• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Venenentzündung wirklich am abklingen??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Venenentzündung wirklich am abklingen??

    Hallo

    ich fange mal mit meiner Geschichte etwas weiter in der Vergangenheit an. Und zwar hatte ich bei meiner zweiten und auch letzten Schwangerschaft immer Probleme mit meinen Beinen. Habe mir von meinem Arzt sagen lassen das es das restless legs Syndrom war. nach der Geburt war auch der spuk zum glück vorbei. Hatte dann auch eine ganze weile ruhe. allerdings habe ich nun seit bestimmt über einem Jahr sehr oft schmerzen in den beinen. meistens abends wenn ich endlich mal zur ruhe gekommen bin. und auch einen abdruck vom Strumpf bund hatte/habe ich immer am bein. War deshalb auch des Öfteren beim Arzt aber wurde immer gesagt das es vom rücken kommt da ich auch ein holkreuz habe und sportlich eigentlich nicht aktiv bin. seit etwas über einem jahr arbeite ich als bürokauffrau 20 stunden die Woche in denen ich zu 95% sitze stellenweise auch mal 6 stunden fast am stück. naja gut war soweit ja alles abgeklärt da es ja vom rücken kommt. letze Woche Mittwoch lag ich dann abends vorm Fernseher und meine beine haben mal wieder so fürchterlich gejuckt was sie ja auch abends ständig machen.als ich dann ins bett bin wurde es immer schlimmer an beiden beinen an der Innenseite der Kniegelenke. ich hab dann schauen wollen was der grund ist und bemerkt das ich an beiden beinen an den Innenseiten von mitte Oberschenkel bis runter fast zum knöchel blaue streifen habe. machte mir etwas angst aber gut was sollte es schon sein. am nächsten tag fing es dann an weh zu tun vorallem bei druck dehnen und auch laufen. bin dann den ganzen tag rumgehumpelt und habe für montags einen Termin gemacht beim HA. Am freitag wurde es aber nichr besser sondern meiner Meinung nach schlimmer. die blauen streifen waren unverändert aber der schmerz wurde mehr. deshalb bin ich dann doch noch freitag vormittag zum HA. der schaute sich das kurz an. die wademn die streifen und fragte mich nach anderen Sachen. schnell diagnostizierte er eine oberflächliche Venenentzündung und überwies mich in die Gefäßchirurgie zum doppler. allerdings habe ich da erst nächste Woche donnerstag einen Termin bekommen. Ausserdem verschrieb sie mir ibuprofen 600 2x täglich eine und heparinsalbe. am samstag war dann das blau nicht mehr so stark sichtbar und auch die schmerzen wurden schon weniger. trottdem hatte ich angst es könnte sich eine Thrombose oder Lungenembolie entwickeln also bin ich abends noch ins kh. da wurde es nochmal angeschaut und gleich die Blutwerte abgenommen. d dimere waren bei 0,19 (0-0,5) also alles bestens lediglich die Leukozyten waren leicht erhöht. auf dem ärztebrief stand dann abklingende Phlebitis und ich wurde wieder nach hause geschickt. soweit so gut.
    ich Angsthase bin dann am montag nachmittag nochmal zum ha und die sagte alles gut. ok soweit. dann war ich am donnerstag also gestern früh nochmal. sie sagte alles gut alles weg weil kein blau mehr zu sehen ist. und ich kann die heparinsalbe und die ibuprofen weglassen. allerdings tut es mir aber noch weh bei bestimmten Bewegungen und auch bei druck!! Kann es sein das es sich zu einer tiefen Venenentzündung entwickelt hat und diese übersehen wurde? Ist die tiefe so schwer zu erkennen?? Habe ständig angst das irgendetwas übersehen wurde und es zu einer Lungenembolie kommen kann!!
    Habe gestern und vorgestern dann auch plötzlich bauchkrämpfe und durchfall bekommen kann das damit zusammenhängen?? nur jeweils einmal am tag nicht ständig. habe auch am mittwoch abend das letzte mal ibuprofen genommen. gestern habe ich dann einmal doc ibuprofen schmerzgel geschmiert. können das auch Nebenwirkungen sein?? sollte ich nochmal zum Arzt oder reicht es wenn ich den doppler am kommenden donnerstag abwarte?? Wie ist ihre Meinung dazu?
    noch zu meiner Person: ich bin weiblich, 31 jahre jung 160 cm klein und leider 80 Kilo schwer am freitag waren es noch 84!!

    Freue mich über schnelle antwort.

    LG bibchen


  • Re: Venenentzündung wirklich am abklingen??

    Hallo, ich denke Sie sollten die Unterscuhung beim Gefäßchirurgen abwarten. Er wird sich vor Ort ein Bild machen und Ihnen ggf. Kompressionsstrümpfe verschreiben. Ich vermute bei Ihnen eine Venenschwäche. Der sitzende Beruf tut sein übriges dazu. Mfg Dr. Siegers

    Kommentar