttraining und oft naschliessend einen Saunagang) bekommen. Eine MRT soweie Blutuntersuchungen haben andere Erkrankungen oder Gerinnungsstörungen ausgeschlossen.

    Ich war vorgestern erneut beim Arzt und der Befund war im Grunde der selbe wie vor 3 Monaten, Teile der Venen sind offen , aber noch gut erkennbare Inselschwämme in der Kniekehle und in den Unterschenkeln. So langsam bekomme ich etwas Angst, ich habe vor einem Monat auch wieder das Lauftraining aufgenommen , jeden morgen 20 min leichtes Lauftraining, weil ich denke das es evtl gut ist. Jedoch habe ich auch Zweifel, kann es sein, dass generell Sport meinen Heilungsprozess auch verschlechtert und am Ende der Auslöser der Thrombose ist. Kann ich unbedenklich täglich 2 x 20min joggen gehen, ich möchte irgenwas machen um die Heilung voranzutreiben. Vor 3 Monaten hiess es ich könne Xarelto nach spätestens 6 Monaten absetzen, jetzt bekam ich nochmal 3 Monate verschrieben. Wie lange kann / sollte man Xarelto einnehmen?
    Wenn in 3 Monaten wieder keine gravierende Besserung in Sicht ist, das befürchte ich, kann ich dann dennoch aufhören blutgerinnungshemmende Medikamente zu nehmen, oder ist das Risiko einfach zu gross, dass sich an den Reste der alten Thrombose neue Blutplättchen ansammeln und alles wieder von vorne beginnt? Wie lange kann es dauern bis eine Thrombose sich auflöst, bzw wie gefährlich ist es wenn sie sich wie in meinem Fall nicht komplett auflösen will. Ich weiss es sind recht viele Fragen, ich hoffe sie finden die Zeit auf diese einzugehen.
    Danke im voraus

    Sven Heinrich



  • Re: Thrombose nach 7 Monaten + Xarelto

    Hallo, die Xarelto-Med. kann in 3 Monaten beendet werden. Alle Veränderungen der Thrombose bilden sich nicht immer zurück, aber Folgeschäden sind nicht immer zu erwarten- gerade weil Sie Sportler sind. Der Kompressionsstrumpf bis zum Knie sollte jedoch langfristig getragen wedren. Mfg Dr. Siegers

    Kommentar


    • Re: Thrombose nach 7 Monaten + Xarelto

      Hallo und vielen Dank für die Antwort.

      könnten Sie mir evtl aus Ihren Praxis Erfahrungen heraus noch diese Frage beantworten?

      "So langsam bekomme ich etwas Angst, ich habe vor einem Monat auch wieder das Lauftraining aufgenommen , jeden morgen 20 min leichtes Lauftraining, weil ich denke das es evtl gut ist. Jedoch habe ich auch Zweifel, kann es sein, dass generell Sport meinen Heilungsprozess auch verschlechtert und am Ende der Auslöser der Thrombose ist? Ich habe seitdem ich wieder Sport mache, das Gefühl dass meine Kniekehle auch unter der Einnahme der Gerinnungshemmer wie mehr spannt. Ist es theoretisch möglich, dass ich durch tägliches Lauftraining eine Überbelastung herbeirufe, so dass sich die Thrombosebildung von neuen beginnen kann auch unter der täglichen Dosis von 20mg Xarelto?

      Vielen Dank

      Kommentar


      • Re: Thrombose nach 7 Monaten + Xarelto

        Bei einer Thrombose gehen immer venenklappen kaputt. beim Sport klann sich das negativ auswirken (Überlastung) . Ggf. sollten Sie auch beim Sport Kompressionsstrümpfe tragen. Ich gehe davon aus, dass Sie sich keine Sorgen vor einer erneuten Thrombose unter Xarelto -Therapie machen müssen. Mfg Dr. Siegers

        Kommentar