• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

immer wieder Schmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • immer wieder Schmerzen

    hallo,
    Ich hatte vor gut einem Monat schon einmal hier eine Frage gestellt bezüglich einer eventuellen Thrombose. Ich habe jetzt seit Ende Februar stechende und krampfartige Schmerzen in der Wade. Begonnen hatte alles mit einem 2 Tage andauernden Wadenkrampf in beiden Waden, der nach einer Erkältung (ohne Fieber) mit Bettruhe auftrat. Im weiteren Verlauf kam es täglich zu stechenden Schmerzen immer wieder über den Tag verteilt, mal in der linken mal in der rechten Wade. Auch fühlten sich meine Waden immer sehr voll und hart an. Es war aber nichts geschwollen und auch keine Blaufärbung u.ä. zu erkennen. Meine Hausärztin untersuchte meine Blutwerte, diese waren alle ohne Auffälligkeiten. Der D-Dimer wurde vor ca. einem Monat auch bestimmt, auch dieser war negativ. Da sich meine Schmerzen aber gar nicht besserten, überwies mich meine Hausärztin auch zu einer Duplexsonographie (auch ca. einen Monat her). Diese offenbarte auch keine Auffälligkeiten. Am Tag der Sonographie waren aber nur sehr leichte bis fast gar keine Schmerzen zu spüren. Nach gar nicht langer Zeit setzte der Schmerz aber wieder ein und verlagerte sich nur noch in die linke Wade. Seit dem habe ich das Gefühl, die Schmerzen werden immer schlimmer. Manchmal überfallen mich regelrechte Stechattaken in der Wade (diese dauern um die 10 - 15min, dabei kann ich auch nur schlecht laufen), die auch in den Fuß und Richtung Schienbein ausstrahlen. An manchen Tagen schmerzt es auch im Oberschenkel (nur Rückseite). Auch jetzt ist keine Schwellung des Beines vorhanden und bis auf ein paar minikleine blaue Flecke (bei denen ich mich allerdings nicht erinnern kann, mich jemals gestoßen zu haben) auch keine Blau-/Rotfärbung oder Überwärmung des Beines festzustellen. Bei Druck auf die aktuell schmerzende Stelle, verstärkt sich der Schmerz und Unterhalb des Knies fühlt es sich manchmal an, als würde jemand das Bein mit den Händen umschließen (also leicht abschnüren). Am schlimmsten sind die Schmerzen beim Sitzen mit Beinen nach unten, aber auch beim Stehen. Beim Laufen wird es manchmal besser, manchmal aber auch nicht. Wenn ich das Bein hochlagere, vergehen die Schmerzen erst nach einer ganzen Weile. Ich weiß langsam nicht mehr, was ich noch machen soll, da ich mich von meiner Hausärztin nicht so gut betreut fühle und die Schmerzen nahezu, mit kleinen Unterbrechungen, permanent präsent sind. Sie hatte mich auch noch zum Neurologen überweisen, welcher ein EMG mit mir machte (war auch ohne Befund). Kann man mit den Untersuchungen die bis jetzt gemacht wurden, zumindest eine Thrombose oder andere Erkrankungen/ Entzündungen der Venen ausschließen? Könnten diese Beschwerden auch aus der LWS herrühren? Ich habe manchmal leichte Schmerzen im unteren Rücken, aber nicht so sehr, dass ich gleich von Rückenschmerzen sprechen würde. Außerdem leide ich schon seit einigen Jahren unter dem Raynaud-Syndrom (an Händen und Füßen). Dieses habe ich jetzt ziemlich oft nur am linken kleinen Zeh, mit Weißfärbung und totaler Taubheit. Erst nach ein paar Minuten schießt dann förmlich das Blut wieder in den Zeh und er fängt dann an zu glühen.
    Ich hoffe auf eine Antwort von Ihnen und bedanke mich für diese im Voraus.

    noch zu meiner Person: Ich bin 22 Jahre alt, weiblich, schlank, rauche nicht, nehme keine Pille und bewege mich regelmäßig. Auch etwaige Vorerkrankungen der Venen sind weder bei mir, noch in meiner Familie bekannt.


  • Re: immer wieder Schmerzen

    Hallo, eine Thrombose kann man bei den unauffälligen untersuchungen ausschließen. Ggf. sollten sie sich bei einem Orthopäden vorstellen, da die Beschwerden auch von der LWS kommen können. Mfg Dr. Siegers

    Kommentar