• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Xarelto als Prophylaxe bei langen Flugreise

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Xarelto als Prophylaxe bei langen Flugreise

    Hallo! Ich muss in 14 Tagen überraschend einen 11 Stunden-Flug absolvieren und 1 Woche später wieder zurück. So kurzfristig einen Phlebologen-Termin zu bekommen ist leider nicht mehr möglich. Also bin ich heute zum Hausarzt.
    Bin 51 Jahre alt, weibl., seit Beginn der Wechseljahre 15 Kg Übergewicht. Berufl. täglich 10 Std. am PC. Keine sichtbaren Krampfadern aber abends "schwere" Beine, "harte" Waden, ziehen in beiden Unterschenkeln, kein Druckschmerz, keine Entzündungszeichen, nach dem Aufstehen einige Minuten "wabbeliges" Gehgefühl.
    Vor 14 Tagen ist meine Kollegin, 46 Jahre, keine gesundheitlichen Probleme, direkt nach einem 10 Std-Flug noch im Rettungswagen an einer Lungenembolie verstorben. Dies hat mich total verunsichert, insbes. weil wir bei langen Flugreisen immer Stützstrümpfe tragen und Vitamin E einnehmen.
    Mein Hausarzt hat mir Xarelto 10 mg angeboten, jeweils 1 Tablette kurz vor dem Flug einnehmen. Soll mich im Internet schlau machen und dann entscheiden ...
    1) Wie ist Ihre Meinung zu einer Prophylaxe mit Xarelto?
    2) Sollte man die Wirkung (Nebenwirkungen) vorher einmal ausprobieren?
    3) Gibt es Wechselwirkungen zwischen Xarelto und Vitamin E?
    Herzlichen Dank im Voraus


  • Re: Xarelto als Prophylaxe bei langen Flugreise

    Hallo, Xarelto ist in dieser Dosierung nicht untersucht bei der geplanten Verwendung. Sprechen Sie Ihren hausarzt auf Unterschenekelkompressionsstrümpfe an . Da Sie noch keine Thrombose hatten, benötigen Sie keine Medikamente zur Flugreise. und wenn dann eher Heparinspritzen. Mfg Dr. Siegers

    Kommentar