• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme nach Schaumverödung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme nach Schaumverödung

    Hallo an die Experten,

    am 22. April diesen Jahres war wollte ich mir ein paar Besenreiser veröden lassen. Durch meinen Arbeitskollegen wurde mir eine Klinik empfohlen.
    Also habe ich mir dort einen Termin geholt und bin an diesem besagen Termin dort hin. Ich muss dazu schreiben. Es war nur ein Schönheitsproblem. Es gab weder Probleme mit dicken Beinen noch anderst gelagerte Probleme. Also ich dort hin und nach gründlicher Untersuchung wurde mir das auch bestätigt. Da ich aber dort war...man ist ja auch mit über 40 noch etwas eitel, wollte ich diese paar Besenreiser eben veröden lassen. Die Besenreiser befinden sich in der Höhe der Knöchel auf dem Schienbein. Bei der Verödung wurde mir diese Schaumverödung in die Kniekehlen gespritzt. Danach Stützstrümpfe anziehen und 15 min laufen. Seit diesem besagten Tag habe ich Schmerzen in den Beinen...egal ob ich sitze stehe gehe oder liege. Ich spüre die Venen die sich verdicken mit reißenden stechenden Schmerzen. Abends passe ich in keinen Schuh mehr. Einen Tag nach der Schaumverödung hatte ich unsagbare Schmerzen die durch den Körper wanderten. Herzschmerzen, stechende Kopfschmerzen...Beinschmerzen. Vom Arzt wurde mir nur gesagt ..sowas kann nicht von der Verödung sein. Nach einer Woche hörten das Wandern im Körper auf. Jetzt schmerzen die Beine...hm..nee eigentlich die Venen. Überall treten sie hervor. Egal welchem Arzt ich meine Probleme schildere, höre das kann nicht sein. Ich bilde mir das doch nicht ein. Die Schmerzen kommen auch nicht vom Rücken. Das Einzige was mir ein Arzt sagte, wenn tiefer Venen gespritzt wurden, dann wäre das der Wahnsinn...aber keiner möchte mir in irgendeiner Weise helfen.. Ich bin am verzweifeln. Wo kann ich mich hinwenden? Gibt es irgendeine Möglichkeit der Hilfe? Vielleicht kann mir Jemand helfen oder zumindest eine Anlaufstelle nennen. Besten Dank im Voraus.
    LG Areane

  • Re: Probleme nach Schaumverödung

    Hallo, diese Symptome sind auf jeden Fall für eine Schaumverödung von Besenreißern sehr ungewöhnlich und mir fremd. Ich könnte mir nur vorstellen, dass Sie ggf. allergisch auf den Verödungsstoff sind und daher diese Erscheinungen aufgetreten sind. Das verödungsmittel wurde aber nun schon von Ihrem körper abgebaut. Ich glaube, dass die Beschwedren sich nun bessern werden.

    Beste Grüße, Dr. Siegers

    Kommentar


    • Re: Probleme nach Schaumverödung

      Sehr geehrter Herr Dr. Siegers...

      ich möchte mich erstmal für Ihre schnelle Antwort bedanken. Da meine Schmerzen leider nicht abklingen sondern sich eher im Laufe der Zeit noch verstärkt haben bin ich mir nicht im klaren wie ich weiter vorgehen kann. Ich möchte keinen Arzt angreifen oder die Schuld auf Ihn schieben, da mir klar ist ..bei 1000den von Menschen läuft es ohne Probleme ab....und ich habe nun leider nicht wie erwartet reagiert. Kann denn durch z.B. Kontrastmittel nicht nachvollzogen werden wo dieses Mittel die Venen verschließt? Der Schmerzen sitzt Zentral in den Kniekehlen wie wenn dort alles dicht ist. Gibt es irgend eine Anlaufstelle? Tut mir leid, aber ich bin wirklich verzweifelt und wünsche mir nur wieder Schmerzfreiheit, so wie es vorher der Fall war.
      Mit freundlichen Grüßen
      Areane

      Kommentar


      • Re: Probleme nach Schaumverödung

        Ich denke, da eine neue gezielte Ultraschalluntersuchung Sinn macht, wo man sich nochmals genau die verödeten Venen anschaut. Eine moderate Schmerztherapie (z.B. Diclofenac,...) ist ebenfalls zu diskutieren.
        Beste Grüße Dr. Siegers

        Kommentar



        • Re: Probleme nach Schaumverödung

          Hallo Herr Dr. Siegers,
          sollte ich in unserer Gegend keinen Arzt finden, der diese gezielte Untersuchung durchführt, würde ich glatt in ihre Gegend kommen.
          Was soll eine Schmerztherapie mit Diclofenac bewirken?
          LG Areane

          Kommentar


          • Re: Probleme nach Schaumverödung

            Das Diclofenac ist nicht nur schmerzlindernd sonder auch entzündungshemmend. Diese Komponente ist bei der (gewünschten) Entzündung nach einer Schaumverödung sinnvoll. Über die Venenliga.de finden Sie einen geeigneten Spezialisten in Ihrer Nähe....Beste Grüße Dr. Siegers

            Kommentar


            • Re: Probleme nach Schaumverödung

              Hallo liebe Areane,
              wie ist es denn weitergegangen?
              Meine Frau hatte am 12.2.2019 eine Verödung und hat seitdem schlimme stechende Schmerzen. Den Rest kann sie so bestätigen, wie Sie das beschrieben haben.
              Viele Grüße
              Barbara und Bernhard

              Kommentar