• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombose??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombose??

    Guten Morgen!

    Erst einmal, ich bin ein sehr ängstlicher Mensch, und mache mich langsam selbst verrückt. Ich hoffe, sie können mir helfen.

    Ich habe seit ein paar Tagen leichte Schmerzen in der linken Wade. Seit gestern sind die Schmerzen stärker geworden. Bei einem Spaziergang gestern abend habe ich es dann wieder gespürt. Als ich dann aber eine Weile unterwegs war, wurde es besser, bis es dann ganz weg war.

    Im Bett fing es dann wieder an.

    Heute morgen tut es hin und wieder weh. Es ist kein ständiger Schmerz. Hin und wieder zieht es.

    Muss ich Angst wegen einer Thrombose haben??

    Vielen Dank und liebe Grüße
    kruemelchen

  • Re: Thrombose??


    Das grenzt jetzt ein bisschen an Wahrsagerei, wenn ich das beantworten soll...

    Machen wir es mal anders rum. Ich sag Ihnen, was für eine Thrombose sprechen würde und Sie entscheiden dann selbst, ok?

    Eine Thrombose kommt selten "aus heiterem Himmel". Sie kommt weil man raucht, die Pille nimmt, übergewichtig ist, eine (große)OP hatte, eine Gips am Bein hat, mit Fieber im Bett lag, ber den Atlantik geflogen ist,,, Davon ist nix gewesen, oder?

    Eine Thrombose macht dumpfe und selten ziehende Schmerzen vor allem im sitzen und stehen. Beim laufen wird´s besser, im liegen auch, vor allem wenn man das Bein ein bisschen hochlegt. Das passt auch nicht, oder?

    Wie wäre es, wenn Sie das Bein erst mal wickeln, dann haben sie zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Sie tun etwas gegen die Schmerzen und gegen eine eventuelle Thromboise würden Sie damit auch etwas tun.

    Sicherheit gibt´s beim Hausarzt )

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: Thrombose??


      Die meisten Thrombosen beginnen im Unterschenkel : dort sind - unter der Wadenmuskulatur- 6 tiefe Venen nebeneinander , und es gibt noch reichlich Muskelvenen.
      Die meisten Wadenschmerzen sind KEINE Thrombosen...aber..: es könnte sein , Sicherheit gibt ihnen nur die Phlebographie , oder aber die Duplexsonographie , die aber am Unterschenkel manchmal sehr schwierig ist.
      Und beim Laufen " besser " dann pumpen sie das Blut schneller ab , die Beschwerden werden besser...ich rate ihnen zu oben genannten Weg .
      Um erfolgreich zu therapieren , muss eine ( mögliche !!???)
      Thrombose " jung" sein , also nur wenige Tage alt . Also ist nicht so viel Zeit , und ihre Beschwerden könnten durchaus damit zu tun haben.
      Aber nicht vergessen : bei uns haben 90% dieser Patienten KEINE Thrombose . Aber man muss die Diagnose sichern .
      Daran denken ,dass es eine sein könnte - ist oft der wichtigste Schritt.
      Lassen sie mal wissen , was ist...
      LG
      Ihr Ullrich Katz

      Kommentar


      • Re: Thrombose??


        Erst einmal vielen Dank für die beiden Antworten.

        Einen Risikofaktor habe ich schon, ich rauche. Nehme aber keine Pille.

        Gestern morgen habe ich eine Magnesiumtablette genommen und hatte den ganzen Tag keine Beschwerden, obwohl ich berufsbedingt fast den ganzen Tag gesessen bin. Heute morgen merke ich es hin un wieder.
        Müsste eine Thrombose nicht dauerhaft wehtun??
        Man hört so viel und von jedem etwas anderes.

        Ich war vor einem Jahr mal bei meinem Hausarzt wegen Wadenschmerzen, War aber ein Muskelfaseranriss. Er meinte eine Thrombose würde nicht über Tage hinweg vor sich herdümpeln, sondern würde sofort sehr weh tun.
        Mein Bein ist nicht heiss, nicht dick und nicht druckempfindlich.

        Er meinte, all diese Dinge müssten sein, wenn es sich um eine Thrombose handelt.
        Deshalb bin ich bis jetzt auch noch nicht zu ihm gegangen.

        Es wäre nett, wenn ich von ihnen noch einmal eine Meinung dazu bekommen würde.

        Liebe Grüße
        kruemelchen

        Kommentar



        • Re: Thrombose??


          Hallo,

          ich glaube, es ist schon deutlich geworden: Ihre Beschwerden klingen nicht nach Thrombose, eine Thrombose ist auch unwahrscheinlich, aber da man es letztlich aus der Ferne nicht ausschließen kann, wäre es fahrlässig von mir, wenn ich sagen würde "Das IST KEINE TVT".
          Aber, ganz ehhrlich, gehe ich davon, dass es keine ist, zumal Sie ja jetzt schildern, dass das Ganze schon länger geht und außer den Schmerzen so gar keine weiteren Anzeichen für eine TVt bestehen.

          Also nochmal: Klarheit und Sicherheit gibt nur die Untersuchung, wobei der Hausarzt allein mit einer Blutuntersuchung (D-Dimere) schon mit großer Sicherheit sagen könnte, ob sich eine TVT ausschließen lässt. Kann er das nicht (bei erhöhten Werten), wäre die Ultraschalluntersuchung mit Doppler und Duplex der nächste Schritt.

          Dr. Schaaf

          Kommentar


          • Re: Thrombose??


            Hallo,
            ich bin es nochmal!

            Meine Schmerzen werden schlimmer. Ich habe sie zwar nicht immer, aber wenn, dann wird es schlimmer. Gestern war ich 2 Stunden draussen, da hat es angefangen zu schmerzen, als ich in der Wärme war, wurde es besser, bzw. war weg.
            Mein Mann hat mir die Wade dann massiert, danach war auch gut.
            Er hat ordentlich gedrückt bei der Massage, das hat nicht mehr wehgetan als auf der anderen Seite.

            Ich merke es, wenn ich das Bein stark strecke.
            Beim Sitzen tut es nicht weh.
            Es ist hauptsächlich die gleich Stelle, kurz unter dem Knie etwas aussen. Manchmal tut es auch weiter unten weh oder es zieht in die Innenseite des Fusses. Die Kniekehle schmerzt auch.

            Ich werde schauen, dass ich heute noch einen Termin bei meinem Arzt bekomme. Ich habe im Moment nur kein Auto und muss schauen, ob es klappt.
            Deshalb bitte ich nochmal kurz um ihre Meinung, da das Wochenende vor der Tür steht.

            Liebe Grüße
            kruemelchen

            Kommentar


            • Re: Thrombose??


              es ist nicht richtig , dass eine Thrombose sofort weh tut , und immer vor sich hin dümpelt ! Es gibt sehr unterschiedliche Schmerzen , besonders , wenn die Thrombose am Unterschenkel beginnt , dort tut sie es am meisten ...denn sie haben ja noch mehrerer Venen...erst wenn alle sofort zu sind , dann tut es sehr weh , spannt , glänzt, usw....
              Das Wichtigste : daran denken und die Diagnose " erzwingen " genau so " unspezifisch" fangen fast alle Thrombosen an !!! Venen sind sehr dehnbar , und Schwellungen , Schmerzen ,pralle Waden, treten langsam auf, aber wertvolle Zeit zur Beseitigung der Thrombose vergehen .
              Prinzipiell ist jeder unklare Wadenscherz Thrombose -verdächtig , bis das Gegenteil bewiesen ist !
              Immerhin sind die übersehenen Thrombosen für Ärzte die häufigsten Haftpflichtschäden- aber so weit soll es gar nicht kommen.

              Kommentar



              • Re: Thrombose??


                Ich war schonmal bei meinem Arzt wegen Wadenschmerzen. Er hat sich meine Wade gar nicht angeschaut. Er hat mir in den Oberschenkel gedrückt und als das weh tat, hat er mir da eine Spritze reingegeben. Es tut mir immer weh, wenn man da drückt.

                Ich weiss echt nicht mehr, was ich tun soll.
                Auto bekomme ich heute nicht mehr.

                LG
                krümelchen

                Kommentar


                • Re: Thrombose??


                  Am besten : gehen sie zu einem Phlebologen , " Venenspezialist " , sprechen sie ihn auf Möglichkeit einer Thrombose an , er weiss dann , was er tun muss, damit sie ihre Sicherheit wieder bekommen...
                  Alles Gute.
                  Ihr Ullrich Katz

                  Kommentar


                  • Re: Thrombose??


                    So, ich war beim Arzt.
                    Also, sie meinte es wäre eine Venenentzündung, da das Bein an einer Stelle ganz leicht verfärbt sei, aber sie nichts hartes ertasten könne. Sie hat mir das Bein eingebunden und mir eine Heparinspritze gegeben.
                    Das muss ich jetzt am Wochenende selber machen. Wie ich das schaffen soll weiss ich noch nicht, da muss wohl mein Mann ran.

                    Hab am Montagmorgen dann nochmal einen Termin.

                    Ich stelle mir natürlich schon wieder Fragen über Fragen, aber ich werde versuchen wieder ein bisschen ruhiger zu werden und mir nicht all zu viele Sorgen zu machen.

                    Ich danke Ihnen für die nette Unterstützung.
                    Es ist schön zu wissen, dass jemand da ist, wenn man mal etwas Hilfe braucht.
                    Vielen Dank
                    krümelchen

                    Kommentar



                    • Re: Thrombose??


                      Das wickeln des Beines hätte ich Ihnen jetzt auch empfohlen. Da nun Wochenende ist und so ein Verband meist nicht tagelang gut sitzt, sind Sie jetzt gefordert. Der Verband darf nicht einschneiden und nicht rutschen. Nur wenn er gut sitzt, hilft er auch. Und er sollte Ihnen auf jeden Fall gut tun. Wenn sich die Schmerzen unter dem Verband verstärken oder irgendwie unangenehm werden, sollten Sie am Wochenende einen Arzt aufsuchen.
                      Falls der Verband morgen früh gerutscht sein sollte, telefonieren Sie sich schlau, wo Sie ihn wieder neue angelegt bekommen, das kann eine Apotheke sein, eine chirurgische Praxis, die Samstag-Sprechstunde hat oder Sie fragen beim Notdienst nach. Wenn Sie wissen, wie es geht, können Sie natürlich auch selber wickeln. Ist aber nix für Ungeübte.
                      Mit einem guten Verband plus Heparinspritzen erhalten Sie die gleiche Behandlung wie bei einer Thrombose, nur dass die Heparindosis vermutlich der Vorbeugungsdosis und nicht der Behandlungsdosis entspricht. Aber an sich werden Sie damit schon (fast) wie bei einer Thrombose behandelt. Das heißt auch, dass es jetzt besser werden sollte. Wenn es das nicht tut, muss man unbedingt klären, ob es wirklich eine Thrombose ist oder doch etwas anderes. AUCH am Wochenende.

                      Dr. Schaaf

                      Kommentar


                      • Re: Thrombose??


                        Hallo!

                        Kein Heparin mehr, nicht mehr wickeln, aber immer noch Schmerzen.
                        Habe eine kleine Schwellung aussen an der Wade. War heute noch mal beim Arzt. Er meinte, da mir der Druck hinten in die Wade nicht wehtut ist es keine Thrombose, Die geschwollene Stelle tut schon weh.
                        Er tippt eher auf eine Entzündung, die etwas mit dem Muskel zu tun hat.
                        Er meinte, wenn sich da was bildet, dann nur oberflächlich und das wäre nicht gefährlich.

                        Seit ein paar Stunden habe ich so eine Art Seitenstechen.
                        Könnte das etwas mit einer Thrombose zu tun haben??

                        Ich möchte ihnen nicht auf die Nerven gehen, aber meine sind ziemlich blank.

                        Können sie mir helfen??

                        Einen Phlebologen haben wir hier nicht.

                        Liebe Grüße
                        krümelchen

                        Kommentar


                        • Re: Thrombose??


                          Ich kann Ihre Situation aus der Ferne nicht zuverlässig einschätzen, das ist mein Problem. Schauen Sie in Ihre privaten Nachrichten.

                          Dr. Schaaf

                          Kommentar


                          • Re: Thrombose??

                            Hallo zusammen ich habe selbst am rechten zeh eine mini op geht(eingewachsender zehnagel) nun habe ich seit tagen ein Spannungsfeld und drück Gefühl in der wade mit ein ziehen so wie in der kniekehle viele Blutergüsse könnte Das thrombose sein?hab jetzt auch noch eine dicke erkältung was könnte das sein

                            Kommentar


                            • Re: Thrombose??

                              Sie sollten Ihren Hausarzt kontaktieren- er kann sich vor Ort ein Bild machen... Dr.Siegers

                              Kommentar