• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst

    Hey, habe mir jetzt doch gedacht nochmal einen Beitrag zu verfassen. Als kleine Info, ich bin 15 aber ich denke nicht, dass alles mit der Pubertät zusammen hängt. Also alles fing vor 4 Wochen an. Ich habe einen Energy Drink getrunken, die ich eigentlich gut vertrage, und habe mich dann um circa halb 1 nachts schlafen gelegt. Und ich hatte keine Chance. Ich hatte Herzrasen, habe gezittert und bis um viertel 9 in der Früh habe ich kein Auge zugemacht. Am nächsten Tag war ich dann völlig fertig und konnte erst um halb 2 nachts schlafen obwohl ich mich schon um 11 hingelegt habe.
    Die nächsten 2 Wochen konnte ich dann immer gut einschlafen aber ich war mit den Nerven total am Ende... Ich war immer müde und niedergeschlagen und hatte auf nichts Lust. Totale Apprtitlosigkeit und Verzweiflung, da ich mir die ganze Zeit gewünscht habe, dass alles wieder wie früher wird. Diese Stimmung hat sich aber wieder gelegt und es geht mir seit 1 eineinhalb Wochen recht gut, muss aber oft an den Zustand denken und dann werde ich nervös und habe Angst wieder in das Loch zu fallen. Jetzt haben sich aber wieder die Schlafprobleme eingestellt und ich habe immense Angst vor dem Abend. Ich kann es nicht wirklich definieren, jedes mal wenn ich an den Abend denke, bekomme ich totale Angst. Ich kann nicht genau sagen, wovor aber es beeinträchtigt mich sehr, da ich den ganzen Tag nur an den Abend denke und ich mich so gut wie gar nicht ablenken kann... Ausserdem bin ich in letzter Zeit extrem "nostalgisch" und trauere meiner Kindheit hinterher und möchte nicht älter werden. Auf Bildern kann ich mich gar nicht mir identifizieren sondern kann mich nur an die Situation erinnern und fühle mich wie eine Person, die nur dabei war. Das macht mich ausserdem traurig... Ich möchte einfach das Leben ohne Ängste wieder zurück. Nun Frage ich mich wie kann man mir helfen? Therapie?


  • Re: Angst

    Etwas anderes als schon geschrieben wurde fällt mir nicht ein.

    Mein letzter Gedanke im alten Thread war ja, ob dir Ziele auf die du dich freuen kannst fehlen?

    Klar kannst du auch zu einem Psychotherapeuten gehen, das wäre sicher hilfreich und er kann dir auch sagen inwieweit eine Therapie notwendig ist.

    Kommentar