• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hatte jemand solche Symptome durch Angst und Stress?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hatte jemand solche Symptome durch Angst und Stress?

    ich bin 21 Jahre alt und habe seit ich 14 bin mit psychischen Problemen (Angststörung, innere Unruhe) zu kämpfen. Immer denke ich an irgendwas erkrankt zu sein und fühle dann auch tatsächlich die Symptome die zu der jeweiligen Krankheit passen. Nun geht es um Multiple Sklerose.
    Seit einiger Zeit habe ich sehr oft taube Fingerkuppen, so ein komisches durchgehendes Augenflimmern und Sprachstörungen die sich in Stottern zeigen.
    Zudem ist mir sehr oft aufgefallen wie meine Augen ab und zu für eine Millisekunde wort wörtlich ungewollt durchgedreht sind. Und das schon öfters. Immer wenn ich irgendwie sehr viele Zahlen vor mir hatte und was aufschreiben musste, sprich Zahlen von einer Excel Tabelle aufs Blatt bringen, da hatte ich kurz dieses „Augenblackout“. Schwindel, Übelkeit war jedoch nicht dabei. Fachausdruck für dieses Augenzittern ist anscheinend Nystagmus. Dazu habe ich im Internet nur gelesen, dass diese Sache fast immer mit Krankheiten verbunden ist. Das hat mir jetzt mächtig Angst gemacht und mich in Panik versetzt. Meine Augen fühlen sich einfach auch seit langem auch einfach sehr verspannt und komisch an. Zudem habe ich seit einiger Zeit einen versteiften Nacken + Schulter. Dies merke ich vor allem wenn ich meinen Kopf kippe. Ich habe zuhause auch mal Gleichgewichtssinn Tests probiert und habe bei vielen nicht bestanden.
    Zum Beispiel kann ich mit geschlossenen Augen kaum auf einem Bein stehen, höchstens 10 Sekunden danach verliere ich mein Gleichgewicht, mit offenen geht's besser aber etwas wanken ist schon da. Zudem ist mir aufgefallen dass ich es mit dem rechten Bein deutlich besser kann als mit dem linken, ist das normal? Ich schwanke auch(wenn auch minimal) bei dem romberger stehversuch. Mein fuss tat gestern und heute auch weh und mein Zeh fühlt sich komisch an. Kein Schmerz oder so eifnach so richtig komisch. Ich kann es nicht beschreiben. Zudem habe ich desofteren lid augen zittern.
    Können solche Symptome von Stress, Verspannungen ausgelöst werden, oder steckt da eine Krankheit hinter? Beim Augenarzt war ich schon dort war soweit alles Ok. Bald gehe ich zum Neurologen und erzähle meine Beschwerden aber ich habe so eine unglaubliche Angst


  • Re: Hatte jemand solche Symptome durch Angst und Stress?

    Hallo Getaway

    Da kann man sich wirklich leicht ins Wanken bringen, wenn man auf das alles achtet.

    Dein Geist, deine Mentalität geht nun mal dort hin, wo du ihn hinschickst. Wenn du mit aller Kraft und Hingabe auf Fehlersuche gehst, dann siehst du nur noch Fehler.

    Ich bin aus dem Gastgewerbe und beim Servieren schwappt die Flüssigkeit in den Tassen, auf den Tellern, wenn man falsch geht, falsch macht. Das ist zum Beispiel auf die Tasse achten, statt auf das Ziel, wo man sie hinbringen muss. Man muss mit sicherem Schritt nach vorwärts schauen, statt auf das Getränk. Dann ergibt sich wie von selbst eine ruhige Hand.

    Noch ein Beispiel- wenn man tanzt, dann ist alles viel leichter, wenn man nicht nachdenkt, welche Bewegungen zu machen sind. Man übergibt sich der Musik und "vergisst" sich selbst, dann klappts viel besser, als wenn man seine Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

    Beim Lesen ist es ebenso- du ziehst da auch nicht jeden Buchstaben heran einzeln, du bist am Stoff interessiert, nicht am N oder am A, das vor dir ist.

    Ich glaub, der Körper weiß genau, was er tut und möcht da nicht dauernd gestört werden in seinem Ablauf. Geh das alles machen, was dich unterstützt im glücklich sein, im gesund sein, im Gleichgewicht und im Harmonie sein. Brems nicht dauernd, leb einfach, bleib nicht ständig stehen um zu überprüfen, ob du eh nicht schwappst.

    Übrigens, mein Lebensgefährte hat Nystagmus von Geburt an. Er war noch nie wirklich krank, ist ea auch nicht derzeit und bei der vielen Arbeit, die er dauernd macht, hat er keine Zeit zum krank werden, er hat auch keinen Sinn danach. Er ist fröhlich am leben, macht sein Ding und ist beschäftigt mit Sachen, die offenbar gut tun für Körper und Geist.

    Du musst einfach aufhören, so unsinnige Themen aufzugreifen und Krankheiten erforschen, statt springen, laufen, hüpfen und tanzen. Denke dich nicht in solch ernste Sachen hinein. Das ist, wie wenn du ein Kind hättest und dem dauernd schwere Probleme auf den Tisch legst, das wird dann anders umgehen mit seinem Leben, als wenn du sein Augenmerk auf "den Tisch richtest", wo es happy hour haben darf.

    Bei dir ist ab der Pubertät ein neuer Zyklus aufgetaucht, wie bei allen und jedem Menschen und da haste irgendwas in den "falschen Hals" gekriegt. Das kann mit deiner Familie zu tun haben, wie sie so ist.
    Sigmund Freud hat behauptet, wenn jemand seine Umwelt ausstauscht, dann tauscht er sich selbst aus. Er hat einen Zusammenhang gesehen zwischen psychisch beeinträchtige Geister und deren Mitmenschen, die mit jenem zusammen leben. Er meinte, jeder reagiert auf jeden. Manche leiden, weil sie nicht so behandelt werden, wie sie es eigentlich bräuchten.
    Vielleicht wirst du irgendwie zurückgehalten, ( aus Liebe und aus falsch verstandener Rücksicht) vom "Hinausziehen, um die Welt zu erobern". Vielleicht wirst du blockiert?
    Verwandte sehen dich anders, als jemand, mit dem du nie zu tun hattest.
    Bei denen bleibste immer das Hänschen, du wirst nie ein Hans werden, weil sie dich von klein an betreuen und kennen. Änderungen sind daher äusserst schwer möglich. Sie drängen dich immer wieder in die Rolle, die du bei ihnen eingenommen hast.

    Daher sagt man: verlasse Mutter und Vater, verlasse Bruder und Schwester, gründe deine eigene Familie. Dann wirst du zum Mann, sonst bleibst du ewig ein hilfbedürftiges kleines Kind.

    Vielleicht bedrückt dich, weil du keinen Mut hast, dir zu holen, was du bräuchtest. In deinem Alter findet der Höhepunkt aller Aktivitäten statt. Was tust du statt dessen, du sitzt da und googelst Krankheiten.

    Geh in ein Programm, wo du lernst, wie man einzelne Muskelgruppen stärkt und stählt. Da steigere dich mal hinein. Mach dich lebensfit. Geh bewusst das an, was man so macht als kerngesunder Mensch.

    Schau nach bei dem Wort "Feldenkrais". Der Arzt mit diesem Namen hat eine Forschung betrieben und sehr wichtige Erkenntnisse gewonnen und mit diesen viel Gutes bewirkt.
    Er fand heraus, wenn man sich sorgfältigst, laaangsamst und konsequent antrainiert exakt richtige Bewegungsabläufe zu machen, dann ergibt sich zugleich eine Beseitigung angelernter Fehlhaltungen. Das wiederum wirkt sich auch auf die Psyche aus.

    Lähmunserscheinungen in den Fingerkuppen können daher kommen, weil deine Wirbelsäule nicht richtig stabil ist und google mal, eingeklemmte Nerven lösen allerhand Unstimmigkeiten aus im Körper....natürlich auch im ganzen Stoffwechsel in Folge.

    Wir müssen schuften, damit wir stark bleiben und gesund. Wir müssen dauernd trainieren, was wir haben, damit es immer gut geschmiert ist und geordnet bleibt. Sitz ich zu viel, dann gehts mir schlecht, denn mein Apparat ist nicht gebaut, um in so einer Haltung lange zu verharren.

    Eigentlich wär eine kurze, knappe Antwort auf deine Frage: geh viel, beim Gehen lösen sich viele Verkrampfungen und man entspannt die Muskulatur, die verkehrt liegenden "Einzelteile ordnen sich wieder" und dadurch bringt man sich wieder da hin, wo sie hingehören.

    Darum hat man früher Wallfahrten gemacht, durchs ewig lange gehen kam man gesund an und dann dachte man, Gott war schuld. Nein, das ausdauernde richtige Bewegen war es.

    Lieben Gruß

    Halte dich gerade, lächle und geh raus, finde Krankheiten langweilig, joggen, Küssen, Liebe machen interessanter.

    Bis dann

    Elektraa

    Kommentar


    • Re: Hatte jemand solche Symptome durch Angst und Stress?

      Hallo liebe Elektraa,

      vielen Dank für die tolle Antwort!! Das werde ich mir zu Herzen nehmen

      Kommentar


      • Re: Hatte jemand solche Symptome durch Angst und Stress?

        Danke für dein liebes Feedback, Getaway!

        Wie geht es dir derzeit?

        Kommentar