• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Herzklopfen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Herzklopfen

    Hallo, ich wollte mal fragen ob es hier jemanden gibt, der ähnliche Symptome hat bzw. ob auch ein Mediziner einen Rat hat..
    Vor 1,2 Wochen hatte ich eine kurzzeitige Blutdruckentgleisung. Ich hatte einen Blutdruck von 180/120/150.. beim Hausarzt wurde ein EKG gwschrieben, dieses war unauffällig. Allerdings wies er mich weiter ins Krankenhaus ein. Oder wurde ich auch ans EKG und Blutdruckgerät angeschlossen und nach kurzer Zeit normalisierten sich die Werte wieder... ein Blutbild wurde auch erstellt, dabei wurde nichts auffälliges gefunden. Wine LangzeitEKG Messung ergab auch nichts unauffälliges. Seit dieser Attacke habe ich nun verstärkt das Gefühl, nein Herzschlag überall spüren zu können. Werde davon morgens wach und abends kann ich deswegen nicht einschlafen. Ich merke es im Bauch, in den Fingern, Beinen.. eig überall. Wenn ich dann meinen Blutdruck Messe, sind die Werte eig alle normal. Dieses klopfen macht mich echt bekloppt. Ich habe andauernd Angst, dass es etwas ernstes ist.. irgendwas am Herzen. Kann es auch nicht abstellen bzw horche immer extrem in meinen Körper rein. Kennt es jemand hier?


  • Re: Herzklopfen

    Ja und es ist auch relativ normal, viele Leute spüren ihren Herzschlag und einige leiden darunter.
    Aber, solange du es spürst, sagt es nichts anderes als dass du lebst.
    Du musst das aus deinem Kopf bekommen, kontrolliere mal nicht mehr deinen Blutdruck oder Puls, denke dir im Bett eine schöne Geschichte aus, die du weiter spinnst, versuche AT zu erlernen und das am Besten in einem Kurs, da die Suggestionen genau sein müssen sonst können sie das Gegenteil bewirken.
    Nimm Baldrian, horche Morgens nicht auf dein Herz, steh auf und mach etwas Sport bei offenen Fenster und mache generell Ausdauersport.
    Du kannst es auch mal mit einem Magnesium-Kalium-Präparat versuchen, das hat bei vielen eine beruhigende Wirkung auf das Herz.
    Wichtig, wenn du alleine nicht da raus kommst, dann such dir Hilfe in Form eier Psychotherapie.

    Kommentar


    • Re: Herzklopfen

      Hallo Tired,

      danke für deine Antwort. Zum Psychologen wurde ich überwiesen, habe mich aber noch nicht dazu überwinden können. Denke auch, dass es alles psychischer Natur ist, hab aber trotzdem Angst und befinde mich in einer sehr akuten Phase denke ich. Was ist denn AT? Und kann man dieses Magnesium Präparat nehmen, obwohl Kalium etc. normale Werte hat?

      Kommentar


      • Re: Herzklopfen

        AT ist autogenes Training, eine Entspannungstechnik, für die man sich aber jemanden suchen sollte der das beherrscht.
        Du kannst es auch mit progressiver Muskelentspannung nach Jacobson versuchen, ist für solche Beschwerden auch gut geeignet und dazu findest du Anleitungen im Netz.

        Das Präparat ist ein Nahrungsergänzungsmittel, also nicht so sehr hoch dosiert und es spricht nichts dagegen das mal zu testen, kannst aber auch nochmal deinen Arzt drauf ansprechen wenn du dir unsicher bist, oder direkt in der Apotheke beraten lassen.
        Da reichen auch zwei, drei Tage aus, um zu sehen ob es dir hilft.

        Du solltest eine Therapie machen, suche nach einem "Psychologischen Psychotherapeuten", oder einem "Ärztlichen Psychotherapeuten", das sind die geschützten Begriffe so dass du da nicht an einen Psychologen gerätst der zwar Therapien anbietet, dies aber nicht im Rahmen einer anerkannten Ausbildung gelernt hat.
        Gurt wäre ein Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, der kann dich ggf auch in Sachen Medikamente (falls es zu belastend für dich wird) und Selbsthilfe beraten.
        Wenn du dich jetzt drum kümmerst, wird es wahrscheinlich sowieso dauern bis du einen Platz hast, die haben alle Wartelisten und je nach Regionen reichen die sogar über ein Jahr hinaus.
        Absagen kannst du ja immer noch, wenn du bis dahin alleine weiter gekommen bist, aber wenn nicht bist du wenigstens schon mal bei ein paar Therapeuten auf der Liste.
        Wenn du da nicht weiter kommst, die Wartezeiten viel zu lang sind, dann gibt es auch Möglichkeiten die Wartezeit zu verkürzen, bei Interesse einfach hier nochmal nachfragen.

        Du kannst auch versuchen dich mit Autosuggestion zu beschäftigen, sollte aber so gestaltet sein dass das Negative weshalb du das machst, bei Ausübung in deinen Gedanken keine Rolle spielt.
        Dazu eigenen sich Einschlafgeschichten die du dir selber erzählst, von Dingen die dich entspannen und beruhigen, die du endlos weiter spinnen kannst und die dazu geeignet sind darüber eingeschlafenen.
        Versuche den Gedanken und nachforschen, dein Herz betreffend nicht nachzugeben, quasi das Thema zu wechseln bevor es sich festsetzt.

        Kommentar



        • Re: Herzklopfen

          Guten Morgen,
          ich danke Dir für die sehr umfangreiche und informative Antwort. Ich werde schauen, dass ich einiges so schnell wie möglich umsetze. Wenn ich nächste Woche nochmal beim Kardiologen vorstellig werde, werde ich das mit dem Kaliumpräparat ansprechen. Gestern, vorm zu Bett gehen habe ich Magnesium genommen. Ob es nun Einbildung war oder nicht, ich hatte zumindest das Gefühl, als hätte es geholfen. Habe auch einen Betablocker verordnet bekommen.. da mein Blutdruck und Puls aber eigentlich immer im grünen Bereich liegen, wollte ich dieses nicht einfach nehmen und mich damit abfinden ohne an den wirklichen Problemen zu arbeiten.

          Kommentar


          • Re: Herzklopfen

            Ich denke das wird sich wieder einpendeln, sobald dein Vertrauen in deinen Körper wieder steigt und wie gesagt, dabei kann Ausdauersport helfen.

            Ja, die Erfahrung habe ich mit Magnesium auch gemacht.

            Kommentar


            • Re: Herzklopfen

              Sport meide aktuell komplett. Also alles eigentlich. Bin froh, wenn ich irgendwie den Tag auf der Arbeit überstehe, um dann abends endlich wieder im Bett liegen zu können, aus Angst, mein Herz zu überlasten. Manchmal kann ich mich dazu aufraffen, die Runde mit dem Hund mitzugehen. Aktuell meide ich alles aber so gut es geht. Mal hab ich dieses flattern in der Brust, dann wiederum das Gefühl, als würde mein Körper kurz komplett ,,still stehen“.. es fühlt sich an, als würde das Blut nicht mehr fließen und das Herz nicht mehr schlagen. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Sehr merkwürdig und angsteinflössend. Aktuell ein richtiger Teufelskreis der sich innerhalb kürzester Zeit zu solch einer ausgeprägten Herzangst entwickelt hat!

              Kommentar



              • Re: Herzklopfen

                Das Problem dabei ist, auch bei gesunden Menschen muss das Herz mehr pumpen wenn die keinen Sport machen, bzw. sich nicht ausreichend bewegen.
                Kardiosport bedeutet also auch weniger Herzklopfen.

                Kommentar

                Lädt...
                X