• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Inneres Erdbeben

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Inneres Erdbeben

    Hallo liebe Community,

    ist mein erster Beitrag ich hoffe ich bin hier richtig.

    Warum schreibe ich?
    Ich habe seit einigen Monaten immer mal wieder das gleiche Problem. Kurz vor dem Einschlafen "bebt" mein Körper ich kann es leider nicht anders erklären, aus heiterem Himmel zittert mein ganzen Körper allerdings eher von innen. Wenn ich meine Hände ausstrecke ist kein großes Zittern zu sehen aber es fühlt sich eben so an als würde der ganze Körper kribbeln. Nach 20-30 Minuten ist es dann meist wieder vorbei aber so richtig gut schlafen kann ich danach nicht mehr.

    Kurz zu mir
    Ich bin Anfang 30, 180cm groß und wiege 78 Kilo gehe 1-2x die Woche zum Sport und arbeite in einer hohen Position in einem kleinen mittelständischen Unternehmen. Vor ca. 3 Jahren wurde bei mir Sarkoidose (Stadium 2) diagnostiziert welche aber nicht behandelt werden muss außer einem jährlichen Kontrollbesuch. Seit Mai bzw. dort ist es mir das erste Mal aufgefallen habe ich einen relativ hohen Ruhepuls (100-110), damit war ich bereits bei ein zwei Ärzten auch Kardiologe welche meinten sie können zumindest nichts konkretes finden. Langzeit-EKG ergab, dass der Puls über den Tag immer weiter ansteigt bis ich dann ins Bett gehe, im Schlaf fällt er dann auf 60-80.

    Anfangs dachte ich, es kommt vom Stress und die Zitterprobleme sind vielleicht eine Art Angststörung oder ähnliches auf der anderen Seite habe ich immer den hohen Ruhepuls im Kopf und dieses Zittern/Beben im Körper fühlt sich so an als würde evtl. etwas anderes nicht stimmen.

    Mich würde interessieren ob hier evtl. ähnliche Erfahrungen hat und einen Rat hat was ich tun kann oder eine Empfehlung welcher Facharzt für sowas der richtige wäre. Wenn der Puls so hoch ist und die Antwort ist "Das ist nun leider so, da können Sie nichts tun" ist das ziemlich unbefriedigend.

    Vielen Dank für euer Feedback.

    Grüße
    Lucky87


  • Re: Inneres Erdbeben

    Leider kann ich dir keinen wertvollen Hinweis geben, da ich mich mit deiner Krankheit nicht auskenne.. Gibt es eventuell Angebote für (Selbst)Hilfegruppen mit Sarkoidose Patienten?

    Trinkst du den Tag über Koffein (Kaffee, Mate, Grüner Tee)? Vielleicht könntest du das mal ganz weglassen und versuchen wie du dann schlafen kannst.

    Kommentar


    • Re: Inneres Erdbeben

      Warum ist das unbefriedigend, wenn man sagt, das ist nun mal so.
      Das ist bereits ein Hinweis und soll aussagen, manchmal liegt Zittern in der Luft, das geht wieder weg.
      Ich tippe auf falsche Ernährung, auf falsche Handhabung meines Körpers, wenn mich etwas zwickt und plagt und arbeite dagegen, indem ich mehr aufpasse, dass es mir an nichts fehlt.
      Zum Beispiel ist dein Zittern doch ähnlich wie ein Krampf. Vielleicht fehlen dir gerade Stoffe im Getriebe, die zugeführt werden müssen. Mir hilft eine Gabe Magnesium und weg sind die Krämpfe.
      Wenn du nachliest, für was Magnesium, Phosphor und so weiter alles gut ist, dann wirst du auch lesen: gegen Zitteranfälle.

      Kommentar


      • Re: Inneres Erdbeben

        Hallo, ich weiß, dass manche Menschen sehr sensibel auf Elektrosmog-, Handy- oder geopathische Strahlungen, wie z. B. Wasseradern, reagieren. Hast Du schon mal Deinen Schlafplatz untersuchen lassen? Liebe Grüße Anke

        Kommentar