• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pille

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pille

    Hallo,

    ich habe ziemliche Angst vor TVT.
    Meine Mutter hatte nach OP eine Embolie, bin etwas übergewichtig aber rauche nicht.
    Habe Varikosis und bin auch operiert (Ende 20, keine Faktor 5 Mutation o.ä.) .

    Ich würde gerne Hormonell verhüten, oder eher nicht ratsam bei der Vorgeschichte?

    Welche ist die "Venenfreundlichste" Pille?

    LG

  • Re: Pille


    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und Ihre Überlegungen sind gut und richtig.

    Venenfreundlich sind schon moderne, niedrig dosierte Pillen, noch sicherer ist die Cerazette, weil sie östrogenfrei ist. Als Alternative gäbe es noch den Nuva-Ring, der zwar Östrogen enthält. aber auch so niedrig dosiert, dass er sehr gut von Venenpatienten vertragen wird. Nicht zu vergessen ist die Spirale, die es völlig hormonfrei gibt oder alternativ mit Gestagenen (Mirena), beides ist bei Venenpatienten günstig.

    Dr. Schaaf

    Kommentar


    • Re: Pille-Frage


      Hallo,

      an die Cerazette hab ich auch schon gedacht aber wegen Gewichtszunahme und ebenso hinweis auf Venenprobleme in der Packungsbeilage von abgesehen.

      Wie sieht es aus mit dieser Kupferkette Gynfix zb?

      Eine andere Spirale möchte ich eher nicht.

      LG und vielen Dank

      Kommentar


      • Re: Pille-Frage


        Prima Idee, wäre ideal.

        Dr. Schaaf

        Kommentar



        • Re: Pille-Frage


          Ich habe von der Valette Thrombose bekommen. Ist diese anderst, wie die Cerazette?

          Kommentar


          • Re: Pille-Frage


            Ja, Cerazette enthält nur Gestagen.
            Valette ist ein niedrig dosiertes kombi-Präparat aus Östrogen plus Gestagen.

            Dr. Schaaf

            Kommentar


            • Re: Pille-Frage


              [quote Dr. Schaaf]Ja, Cerazette enthält nur Gestagen.
              Valette ist ein niedrig dosiertes kombi-Präparat aus Östrogen plus Gestagen.

              Dr. Schaaf[/quote]

              Sehr geehrte Frau Dr. Schaaf,

              ich hörte gestern von meinem Venenarzt, dass die Pille + Cortison Spray Symbicort nicht gut sind. Er meinte, Cortison sei auch Auslöser von Thrombosen. Das war mir sehr neu und hat mich sehr erschrocken.

              Ich wusste, dass Cortison nicht gut ist - aber das es auch für Thrombosen schuld ist, war mir neu.

              Jetzt traue ich mich natürlich keine Pille mehr zu nehmen.

              Bitte helfen sie uns weiter

              Kommentar



              • Re: Pille-Frage


                Was nehmen Sie denn ein? Bzw was würden Sie gern nehmen?

                Dr. Schaaf

                Kommentar


                • Re: Pille


                  Liebe Frau Dr. Schaaf,

                  meine Thrombose ist noch ganz frisch. 6 Wochen jetzt. Ich sollte direkt im Krankenhaus noch die Valette absetzen. Ich hatte danach wieder starke Schmerzen, weil ich endometriose habe.

                  Dazu Marcumar - schlimm, schlimm.

                  Die Schmerzen und die Blutungen.

                  Ich weiß jetzt gar nicht, wie es weitergehen soll.

                  Kommentar


                  • Re: Pille


                    Mein Frauenarzt hat mir eine östrogenfreie Pille oder die Hormonspirale (weil auch östrogenfrei) empfohlen. Ich bin aber unsicher und habe Angst, dass diese Präperate doch eine höheres Thromboserisikos auslösen.
                    Kann ich wirklich eine östrogenfrei Pille nehmen?
                    Und wenn ja, was hat diese dann für Nebenwirkungen? Gewichtszunahme? Unreine Haut?
                    Viele Grüsser Barbara

                    Kommentar



                    • Re: Pille


                      Hi Barbara,

                      so, ich komme frisch vom Frauenarzt. Ich darf nie wieder eine Pille nehmen. Frauenarzt meint: Nur noch hormonfreie Spirale, Kondome, oder Messungen (Persona).

                      Alles andere wäre Gift für Frauen, die Thrombose haben/hatten.

                      Tja, nun steh ich da.

                      Meine Freundin hat ein Spirale-Kind. War das ein Drama. Da bin ich schon mal von weg.

                      Persona finde ich auch nicht so zuverlässig....

                      Die Firma von Valetta werde ich auch noch informieren. Wer weiß, wie hoch die Statistik schon ist ?!?!?

                      Kommentar


                      • Re: Pille


                        Ganz ohne Hormone ist das Risiko am geringsten, da hat der Frauenarzt schon recht. Allerdings ist das Risiko mit einer östrogenfreien Pille oder Spirale nur gering erhöht, das gilt nach den bisherigen Zahlen auch für den Nuva-Ring, der zwar Östrogen enthält, aber in sehr geringer Dosis und eben nicht in Form einer Pille (anderer Stoffwechsel).
                        Das Spiralenbaby der Freundin ist eine seltene Komplikation und sollte Sie nicht abschrecken. Spiralenbabies sind meines Wissens eher seltener als Pillen- oder Kondombabies.
                        Wie soll es denn mit der Endometriose weiter gehen?

                        Dr. Schaaf

                        Kommentar


                        • Re: Pille


                          Grüß Sie,

                          ich war ja gestern beim Frauenarzt. Das Thema Endometriose habe ich auch angesprochen. Antwort war einfach: Dann müssen Sie halt Schmerzmittel nehmen.

                          Und die darf ich w/Marcumar doch eben "nicht" so oft nehmen. Zumal ich nur Paracetamol einnehmen dürfte, bzw. Novalgin.

                          Und bei beiden Sorten bekomme ich Luftnot und roten Ausschlag.

                          Ich stehe leider in der Luft. Die letzte Zyste mit betroffenen Blinddarm war 2003. Deswegen sieht mich Frauenarzt als "geheilt" an. Aber ich habe Schmerzen und ziehen. Endometriose ist doch nie zu Ende, wie ich gehört habe.

                          Was schlagen Sie vor?

                          Kommentar


                          • Re: Pille


                            Schwierig. Kenn mich mit den Möglichkeiten bei Endometriose auch leider nicht so gut aus.
                            Wissen Sie, welche Methode sich bei Endometriose anbietet - außer Pille? Spirale? Hormonspirale?

                            Kann sonst gern versuchen, mich schlau zu machen.

                            Dr. Schaaf

                            Kommentar


                            • Re: Pille


                              Liebe Frau Dr. Schaaf,

                              mir ist nur noch die Totaloperation bekannt. Ich stehe da aber noch jung in der Blüte (noch nicht 40).

                              Das wäre mir noch zu früh.

                              Im Mai habe ich aber 2.ten Termin beim Frauenarzt. Werde vor Ort löchern.

                              ;-)

                              Kommentar


                              • Re: Pille


                                Na, dann drück ich mal die Daumen...

                                Kommentar


                                • Re: Pille


                                  Hallo,

                                  also nach eigener Erfahrung mit der Cerazette kann ich von dieser Pille nur abraten.

                                  Meine Regelblutung blieb komplett aus, die Vaginaschleimhäute waren trocken, so dass Sex schmerzfrei nicht mehr möglich war. Es traten nach ca. 6 Monaten dann noch zusätzlich Probleme mit dem Harnröhrenschließmuskel auf, so dass ich dann nach knapp 7 Monaten entnervt die Pille wieder abgesetzt hatte.

                                  Alle Symptome waren innerhalb von 2 Monaten wieder verschwunden und meine Menstruation kommt wieder pünktlich wie eh und je.

                                  Vom Gefühl her würde ich sagen, hat mich die Cerazette in künstliche Wechseljahre geschickt.

                                  LG

                                  Kommentar


                                  • Re: Pille


                                    Hi

                                    die Cerazette wirkt ja auch wie "künstliche Wechseljahre". Genau deshalb hatte ich die damals verschrieben bekommen, weil sie sehr gern eingesetzt wird bei endometriose.

                                    Ich kam damit aber auch nicht klar.

                                    Danach bekam ich die Valette - und bekam zu guter letzt dann Thrombose

                                    :-/

                                    Kommentar