• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ziehende u. z.T. reißende Wadenschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ziehende u. z.T. reißende Wadenschmerzen

    Hallo Hr. Dr. Sieger,

    vor 3 ½ Wochen hatte ich nach einem Spaziergang zunächst leicht ziehende Wadenschmerzen in der re. Wade. Da der Schmerz am nä. Morgen wieder weg war, habe ich mir zuerst nichts weiter dabei gedacht. Als ich dann in der Stadt unterwegs war, fing meine re. Wade auf einmal wieder an zu ziehen. Auch da habe ich mir noch nichts dabei gedacht, auch, weil ich noch unter Fibromyalgie leide u. öfters Schmerzen habe, die dann keine klaren Ursachen haben.

    Als ich später zuhause die Treppe herunter gegangen bin, schoß urplötzlich ein stark reißender Schmerz in meine Wade, so daß ich kaum noch auftreten konnte. Ich bin dann in meine Wohnung zurück u. habe meine Wade gewärmt u. mich geschont. Am nä. Tag bzw. auch nach Ruhe u. Schonung waren die Wadenschmerzen wieder erträglich.

    Da ich des öfteren schon gehört hatte, daß bei Wadenschmerzen Magnesium hilfreich sein soll, habe ich mir letzte Wo. in der Apotheke Magnesium-Verla-Tabl. gekauft. Die Apothekerin meinte dann noch, daß ich meine Wadenschmerzen nicht auf die Fibro schieben sollte, sondern mal bei einem Hautarzt meine Venen untersuchen lassen sollte.

    Da ich in den vergang. Wo. beim Orth. wg. Knieschmerzen eh schon in Behandlung war, habe ich ihm meine Beschwerden auch geschildert. Er hat daraufhin meine re. Wade abgetastet u. gemeint, daß es keine Thrombose sein könne u. ich wahrscheinl. eine falsche Bewegung gemacht hätte u. mich schonen solle. Die Beschwerden müßten normalerweise wieder von alleine verschwinden.

    Allerdings habe ich in 2 Wo. eh einen Termin beim Hautarzt u. wie ich v. der Apothekerin gehört habe, wäre meiner auch ein Facharzt f. Venenprobleme.

    Ich wollte Sie nun fragen, ob mein Orth. recht hat od. ob meine Beschwerden vielleicht doch von den Venen kommen könnten? Sollte ich meinen Hautarzt darauf ansprechen?
    Wie gesagt: Bei Bewegung u. Belastung werden die Schmerzen schlimmer u. bei Ruhe bessern sie sich wieder.

    Was mich dabei natürl. am meisten belastet ist, daß ich bei jedem Gang nach draußen im Hinterkopf den Gedanken hab, daß ich plötzlich wieder nicht mehr laufen kann.

    Ich freue mich schon auf Ihre Antwort!

    lg Roseanne
    Magnesiummangel kann sich in vielen Beschwerden äußern. Magnesium Verla-Arzneimittel beseitigen den Magnesiummangel zuverlässig und sind gut verträglich.


  • Re: Ziehende u. z.T. reißende Wadenschmerzen

    Hallo, ja es ist sinnvoll, dass Sie Ihren hausarzt auch auf die Venen ansprechen. Ggf. untersucht Ihr hausarzt Ihre Beine mit Ultraschall. Sollten Ihre Beschwedren so aku sein, gehen Sie aber früher hin... Mfg Dr. Siegers

    Kommentar


    • Re: Ziehende u. z.T. reißende Wadenschmerzen

      Hallo Hr. Dr. Siegers,

      nochmal vielen Dank f. Ihre Antwort!
      Ich hatte nun heute den Termin bei meinem Hausarzt. Er hat mir einen Kompressionsverband angelegt, mit dem ich testen soll, ob mir der Druck gut tut. Zusätzlich hat er auch noch festgestellt, daß ich leicht Wasser in den Beinen habe.

      Zum Ultraschall der Venen hat er mir eine Überweisung zu einem Internisten gegeben. Allerdings hab ich auf der Homepage meines Hautarztes gelesen, daß er eine Zusatzausbildung in der Phlebologie hat. Kann er das mit der Ultraschalluntersuchung dann auch machen?

      lg Roseanne

      Kommentar


      • Re: Ziehende u. z.T. reißende Wadenschmerzen

        Diese Frage kann ich Ihnen nicht beantworten- nur Ihr Hausarzt kann Ihnen mitteilen, ob er auch ausreichende Erfah´rung in der Ultraschalldiagnostik der Beinvenen hat bzw. dazu ermächtigt ist. Mfg Dr. Siegers

        Kommentar



        • Re: Ziehende u. z.T. reißende Wadenschmerzen

          Hallo Hr. Dr. Siegers,

          ich habe in der vergangenen Woche erstaunlich schnell einen Termin beim Internisten zum Ultraschall der Venen bekommen. Auch meinem Hautarzt, bei dem ich eigentl. letzte Woche zur Kontrolle des Lichen rubers war, hab ich meine Probleme geschildert.
          Beide Ärzte haben gemeint, daß meine Wadenschmerzen doch etwas muskuläres seien u. meine Venen gut durchblutet sind. Na zum Glück habe ich keine weitere Erkrankung dazu bekommen. Die Venen sind also OK.

          lg Barbara

          Kommentar


          • Re: Ziehende u. z.T. reißende Wadenschmerzen

            ok, das ist schon einmal gut.... Beste Grüße Dr. Siegers

            Kommentar