• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Cellulite, wie wirklich EFFEKTIV bekämpfen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cellulite, wie wirklich EFFEKTIV bekämpfen?

    Guten Tag.
    Ich habe seit Jahren Cellulite, bin jetzt 23 jahre alt und ziemlich schlank ( 56 kg bei 1,76m). ich habe in meinem Leben schon zahlreiche Cremes gekauft und angewendet, ohne Erfolg. Immer wenn ein neues Produkt von Firmen wie Nivea etc. auf den Markt kam, war ich eine der ersten, die es gekauft und ausprobiert hatte.
    Mittlerweile bin ich es leid und möchte mal fragen ob es nicht eine ganz natürliche und kostengünstige Methode gint den hässlichen Dellen zu Leibe zu rücken.
    Wäre schön wenn Sie mir weiterhelfen könnten.

    Liebe Grüße


  • Re: Cellulite, wie wirklich EFFEKTIV bekämpfen?


    Nein, es gibt keine Wunder.

    Bei Ihnen sind die Fettzellen anders gruppiert als bei den meisten anderen Menschen, aber allein unter Frauen dürfte Ihr Problem auf jede Dritte zustreffen, natürlich immer mit einer anderen Ausprägung.

    Die beste Möglichkeit, damit umzugehen ist sich schön zu finden, so wie man eben ist. Bei 56 kg auf 176 cm dürfte eh kaum einer darauf achten, ob Sie Cellulite haben, da springen einem ganz andere Eigenschaften ins Auge.

    Aber ich weiß natürlich, dass Frauen so gebaut sind, dass sie immer zuerst und am meisten das an sich wahrnehmen, was sie als unschön empfinden. Dagegen helfen Persönlichkeitstraining, Selbstbesinnungsmaßnahmen und Übungen zur Verbesserung der Wahrnehmung für den eigenen Körper. Klartext: z.B. Yoga, Shiatsu, Meditation.

    Ich spreche über diese Themen oft mit Frauen, die wegen Besenreisern kommen. Objektiv betrachtet sind die Besenreiser wirklich das Letzte, wofür sich ein anderer und insbesondere ein Mann interessieren würde. Die Frau hat z.B. eine tadellose Figut, schöne Augen, eine .wunderschöne Mähne und ein bezauberndes Lächeln. Nur sie selbst hält sich für völlig unattraktiv wegen der Besenreiser. In so einem Fall kann man der Frau "helfen", indem man die Besenreiser wegspritzt, aber das eigentliche Problem sitzt im Kopf.

    Ein Schönheitschirurg hat uns in der Vorlesung von einer Frau erzählt, die ein wirklich beeeindruckenes "Untergestell" hatte - breiter Hintern und sehr kräftige Oberschenkel. Er hatte vollstes Verständnis für ihren OP-Wunsch. Aber sie sagte den Termin kurz vor der Op ab, weil sie einen Mann kennengelernt hatte, der gerade das an ihr so attraktiv fand.

    Es wäre gut, wir Frauen könnten diese Attraktivität an uns selber entdecken und bräuchten keinen Mann dafür. Der liebe Gott hat uns anders geschafffen und wenn wir dahin wollen, müssen wir an uns arbeiten.

    ABER ES IST MÖGLICH... UND ES MACHT DANN VIEL SPAß...

    Dr. Schaaf

    weitere Infos z.B.: www.zentrum-heilmethoden.de

    Kommentar