• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was ist bloß los mit meinem Körper?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist bloß los mit meinem Körper?

    Liebe Onmeda-Community,

    ich habe mich erst neu hier registriert und möchte meine momentanen Sorgen schildern und würde mich sehr freuen, wenn ich hilfreiche Antworten und Tipps bekommen könnte.
    Alles fing vor einigen Wochen an. Ich hatte einen stärkeren Schmerz in der rechten Brust. Ich ging sicherheitshalber zum Gynäkologen, der meine Brust abtastete und nichts auffälliges feststellen konnte. Er vermutete, es könnte vom Brustmuskel kommen und dass ich mich evtl verhoben habe. Und tatsächlich hatte ich weniger Tage zuvor schweres Gepäck. Ich war vorerst beruhigt und der Schmerz legte sich langsam wieder. Doch seit kurze Zeit darauf fingen meine Hände und Füße öfter an einzuschlafen, naja sogar ziemlich oft. Und ich empfinde in meinem Körper, vor allem an den Armen ständig ein unangenehmes Kribbeln. Ich beobachtete es einige Tage und ging schließlich zum Allgemeinarzt, der jedoch diese Anzeichen verharmloste. Er untersuchte mich kurz und nahm mir dann Blut ab. Die Ergebnisse waren unauffällig. Doch ich empfand es immer noch nicht als normal und machte mir weiterhin Gedanken. Weiterhin stellte ich auch fest, dass ich plötzlich viel schmerzempfindlicher bin, wenn mich jemand berührt oder ich längere Zeit zum Beispiel mit den Ellenbogen am Tisch sitze, vorrangig aber an den Oberarmen. In der Uni stellte ich fest, dass ich schlechter sehe und musste zum Optiker. Natürlich machte ich mir dann Gedanken über eine mögliche MS und schilderte dies dem Allgemeinarzt, der sagte, dass seien andere Symptome. Des Weiteren war ich vor einem halben Jahr (wegen einer starken Migräne mit Aura) im Krankenhaus und ließ ein MRT und EEG machen, auch dies war unauffällig. Der Arzt sagte mir, dass man dort im MRT schon Zeichen einer MS gesehen hätte. Ich war dann auch beim Orthopäden und dieser stellte auch nichts fest, außer ein paar Blockaden. Jedenfalls bin ich seit einigen Wochen ratlos, was nur mit mir los sein könnte. Diese ständigrn Missempfindungen und die Schmerzempfindlichkeit machen mir Angst, sie machen mich fertig. Ich bin erst 21 Jahre und google ständig (ich weiß, das sollte man nicht tun), was ich nur haben könnte. Ich stelle mir schon quasi Selbst Diagnosen. Ich muss dazu sagen, dass ich sehr viel Stress habe. Ich mache ein duales Studium und pendle zwischen 3 verschiedenen Orten. Ich möchte gern wissen, ob mir jemand Tipps geben kann, was ich tun sollte. Vielleicht hat jemand bereits Erfahrungen damit.
    Ich war immer ein sportliches, gesundes Mädchen ohne großartige Beschwerden, doch zur Zeit kann ich nichts mehr genießen, weil ich große Angst davor habe, dass eine Krankheit in mir steckt. Bis jetzt konnte mir niemand wirklich helfen und ich hoffe sehr, dass hier jemand einen Ratschlag für mich hat. Ich wäre dafür sehr dankbar.
    Viele Grüße, F.


  • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

    Ich muss noch hinzufügen, dass ich momentan auch unter Atembeschwerden leide, doch auch ein EKG und Lungentest waren ohne Befund.

    Kommentar


    • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

      Hallo Fina,

      bei allen unauffälligen Befunden bisher ist der eingeschlagene Weg richtig.
      Die Medizin funktioniert nämlich nur so, dass man Krankheiten ausschließt, weil man Gesundheit wissenschaftlich nicht beweisen kann.
      Daher die oft großen Umwege.
      Waren Sie denn aktuell auch in der Neurologie?
      Ein unauffälliger MRT-Befund vor einem halben Jahr genügt nicht. Eine umfangreiche Anamese und ein neurologischer Status sollte jetzt erfolgen.
      Erst nach einem kompletten Ausschluss weist das Geschehen eventuell in die psychosomatische Richtung,
      nicht gleich am Anfang.

      Beste Grüße

      Dr. Riecke

      Kommentar


      • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

        Vielen Dank für Ihre Antwort. Jetzt werde ich ja wieder etwas unruhig, wenn Sie sagen, dass der Befund zu unaktuell ist. Kann sich in dieser Zeit so viel verändern? Also würden Sie als nächstes den Besuch beim Neurologen empfehlen? MfG

        Kommentar



        • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

          Hallo fina 93,

          mir schlafen in letzter Zeit auch vermehrt die Füße und Hände ein (allerdings bin ich stark übergewichtig und meine Eltern meinen es kommt daher). Schmerzen in den Brüsten hatte ich ebenso (allerdings nur kurz vor - und während der Periode). Ich leide durch Umzugsstress und das ganze Googlen an totaler Panik. Das beeinflusst nun schon meinen Schlaf und mein Wohlbefinden.

          Kommentar


          • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

            "Also würden Sie als nächstes den Besuch beim Neurologen empfehlen?"


            Es brächte mehr Klarheit und würde Sie beruhigen. Und darum geht es doch.

            Kommentar


            • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

              Ich werde Ihrem Rat folgen, Dr. Riecke. Dazu habe ich mir nun einen Termin im Januar beim Neurologen geholt. Dieser wird eine Messung der Nervenströme (wenn ich es richtig verstanden habe) vornehmen. Ich hoffe, dass dieser mir weiterhelfen kann.

              @katzenmamimiau: Hallo, was hast du denn schon gegen deine Beschwerden unternommen? Ich glaube, dass der Schmerz in der Brust während der Periode oder kurz davor nicht ungewöhnlich ist. Aber mir geht es genauso, dass ich mich zur Zeit sehr verrückt mache.

              Die Zeit, die ich nun noch bis zu meinem Arzttermin überbrücken muss, fällt mir nicht leicht. Immerhin sind es noch 2 Monate.

              Kommentar



              • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?




                Es brächte mehr Klarheit und würde Sie beruhigen. Und darum geht es doch.[/QUOTE]

                Guten Tag Dr. Riecke,

                ich melde mich nochmal auf meinen Beitrag, weil ich an nichts anderes mehr denken kann als die Krankheit MS. Ich habe meinen Termin beim Neurologen erst Ende Januar und bin innerlich sehr unruhig. Jeden Tag habe ich dieses sog. "Ameisenkribbeln" vor allem in den Armen. Auch meine Gliedmaßen, vor allem linker Fuß und rechte Hand schlafen schneller ein und sind ermüdet. Des weiteren habe ich seit einiger Zeit einen kleinen Punkt im Auge, den ich immer sehe. Auch leide ich ja an einer Migräne mit Aura (evtl. Schub?). Das Problem ist, dass ich zur Zeit an nichts anderes mehr denken kann und davon überzeugt bin, diese Krankheit zu haben, obwohl noch keine Befunde vorliegen, die das beweisen. Zwar war mein MRT vor ein paar Monaten ohne Befund, doch muss dies ja nichts heißen. Ich habe ständig diese innere Unruhe und die Angst vor MS macht meinen momentanen großen Stress noch schlimmer. Ich weiß momentan nicht, wie ich mich beruhigen kann. Ich habe zu große Angst vor einer ernsten Diagnose.
                LG F.

                Kommentar


                • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                  "..große Angst vor einer ernsten Diagnose."

                  Das ist eine Definitionsfrage. Eine richtige Migräne mit Begleiterscheinigungen ist auch eine "ernste Diagnose", die übrigens auch die Sehstörungen erklären könnte.

                  Die multiplen Beschwerden, die Sie beschreiben, sind überhaupt nicht typisch für eine MS. Sie sprechen eher für ein psychosomatisches Geschehen, das durch den Stress, von dem Sie berichten, gestützt wird.

                  Trotzdem ist es korrekt, mit einer neurologischen Untersuchung den Verdacht auszuschließen, damit Ihre ängstliche Sorge aufhört und Sie sich wieder voll auf Ihre Aufgaben konzentrieren können.

                  Kommentar


                  • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                    Ich stimmt meinem Kollegen bedingt zu. Die Parästhesien sind entweder wirklich psychosomatisch bedingt oder haben einen neurologischen Grund. Der Weg zum Neurologen müssen Sie gehen, Sein sie einfach stark und auf alles vorbereitet, dann ist es umso schöner, wenn nichts befundet wurde.

                    Ich freue mich, wenn Sie ihren Verlauf weiter schildern, ich stehe ihnen auch zur Verfügung.

                    Alles gute bis dahin,
                    Dr. Fjayzen

                    Kommentar



                    • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                      Sein sie einfach stark und auf alles vorbereitet, dann ist es umso schöner, wenn nichts befundet wurde.
                      Genau das ist eine Sache die einen noch stärker in die Angstspirale bringen kann, gerade das auf "alles" vorbereitet sein, ist es was einen so richtig Angst macht und sehr leicht eine Art Automatismus auslöst Der einen dann nicht mehr los lässt, auch wenn die Befunde etwas anderes sagen.

                      Kommentar


                      • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                        Ich stimmt meinem Kollegen bedingt zu.
                        Ich bin in manchen Dingen ein eher misstrauischer Mensch.
                        Du betonst sehr häufig das du vom Fach bist, das du den Kollegen nicht gänzlich zustimmst, oder dies deine fachliche Meinung ist.
                        Das sind ja schon Expertenbeiträge, denen man als User auch vertrauen können muss.
                        Warum dann ein anonymer Nick?
                        Vielleicht kannst du einen Link auf deine Homepage o.ä. einstellen, der zeigt das du auch tatsächlich vom Fach bist und wir nicht einem Troll aufsitzen?
                        Ist nicht bös gemeint, aber wenn den Beiträgen durch nachdrückliche Hinweise auf entsprechende Qualifikationen ein besonderes Gewicht verliehen wird und man sich dann noch "fachlich" zur Verfügung stellt, dann sollte man dieses auch verfolgbar machen. So das die normalen User und Fragenden auch wissen, was sie davon halten sollen.

                        Kommentar


                        • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                          Guten Tag, erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.
                          Also diese Strategie, aus alles vorbereitet zu sein, macht mich nicht wirklich ruhiger. Dann muss ich mich ja auf MS oder gar ALS einstellen..das fördert nicht gerade das Wohlbefinden. Hätten denn schon erste Auffälligkeiten im MRT zu sehen sein müssen vor einem halben Jahr. Ich weiß ja auch, dass eine Diagnose nur durch Ausschlüsse gestellt werden kann bei der MS. Also muss wohl wahrscheinlich auch eine Lumbalpunktion gemacht werden, nehme ich an? NUr ist es bei mir momentan der Fall, dass ich die Beschwerden wirklich täglich habe. Könnte das immerzu ein Schub sein? Ich hoffe irgendwie darauf, dass es "nur" psychische Ursachen hat, da ich momentan wirklich viel Stress habe und mich zusätzlich total hineinsteigere. Ich habe auch schon mal über ein mögliche Borreliose nachgedacht. Ich hatte vor einigen Monaten einen Zeckenstich (die Ärzte vermuteten es). Es war jedoch keine Zecke mehr zu sehen, sondern nur eine sogenannte " Wanderröte". Vorsorglich habe ich ein Antibiotika bekommen. Könnte es dennoch sein, dass so etwas vorliegen könnte? Ich mache mir wirklich große Sorgen. Ich war sonst immer völlig gesund und kann mit diesem Zustand nicht gut umgehen, ich mache schon alle Leute um mich herum verrückt damit. Diese können meine Beschwerden nicht nachvollziehen (mit 21 Jahren). Aber es bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als den Termin abzuwarten. LG

                          Kommentar


                          • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                            Hallo fina, wollte mich mal melden.
                            Habe nämlich seit etwa 4 Monaten ähnliche Symptome wie du. Bin übrigens auch 21.
                            Bei mir fing alles mit starken Schmerzen in den Beinen an. Später kamen Rückenschmerzen und Kribbelgefühle in Händen und Füßen dazu, sowie Kopfschmerzen und Muskelzucken. Im Endeffekt tat mir der ganze Körper weh. Hab gegoogelt und stieß auf MS und Hirntumor. Bin dann in die Neurologie, es erfolgten verschiedene Untersuchungen EMG, NLG, MEP, VEP, MRT HWS, MRT Kopf, Bluttest auf Borreliose, Herzecho, EKG. Alles ohne Befund. Nach dem Krankenhausaufenthalt kam dann noch das Augenflimmern und Ohrgeräusche dazu. War dann beim Hausarzt, es wurde Blut abgenommen und die Schilddrüse untersucht. Im Endeffekt habe ich immer noch keine Diagnose und nehme seit 2 Wochen ein Antidepressivum. Besser geht es mir immer noch nicht, fühle mich oft benommen und merke dass meine Ängste eher schlimmer werden. Hab so eine Panik vor einem Schlaganfall und das mit 21 Will einfach wieder glücklich sein. Freunde sind mittlerweile genervt, weil ich einfach hinnehmen soll dass ich gesund bin. Aber wieso fühle ich mich nicht so? Würde mich freuen wenn du dich bei mir meldest.

                            Kommentar


                            • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                              Habe übrigens auch relativ viel Stress, fahre täglich 90 Minuten zur Uni und wieder zurück, abends gehe ich dann noch arbeiten. Seit ich die Symptome hab, habe ich meine Nebenjob gekündigt, trotzdem geht es mir nicht besser. Fällt mir sehr schwer zu glauben, dass das alles stressbedingt bzw. psychisch bedingt sein soll.

                              Kommentar


                              • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                                Hallo Fina,
                                ja, du musst da wohl den Termin abwarten.
                                Mach dir immer wieder klar, wie unwahrscheinlich eine solche Erkrankung ist. Wenn du bei den letzten, negativen, Unter4suchungen die gleichen Symptome hattest, dann erhöht sich die Unwahrscheinlichkeit ja noch einmal.

                                Du kannst das mit der Borreliose ja mal ansprechen, wobei ein Bluttest wohl auch nur aussagen würde das du es mal hattest, man müsste dann also weiter schauen.

                                @Shades,
                                Antidepressiva brauch etwas länger um zu wirken und manchmal noch länger bis es einem selber auffällt.

                                Kommentar


                                • Re: Was ist bloß los mit meinem Körper?

                                  "Habe übrigens auch relativ viel Stress, fahre täglich 90 Minuten zur Uni und wieder zurück, abends gehe ich dann noch arbeiten."

                                  Bei dieser Belastung ist es eigentlich kein Wunder, dass der Körper Alarmsignale sendet, damit etwas geändert wird.

                                  Nur wenn man etwas ändert, sind die Symptome nicht gleich verschwunden.

                                  Kommentar