• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

33. ssw - Angst vor Thrombose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 33. ssw - Angst vor Thrombose

    Guten Morgen. Erstmal muss ich mich für meinen Doppelpost entschuldigen. Ich habe bereits im Bereich Schwangerschaft geschrieben, sah dann aber diesen Bereich und weiß nun nicht genau, wo mein Anliegen besser aufgehoben ist. Ich bin mittlerweile in der 33. Ssw, aber derzeit kann ich mich kaum darüber freuen, weil ich panische Angst habe. Letzten Dienstag war ich noch zur Kontrolle beim Frauenarzt, da war alles ok. Ich bekam grünes Licht für unseren Flug. Am Mittwoch sind mein Mann, meine Tochter und ich nach Italien zu meinen Schwiegereltern geflogen. Bis dato hatte ich nur leichte Wassereinlagerungen am Abend oder bei viel Anstrengung. Am Sonntagabend bekam ich dann einen Spannungsschmerz um den linken Fußknöchel. Beim stehen und sitzen schmerzt der Fuß. Es fühlt sich unangenehm an. Die Wade oder der Oberschenkel schmerzen nicht, auch ist nichts verhärtet, heiß oder gerötet. Nur die Adern um den Fußknöchel treten vermehrt hervor. Da es noch nicht besser geworden ist, war ich gestern beim Arzt. Dieser hat meinen Fuß abgetastet und meinte, es wäre nichts zu ertasten. Ich habe eine Creme bekommen und soll Paracetamol nehmen. Heute ist es immer noch nicht besser. Ich lege den Fuß viel hoch, dann ist es ok. Nun habe ich panische Angst, dass es Thrombose ist. Aber der Arzt hätte dann doch etwas unternommen?? Am Sonntag geht unser Rückflug und ich fürchte mich schon davor, weil ich natürlich jetzt viel im Internet gelesen habe - ich möchte lebend zu Hause ankommen. Bin nun verzweifelt. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Ist es vielleicht möglich, mich selbst zu therapieren, indem ich mir aus der Apotheke hier Heparin besorge?? Das einzige, was ich noch wahrnehme, ist ab und zu ein leichtes Ziehen in der unteren Hälfte des Oberschenkels. Die Adern sind übrigens nicht nur am und um den Fußknöchel vermehrt sichtbar, sondern auch auf dem Fuß selbst, aber nur beim Sitzen oder Gehen. Ich bitte um Antwort. Mit freundlichen Grüßen.


  • Re: 33. ssw - Angst vor Thrombose

    Hallo, aus meiner Sicht ist es notwendig , eine Ultraschalluntersuchung zum Thromboseausschluss zu machen. Ohne Diagnose Heparin zu verwenden, ist definitiv nicht sinnvoll. Ggf. sind auch kompressionsstrümpfe notwendig. Mfg Dr. Siegers

    Kommentar


    • Re: 33. ssw - Angst vor Thrombose

      Danke für die schnelle Antwort. Seit ich die Kompressionsstrümpfe trage, bemerke ich keinen Schmerz mehr. Ist es ausreichend, nach dem Flug zum Arzt zu gehen? Hier wurde ich von der Ärztin ja wieder weggeschickt mit den Worten, dass sie nichts dringliches feststellen kann.

      Kommentar


      • Re: 33. ssw - Angst vor Thrombose

        Ich denke ja, aber ich habe Ihr Bein nicht gesehen....

        Kommentar