• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nochmal kurze frage bitte um antwort :(

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nochmal kurze frage bitte um antwort :(

    hallo,

    ich habe da noch ein problem.

    ich bin extrem vergesslich, unkonzentriert u verstehe vieles falsch was mir gesagt wird sodass ich nochmal nachfragen muss was gesagt wurde dann verlese ich mich des öfteren wenn ich texte lese oder bin auch in meinem gedankenfluss unkonzentriert

    das heisst ich denke irgendwas und im nächsten moment hab ich es vergessen u schon ist der nächste neue gedanke da.
    oder wenn ich was erzähle weiss ich hinterher nicht mehr genau was ich gesagt hab.

    was ist das u woher kommt das?
    ich hab angst das dass anzeichen einer schitzophrenie sein können. der arzt konnte mich gestern so beruhigen nun bin ich wieder voller angst u gedanken nur um dieses thema u diese symptome habe panikattacken und grosse angst das es noch schlimmer wird was mach ich dann?

    ich will den arzt nicht anzweifeln aber was wenn er sich geirrt hat in dem er sagte das ich nicht schitzophren bin und es auch nicht werde und das ich schitzophrenie vergessen soll was wenn er sich irrt was dann? dann verliere ich alles was ich hab dann muss ich in die klinik und werde weggespeert ich hab so eine schreckliche angst vor diesen gedanken vor der schitzophrenie ich bin echt soweit das ich denke das dass die vorstufe ist ich kann an nichts anderes mehr denken und wenn fällt es mir schwer.

    diese angst u diese gefühle sind echt schrecklich. ich habe heute meine 1. tabl. cilatoparm genommen ist klar das ich noch keine besserung spühre.

    oh man ich bilde mir sogar ein geräusche oder töne zu hören und wenn ich dann mal was höre was nicht da ist denke ich gleich das es soweit ist und ich kurz vorm abdrehen stehe.

    gestern zb auch tired weiss es ja auch schon
    ich war am lesen abgelenkt auf enmal schiesst mir eine melodie in den kopf und wurde kurzzeitig laut ich habe gedacht das es jetzt los geht normal hab ich das nur im halbschlaf und nie beim lesen gehabt

    ich weiss nicht mehr was ich noch denken soll ich hab einfach schreckliche angst das ich verrückt werde bzw es schon bin und keiner merkt es sondern nur ich.

    kann man schitzophrenie heilen? ich habe 3 kinder ich hab angst das ich sie verliere.


  • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


    Ich denke viel mehr das du eine *Sucht* hast.
    **Mittelpunkt sucht**.
    Gehe liebe im Wald mit deine Kidis & Berichte **WIE es ihnen dabei geht**..... nicht dir.

    Kommentar


    • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


      Oh ich habe ein deja vu (hoffe das stimmt diesmal Rinni())
      Man könnte fast meinen das du deine alten Beiträge immer wieder neu rein kopierst, wenn du also dementsprechend in den alten Threads liest findest du auch die jeweiligen Antworten dazu.

      >>>ich will den arzt nicht anzweifeln aber was wenn er sich geirrt hat in dem er sagte das ich nicht schitzophren bin und es auch nicht werde und das ich schitzophrenie vergessen soll was wenn er sich irrt was dann?<<<

      Da wir alle so ziemlich das Gleiche gesagt haben wie er zweifelst du nicht nur den Arzt an, sondern glaubst auch uns nicht.
      Einmal drüber nachgedacht und es erübrigt sich jede weiter Antwort, die ja ohnehin wie immer lauten würde: Nein er irrt sich nicht, du hast keine Psychose denn du hast auch nicht die passenden Symptome".
      Und, hilfts? Neeeeeeeeeeeeeeee.

      Kommentar


      • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


        *deja vu*
        Niiija... déja vu oder Däschawü


        Nebenbei... ist es ein "penetrante" déja vu.

        Kommentar



        • Nachtrag


          Stelle dir vor wie die Kinder drauf wäre ...wenn...
          *Mama mit uns rausgehen wurde, mama uns zeigt wie gross & stark ein Baum ist, man uns fragt, Reisch vielleicht der Baum ? Hört ihr ein Vogel ? ist euch kalt ? Komm wir springen um die wette!...


          Aber... Mama steht von diese Komische ding....

          Kommentar


          • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


            [quote Tired]Oh ich habe ein deja vu (hoffe das stimmt diesmal Rinni())
            Man könnte fast meinen das du deine alten Beiträge immer wieder neu rein kopierst, wenn du also dementsprechend in den alten Threads liest findest du auch die jeweiligen Antworten dazu.

            >>>ich will den arzt nicht anzweifeln aber was wenn er sich geirrt hat in dem er sagte das ich nicht schitzophren bin und es auch nicht werde und das ich schitzophrenie vergessen soll was wenn er sich irrt was dann?<<<

            Da wir alle so ziemlich das Gleiche gesagt haben wie er zweifelst du nicht nur den Arzt an, sondern glaubst auch uns nicht.
            Einmal drüber nachgedacht und es erübrigt sich jede weiter Antwort, die ja ohnehin wie immer lauten würde: Nein er irrt sich nicht, du hast keine Psychose denn du hast auch nicht die passenden Symptome".
            Und, hilfts? Neeeeeeeeeeeeeeee.[/quote]

            grins ich weiss schon irgendwie ist es jetzt wieder besser ich sag mal GANZ vorsichtig ich denke absichtlich an eine psychose oder an schitzophrenie und teilweise ist es mir dann egal die angst steigt nicht mehr ins ermessliche und meine gedanken sind irgendwie etwas anders als sonst die zg sind noch da aber sie ziehen weiter zum grössten teil und machen mir nicht sooooo viel angst wie es sonst war.

            aber ich will den tag vor dem ende loben deswegen warte ich einfach mal ab und beobachte weiter bin gespannt was auf mich zukommt.

            Kommentar


            • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


              "..kann man schitzophrenie heilen?"

              Bestens. Besonders die akuten Formen mit ausgeprägter produktiver Symptomatik (Wahn, Halluzinationen) sind oft nach 3 bis 4wöchiger Behandlung symptomfrei wieder zu Hause.
              Schizophrene Psychosen haben meist eine bessere Prognose als Rheuma oder andere interne Erkrankungen.

              Aber eigentlich sollte man auf Ihre Frage, Lanoya, gar nicht antworten. Denn Ihre Beschwerden haben mit Schizophrenie nicht das Geringste zu tun!

              Kommentar



              • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                [quote dr.riecke]"..kann man schitzophrenie heilen?"

                Bestens. Besonders die akuten Formen mit ausgeprägter produktiver Symptomatik (Wahn, Halluzinationen) sind oft nach 3 bis 4wöchiger Behandlung symptomfrei wieder zu Hause.
                Schizophrene Psychosen haben meist eine bessere Prognose als Rheuma oder andere interne Erkrankungen.

                Aber eigentlich sollte man auf Ihre Frage, Lanoya, gar nicht antworten. Denn Ihre Beschwerden haben mit Schizophrenie nicht das Geringste zu tun![/quote]

                vielen dank für die Antwort.
                ich war inzwischen beim Psychiater er sagte auch das ich schitzophrenievvergessen soll das ich es nicht hab und nicht bekomme. er sagte es ist wohl Depressionen Angst u zwangsgedanken.

                nur warum bin ich so verwirrt Beispielmir kommt eine Erinnerung in den Kopf u weiss nicht mehr wann das Ereigniss war oder ob es überhaupt statt fand ganz komisch u das macht mir Angst.
                dann hab ich zb Gedanken das alles unecht ist ich stelle mir vor bzw ich denke das ich nicht existiere oder meine Kinder nicht existieren oder ich noch immer schwanger bin die Gedanken sind so intensiv das ich nicht mehr weiss was ich noch glauben soll u wenn ich mir sage klar bist du real kommt der nächste Gedanke u sagt quasi was wenn nicht? das macht mir extrem Angst :-( klar das ich dann an psychosen denke u das Gefühl hab gleich irre zu werden :-(

                abends geht es mir zb gut wenn die kleinen schlafen tagsüber ist es eher schlecht Stress macht es schlimmer. diese Gedanken u Gefühle sind echt schrecklich.

                der Arzt hat mir cilatoparm verschrieben ich nehmen es nun den 3. Tag noch ist es nicht wirklich besser nehme 10 mg jeden Morgen

                was ist das alles wenn es keine psychose oder schitzophrenie ist? wennich diese Phasen hab fühle ich mich total anders als sei ich nicht ich wie in einer anderen Welt. selbst jetzt beim schreiben denke ich ob ich das bin die das schreibt?

                kann das Medikament all diese Symptome verschlimmern?
                hab manchmal das Gefühl durchzudrehen. :-(
                was ist das wenn keine psychose? hab nur noch Angst u Panik und kann nicht mehr Essen mir ist übel u hab bei Angst ein starkes brennen im Hinterkopf.
                ich bin total verändert. :-(

                Kommentar


                • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                  huhu, bin mal kurz hier.
                  Vergesslichkeit und Unkonzentriertheit ist typisch für Depris. Auch die Ängste vor diesen Krankheiten passen da rein.
                  Hab Geduld, die Medis brauchen und man braucht bis man weiß was hilft. Hast du was gefunden was Dir hilft, wird es auch besser, aber dauert halt. Ist nicht wie ne Kopfschmerztablette ;-)...
                  Ich weiß mittlerweile was ich dann nehmen muss, aber mußte auch erst ausprobieren was hilft.Außerdem brauchst ne lange Therapie dazu denk ich um alles zu verarbeiten.
                  Wie gehts deiner Kleinen?? Alles gut?

                  Kommentar


                  • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                    hi prustend.
                    danke meiner kleinen gehr es gut.
                    wie geht es dir denn wie weit bist du jetzt?
                    was meinst du mit die Krankheiten passen da rein?

                    ich nehmen nun schon den 4. Tag cilatoparm.

                    Kommentar



                    • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                      "ch nehmen nun schon den 4. Tag cilatoparm."

                      Citalopram wirkt manchmal erst am Ende der zweiten Woche merklich.
                      Also nicht entmutigen lassen!

                      Kommentar


                      • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                        ja das hab ich auch gelesen
                        davon gehen doch auch diese Angst Gedanken weg oder?
                        ich wache jeden Morgen mit ner Angst Attacke auf. :-(
                        und der Gedanke das ich nicht existiere das alles gar nicht da ist macht mir immense Angst :-(

                        Kommentar


                        • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                          bin nun ende 33 ssw und mir gehts so weit ganz ok bis auf das übliche...sodbrennen,rückenweh usw

                          Meine die Angst vor Krankheiten und das darüber Rumgrübeln was du ja machst, passen finde ich zu einer Depression, zumindest kenne ich das von mir selbst.
                          Wird besser wenn du richtig eingestellt bist. Das mit den Medis dauert,die wirken nicht sofort. Hab halt Geduld, so blöde es auch erst ist.

                          Kommentar


                          • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                            [quote Pustewind]bin nun ende 33 ssw und mir gehts so weit ganz ok bis auf das übliche...sodbrennen,rückenweh usw

                            Meine die Angst vor Krankheiten und das darüber Rumgrübeln was du ja machst, passen finde ich zu einer Depression, zumindest kenne ich das von mir selbst.
                            Wird besser wenn du richtig eingestellt bist. Das mit den Medis dauert,die wirken nicht sofort. Hab halt Geduld, so blöde es auch erst ist.[/quote]

                            also muss man sich quasi noch quälen bis der Effekt da ist?

                            Rückenschmerzen hatte ich nur in der 20 ssw was ich hätte Sa sie doof lag ischias schmerzen könnte kaum laufen. u wenn nur mit schmerzen ...

                            dann hast du es bald geschafft sag mal bist du auch bei Facebook? :-)

                            Kommentar


                            • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                              nö bin nicht bei Facebook.

                              Ja dauert halt bis die Medis wirken, aber dann wirds besser und wenn doch nicht, kannst was anderes probieren. Probier aber nicht sofort was anderes, es dauert halt ca 3 wochen bis es wirkt.
                              und so lange die nebenwirkungen sich in grenzen halten, ists doch ok. blöde ist wenn man ne allergie hat oder einem total schlecht ist. Ich nehme Venlaflaxin, komme damit gut klar, hilft auch bei ängsten. Aber bei jedem hilft was anderes.
                              Die antriebssteigernde wirkung merke ich meist schnell, das andere so nach 2-3 wochen,also dass ich nicht mehr so negativ dann denke usw.
                              Hab Geduld, das passende Kraut wird man auch bei dir finden :-)

                              Und jaaaa habs bald geschafft. hab aber auch bammel vor der Zeit die dann kommt. alles neu für mich....wie ist der alltag mit kind usw....wird ne riesen umstellung für mich,aber merke jetzt schon dass man dieses kleine wesen liebt und alles machen würde damits ihm gut geht.
                              Hoffe ich bleibe vor Depris nach der Geburt verschont,zumindest nicht so heftige....will gerne stillen.

                              Kommentar


                              • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                @lanoya:

                                vielleicht beruhigt es dich etwas:

                                gestern hat mir der psychiater gesagt, dass wir uns in 8 wochen wiedersehen und die tabletten dann schon LEICHT wirken sollten. von voller wirkung hat er da noch garnicht gesprochen.

                                steigere mich in den nächsten 6 wochen von 1/4 tablette auf 1 tablette.

                                ich soll geduld haben, hat er gemeint. ich halte das jetzt schon jahre so aus, da kann man auch noch ein paar wochen auf besserung warten.

                                Kommentar


                                • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                  hi
                                  ich drück dir die Daumen das alles gut kommt.
                                  bei mir war es nach der Geburt richtig heftig Angst Gedanken Panik usw deswegen bin ich ja auch zum Arzt.

                                  das cilatoparm soll ja gut verträglich sein u gut helfen gegen diese Ängste u Gedanken.
                                  hab heute die 6. Tablette eingenommen. ich hoffe das die Wirkung bald eintrifft

                                  blöd nur das ich die nw gelesen hab :-(
                                  was da alles passieren kann oder dazu kommen kann etc

                                  Kommentar


                                  • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                    Ja aber diese Nw sind sooooooo selten und meine Ärztin sagte die schreiben lieber alles darein auch wenns noch so unwahrscheinlich ist. Hat rechtliche Gründe. Die Pharmaindustrie hat keine Lust, dass Du sie verklagst, weil eine Nw bei Dir auftrat die nicht erwähnt wurde. Also schreiben die alles mögliche darein,sei es auch noch so unwahrscheinlich.
                                    Außerdem haste die meisten am Anfang, Übelkeit usw, und wenn Du die nach 6 Tabletten noch nicht gott weiß wie hast, kommt da denk ich auch nix mehr. Es sei denn nimmst was jahrelang, wegen Nieren usw,aber selbst das ist meist unproblematisch. Achten die schon drauf.

                                    Kommentar


                                    • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                      [quote Pustewind]Ja aber diese Nw sind sooooooo selten und meine Ärztin sagte die schreiben lieber alles darein auch wenns noch so unwahrscheinlich ist. Hat rechtliche Gründe. Die Pharmaindustrie hat keine Lust, dass Du sie verklagst, weil eine Nw bei Dir auftrat die nicht erwähnt wurde. Also schreiben die alles mögliche darein,sei es auch noch so unwahrscheinlich.
                                      Außerdem haste die meisten am Anfang, Übelkeit usw, und wenn Du die nach 6 Tabletten noch nicht gott weiß wie hast, kommt da denk ich auch nix mehr. Es sei denn nimmst was jahrelang, wegen Nieren usw,aber selbst das ist meist unproblematisch. Achten die schon drauf.[/quote]

                                      okay.
                                      ich nehmen ja das cilatoparm und da stand auch was von verschlimmerung der Gedanken etc ich hab echt sorge das ich verrückt werde wenn diese doofen Gedanken da sind hinzu kommt das ich total unkonzentriert bin. mir macht fast jeder Gedanke Angst.
                                      ich hoffe das es bald besser wird.

                                      Kommentar


                                      • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                        [quote lanoya]ich hab echt sorge das ich verrückt werde wenn diese doofen Gedanken da sind [/quote]

                                        Auf dich kann man auch einreden wie auf einen kranken Gaul.
                                        Wenn du Schizophren wärst hättest du keinerlei Gefühle oder Gedanken des unecht seins, oder das Gefühl es wäre nicht real. Alles wäre real und es würde sich erst gar nicht diese Fragen stellen.
                                        Ich kann ja verstehen das du da Angst hast, ich kann aber nicht so richtig nachvollziehen das du Fakten immer wieder wegwischst und an deiner verqueren Vorstellung der zutreffenden Symptome festhältst und die Symptome nicht mit der Störung in Einklang bringen kannst zu der sie offensichtlich passen.

                                        Dann tust du auch noch alles um die Wirkung von Cita infrage zu stellen, noch mehr Symptome erwarten zu dürfen und das immer und immer wieder anzubringen. Wenn hier keiner denkt das eine Gefahr besteht dann muss halt wieder der Beipackzettel her, da muss doch was drin stehen was mich bestätigt und meine Ängste aufrecht hält.
                                        Das ist schon irgendwie Suchtverhalten, Sucht nach Leid, Sucht nach der Bestätigung wie Scheiße es einem geht, wie schlimm es ist und wie furchtbar es noch werden kann.

                                        Manchmal habe ich das Gefühl das du dir diese Krankheit einverleibt hast weil du sie nicht verstehst, gerade weil du keinen blassen Schimmer davon hast kannst du so schön daran festhalten.

                                        Hast du schon einen Termin wegen einer Therapie gemacht, oder dir ein paar positive Suggestionen aufgeschrieben und jeden Tag mehrmals versucht sie zu verinnerlichen? Machst du aktiv etwas um dir selber zu helfen, das alles zu entschärfen, versuchst du es wenigstens?
                                        Ich wette nicht, dich in Gegenwehr zu üben scheint so gar nicht dein Ding.

                                        Kennst du den Spruch das man sich in seinem Elend suhlt? Genau das machst du! Wenns dir besser ginge wäre das sicher nicht der Fall, es dürfte ein Teil deiner Erkrankung sein, aber ohne Gegenwehr gibt es keine Besserung.
                                        Anscheinend fühlst du dich in deinem Elend sicherer als wenn du die Initiative ergreifst, ich habe den Eindruck das du davor noch mehr Angst hast als vor den Gedanken.
                                        Aber manchmal muss man sich zu etwas zwingen, oder aufgeben.

                                        Kommentar


                                        • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                          [quote Tired]
                                          Anscheinend fühlst du dich in deinem Elend sicherer als wenn du die Initiative ergreifst, ich habe den Eindruck das du davor noch mehr Angst hast als vor gedanken[/quote]

                                          Tired
                                          ja dem ist so denn ich denke wenn ich balla werde kann ich es noch abwiegen indem ich mich notfalls einweisen lasse aber wenn ich wieder normal bin dann kann es ja sein das ich dann die Kontrolle verliere.

                                          einfach gesagt ich hab schon immer an das schlimmste gedacht und hinterher wenn nichts passierte war's ok.

                                          nur wie komm ich da raus? Ablenkung hilft begrenzt da die Gedanken immer wieder kommen positiv denken hilft auch das Tu ich oft wenn ich mich einfach hinlege Augen schliesse und mir gut zurede. allerdings kommt dann der nächste negative Gedanke der mir quasi alles kaputt macht.

                                          hinzu kommt das Gefühl das ich nicht ich bin das dass was ich mache sage nicht ich bin ich fühle mich mir gegenüber fremd wegen der Gedanken. und das macht mir eine schreckliche Angst.
                                          Gott sei dank hab ich morgen wieder um 10 einen Termin beim Psychiater.

                                          ich hab echt Angst das die Gedanken aus mir mehrere Persönlichkeiten machen :-(
                                          du sagst das psychische Störungen bzw Krankheiten nicht sooo schlimm sind wie ich sie mir vorstelle da vieles hilft klingt beruhigend.

                                          ich denke aber wiederum das ich dann ganz allein bin meine Umwelt nicht wahr nehme total abdreh alles verliere was ich hab u für immer in irgendeinem Heim leben muss da ich nicht mehr in der Lage sein könnte selbst für mich zu sorgen :-( das ich denken und sprechen verlerne oder vergesse und sabbernd irgendwo in irgendeiner Ecke sitze.

                                          mein Selbstwertgefühl ist gleich null ich trau mir fast gar nichts mehr zu. ich hoffe das dass cita. mir hilft mein selbstgefuhl zu steigern das ich keine Angst mehr haben muss.
                                          mag sogar nicht malst mehr mit Leuten reden da ich mir unsicher bin.

                                          Gott, was ist bloß nur aus mir geworden.
                                          alle sagen ich sei normal sorry ich denke ich bin es nicht :-(

                                          Kommentar


                                          • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                            [quote lanoya]
                                            ich denke aber wiederum das ich dann ganz allein bin meine Umwelt nicht wahr nehme total abdreh alles verliere was ich hab u für immer in irgendeinem Heim leben muss da ich nicht mehr in der Lage sein könnte selbst für mich zu sorgen :-( das ich denken und sprechen verlerne oder vergesse und sabbernd irgendwo in irgendeiner Ecke sitze.
                                            [/quote]

                                            Das hört sich für mich eher nach Alzheimer im Endstadium, oder Schlaganfall an, deine Vorstellungen sind total balla, das solltest du endlich mal verinnerlichen. Und wenn du hunderte solcher Gedanken hier hinschreibst, dadurch werden deine Befürchtungen auch nicht wahrer, weils überhaupt nicht zusammenpasst was du dir denkst und wie es ist, da du keinerlei Verständnis für den Irrsinn wie er ist hast, sondern nur für deine Vorstellungen davon und die willst du offensichtlich auch behalten und tust alles dafür sie auch immer mehr zu verinnerliche.

                                            Und wehe das Cita wirkt dann doch, Google steht für den Notfall schon bereit.

                                            Kommentar


                                            • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                              [quote lanoya]Ablenkung hilft begrenzt da die Gedanken immer wieder kommen positiv denken hilft auch das Tu ich oft wenn ich mich einfach hinlege Augen schliesse und mir gut zurede. allerdings kommt dann der nächste negative Gedanke der mir quasi alles kaputt macht.
                                              [/quote]

                                              Und schon hast du es dir eingeredet das es nix bringt. Wir haben immer geschrieben das es dauert bis sich etwas ändert, das man dran bleiben muss aber du siehst alles negativ was nicht sofort vollkommene Abhilfe schafft egal ob es um Selbsthilfe oder Medis geht und dann bleibst du natürlich auch nicht dran sondern verdirbst dir jeden weiteren Versuch mit negativen Gedanken.

                                              Wenn du schon merkst das es durch Stress schlimmer wird dann solltest du an den Stressfaktoren arbeiten, stattdessen änderst du nichts und machst so weiter.Sobald es Stress gibt steuerst du nicht gegen sondern konzentrierst all deine Sinne auf die Gedanken die du erwartest und regelrecht herbeidenkst.

                                              Solange du da nicht aktiver wirst kannst du dir alle Fragen zur Wirkung des Medis, oder Bedeutung der Gedanken und was auch immer schenken, denn das Positive wird ohnehin möglichst schnell wieder eliminiert.

                                              Was ist denn nun mit der Therapie? Angst das sie etwas verändern könnte? Oder Angst das du aufgefordert wirst mitzuarbeiten, auch zuhause was zu tun? Angst etwas zu ändern?

                                              Kommentar


                                              • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                                [quote Tired][quote lanoya]Ablenkung hilft begrenzt da die Gedanken immer wieder kommen positiv denken hilft auch das Tu ich oft wenn ich mich einfach hinlege Augen schliesse und mir gut zurede. allerdings kommt dann der nächste negative Gedanke der mir quasi alles kaputt macht.
                                                [/quote]

                                                Und schon hast du es dir eingeredet das es nix bringt. Wir haben immer geschrieben das es dauert bis sich etwas ändert, das man dran bleiben muss aber du siehst alles negativ was nicht sofort vollkommene Abhilfe schafft egal ob es um Selbsthilfe oder Medis geht und dann bleibst du natürlich auch nicht dran sondern verdirbst dir jeden weiteren Versuch mit negativen Gedanken.

                                                Wenn du schon merkst das es durch Stress schlimmer wird dann solltest du an den Stressfaktoren arbeiten, stattdessen änderst du nichts und machst so weiter.Sobald es Stress gibt steuerst du nicht gegen sondern konzentrierst all deine Sinne auf die Gedanken die du erwartest und regelrecht herbeidenkst.

                                                Solange du da nicht aktiver wirst kannst du dir alle Fragen zur Wirkung des Medis, oder Bedeutung der Gedanken und was auch immer schenken, denn das Positive wird ohnehin möglichst schnell wieder eliminiert.

                                                Was ist denn nun mit der Therapie? Angst das sie etwas verändern könnte? Oder Angst das du aufgefordert wirst mitzuarbeiten, auch zuhause was zu tun? Angst etwas zu ändern?[/quote]

                                                eine thera mach ich auf jedenfalls nur es dauert noch ich stehe auf der Warteliste sonst Wartezeit 1jahr hab hier wirklich viele abtelefoniert aber leider immense Wartezeiten ...

                                                ich dachte das medi wirkt gegen diese Gedanken sagte mindestens der doch. und das es quasi die negativen Gedanken nicht aufkommen lässt da die stimmungsaufhellung kommt.

                                                kopfschmerztabl. wirken ja auch auch wenn man es nicht glaubt das sie wirken ist das da bei cita anders bzw allgemein anders beim ad?

                                                Kommentar


                                                • Re: nochmal kurze frage bitte um antwort :(


                                                  [quote lanoya]
                                                  ich dachte das medi wirkt gegen diese Gedanken sagte mindestens der doch. und das es quasi die negativen Gedanken nicht aufkommen lässt da die stimmungsaufhellung kommt.

                                                  kopfschmerztabl. wirken ja auch auch wenn man es nicht glaubt das sie wirken ist das da bei cita anders bzw allgemein anders beim ad?[/quote]

                                                  Und gleich wieder auf Negativsuche begeben. Er hat dir das verschrieben, dir gesagt das und wie es helfen sollte.
                                                  Warum glaubst du das nicht? Also ich weiß es sicher nicht besser als dein Arzt.

                                                  Kommentar