• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Auf und Ab :-(

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Auf und Ab :-(


    [quote maXX1983]Nicht, dass ich bis dahin das falsche Medikament nehme und ich es dann absetzen muss.[/quote]

    Wenn ein Therapeut nicht auch noch Arzt/Psychiater ist haben die nicht allzu viel mit den Medikamenten zu tun. Sicher ist da oft ein ganz solides Grundwissen vorhanden, so das man mit ihnen einiges in die Richtung besprechen kann. In die medikamentöse Therapie mischen sie sich normalerweise nicht ein, das ist nicht ihr Fachgebiet.
    Etwas anderes ist es natürlich wenn du von ihm auch medizinisch betreut wirst, er also auch dein Psychiater ist.

    Kommentar



    • Re: Auf und Ab :-(


      Gute Frage.

      Soweit ich das in Erinnerung habe, hat der Hausarzt seinerzeit, wo ich die Überweisung bekommen habe, gemeint, dass der Psychologe mir auch bei den Medikamenten helfen wird. Oder so.

      Ist schon eine Weile her und mein Gedächtnis...eh schon wissen.

      Kommentar


      • Re: Auf und Ab :-(


        >>>gemeint, dass der Psychologe mir auch bei den Medikamenten helfen wird. Oder so.<<<

        Kennt er ihn denn?

        Im Telefonbuch müsste ja stehen ob dein dein Therapeut auch Arzt ist.

        Da du eigentlich noch gar keine Medis nimmst und dein Arzt sich da ganz nach deinen Wünschen zu richten scheint, ist das alles eigentlich unerheblich. Es ist ohnehin deine Entscheidung ob du es mit Medis probierst oder nicht und der Therapeut wird, so gesehen, versuchen dir dabei helfen gut über die Zeit zu kommen. Wenn du einige male da warst, wird er sicher auch beurteilen können ob es besser wäre was zu nehmen, oder (wenn du was nimmst) ob es einen Versuch wert ist eine Reduzierung zu versuchen.
        Das Ziel einer Therapie ist natürlich auch die Medikamente zu reduzieren oder ganz wegzulassen, eben Heilung, aber immer in Absprache mit dem Verschreiber des Medikaments.

        Kommentar


        • Re: Auf und Ab :-(


          Soweit ich mich erinnern kann, ist er Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapeut und irgendwas mit EEG

          Kommentar



          • Re: Auf und Ab :-(


            [quote maXX1983]Soweit ich mich erinnern kann, ist er Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapeut und irgendwas mit EEG[/quote]

            Da bist du perfekt aufgehoben, Psychiatrie und Psychotherapie ist quasi eine Rundumversorgung, er kann sich also um beides kümmern.

            Kommentar


            • Re: Auf und Ab :-(


              Also hat er doch was drauf, mein Hausarzt Nr. 1. :-)

              Kommentar


              • Re: Auf und Ab :-(


                [quote maXX1983]Also hat er doch was drauf, mein Hausarzt Nr. 1. :-)[/quote]

                so einen Hausarzt hatte ich auch geendet auf dem Gebiet.
                meiner ist nur ein normaler allgemein Arzt.

                und als ich ihm von meinen Ängsten erzählte schaute er mich nur verdutzt an.

                Kommentar



                • Re: Auf und Ab :-(


                  Habt ihr eigentlich auch Probleme mit Zungenbrennen?

                  Habe ich aktuell wieder.

                  Bin mir aber nach wie vor nicht sicher, ob das auch von den Nerven kommt.

                  Muss dazu sagen, dass ich auch regelmäßig Aphten habe, welche ja auch angeblich von den Nerven kommen.

                  Kommentar


                  • Re: Auf und Ab :-(


                    Hallo,
                    mein Gott ich erkenne mich hier total wieder..
                    Ich weiß nicht, ob Du meine Beiträge gelesen hast aber
                    mir geht es genauso.
                    ICH HABE Angst VOR KREBS oder sonstigen schlimmen Erkrankungen.
                    Bei mir ist zur Zeit die Angst vor Magen oder Bauchspeicheldrüsenkrebs so hoch, dass ich richtig Panik
                    habe. Ich bin aber bereits seit über einem Jahr in Therapie und irgendwie komm ich nicht weiter. Ich werde wohl doch mal Medikamente ausprobieren müssen, obwohl ich das nicht so gern möchte..
                    Alles mist oder ? Dabei geht es uns doch eigentlich gut.
                    LG

                    Kommentar


                    • Re: Auf und Ab :-(


                      Update:

                      Mir geht es wieder etwas schlechter. :-(

                      Nehme nach wie vor keine Medikamente, weil es mir letzte Woche (Urlaub) recht gut gegangen ist.

                      Langsam spüre ich aber wieder diesen inneren Druck, dieses ständige Unwohlbefinden.

                      Abgeschlagenheit ist auch wieder ausgeprägter.

                      Mich wirft einfach jede Kleinigkeit aus der Bahn.

                      Erst vor kurzem wieder einen fühlbaren Lymphknoten unter der Achsel gefunden. Ist klein und man muss ihn regelrecht suchen. Das alte Spiel halt...

                      Gestern fragt mich mein Masseur auch noch, ob ich eh schon beim HNO war wegen meinen Beschwerden. So als ob ihm das ganze plötzlich komisch vorkommt (bin schon monatelang bei ihm und bis jetzt hat er es auch auf die Nerven geschoben).

                      Zu seiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass das nur MEINE Wahrnehmung ist. Wahrscheinlich war das einfach nur eine Standardfrage vom Masseur. Hat dann auch nicht mehr nachgebohrt, als ich gesagt habe, dass mir erst im August eine HNO Ärztin in den Hals geschaut hat.

                      Es nervt einfach nur...

                      Kaum ist eine Kleinigkeit, zack, befinde ich mich wieder in diesem besch..ssenen Kreislauf.

                      Zähle schon die Tage bis zum Psychologentermin. :-(

                      Kommentar



                      • Re: Auf und Ab :-(


                        [quote maXX1983
                        Nehme nach wie vor keine Medikamente, weil es mir letzte Woche (Urlaub) recht gut gegangen ist.

                        Langsam spüre ich aber wieder diesen inneren Druck, dieses ständige Unwohlbefinden.

                        Abgeschlagenheit ist auch wieder ausgeprägter.

                        Mich wirft einfach jede Kleinigkeit aus der Bahn.
                        [/quote]

                        Hallo Maxx,
                        da es dir im Urlaub besser ging liegt vielleicht ein Teil des Auslösers in deinem Alltag.

                        Fühlst du dich überfordert?

                        Denk doch mal darüber nach was du verändern könntest um den Druck zu nehmen, was kannst du tun um dich etwas zu verwöhnen?
                        Z.B. Dinge für den Feierabend vornehmen auf die du dich freuen kannst, Sport ist ein sehr gutes Antidepressiva und Angst lösend, vor allem wenn du ihn im freien ausübst: Meditation kann helfen das du mit der Angst besser umgehen kannst und die progressive Muskelentspannung o.ä. kann dir auch während einer Panikattacke helfen, egal ob du gerade am Arbeiten bist oder nicht, das kann man in Teilen immer anwenden.

                        Kommentar


                        • Re: Auf und Ab :-(


                          meine arbeit belastet mich schon.

                          über einen längeren zeitraum.

                          genau genommen seit knapp 10 jahren.

                          hängt aber wohl auch mit meiner grundeinstellung zusammen:

                          -wenig selbstbewusstsein
                          -ständig probleme bei sich selbst suchen
                          -ärger reinfressen

                          hinzu kommt teilweise sehr unkollegiales verhalten.

                          aber es ist ansich ein guter job. kündigen würde wohl nur kurzfristig erfolg bringen...

                          Kommentar


                          • Re: Auf und Ab :-(


                            und genauso ist es bei mir Stress =Angst und depersonalisation +derealisation kein Stress ist alles gut dann bin ich im Kopf klar.
                            hab ich Stress geht das ganze los... und das ist extrem unangenehm
                            hinzu dieses Gefühl das ich verblöde wegen der unkonzentration und vergesslich bin ich auch.
                            egal solange ich die Symptome alle wahr nehme ist es ok.
                            ich sehe meine Kinder und alles ist gut.
                            und am 17..1 bin ich beim Psychiater.

                            was ich damit sagen will maxx Versuch positiv zu denken mach was was spass macht ich habe seit paar Tagen wieder Glücks Gefühle
                            ich hab sehr viel abgenommen bin glücklich darüber
                            ich habe 3 wundervolle Kinder
                            ich gehe jeden Tag raus das macht auch frei.

                            ja die Angst ist quasi immer da aber ich lass nicht zu das sie mich fertig macht.
                            und solange man kein Stress hat u sich ablenkt geht es sagst du ja auch.
                            also schieb den Druck weg

                            Kommentar


                            • Re: Auf und Ab :-(


                              "das lasse ich aber jetzt nicht mehr zu" war auch mein erster gedanke, als ich vor 1, 2 tagen bemerkt habe, dass es wieder etwas bergab geht.

                              klappt eh ganz gut bis jetzt. schlafen funktioniert zur zeit sogar äußerst gut.

                              ist ja auch was. :-)

                              stimmt schon: nur nicht unterkriegen lassen!

                              Kommentar


                              • Re: Auf und Ab :-(


                                [quote maXX1983]"das lasse ich aber jetzt nicht mehr zu" war auch mein erster gedanke, als ich vor 1, 2 tagen bemerkt habe, dass es wieder etwas bergab geht.

                                klappt eh ganz gut bis jetzt. schlafen funktioniert zur zeit sogar äußerst gut.

                                ist ja auch was. :-)

                                stimmt schon: nur nicht unterkriegen lassen![/quote]

                                so ist es. ich kann auch wieder besser schlafen. solange dir kleine auch schläft lach sie ist heute genau 10 Tage alt.
                                immer positiv denken. klar gibt es immer wieder Rückfalle aber Versuch aufzustehen und deinen weg zu gehen.
                                irgendwann werden wir angstfrei sein.

                                Kommentar


                                • Re: Auf und Ab :-(


                                  glückwunsch zum nachwuchs!

                                  ja, immer nach vorne schauen!

                                  Kommentar


                                  • Re: Auf und Ab :-(


                                    [quote maXX1983]glückwunsch zum nachwuchs!

                                    ja, immer nach vorne schauen![/quote]

                                    Dankeschön.

                                    so ist es richtig positiv denken ist gut für Körper u Seele!!!!

                                    Kommentar


                                    • Re: Auf und Ab :-(


                                      "...so ist es richtig positiv denken ist gut für Körper u Seele!!!!"

                                      Lanoya, ich gratuliere zu dieser Einsicht!

                                      Kommentar


                                      • Re: Auf und Ab :-(


                                        habt ihr eigentlich auch gelegentlich nachtschweiß?

                                        heute war es wieder der fall. kommt alle paar tage/wochen mal vor.

                                        ist jetzt nicht so schlimm, dass ich die bettwäsche wechseln müsste. hauptsächlich schwitze ich einfach am oberkörper und wache dann auf, wenn mit dadurch kalt wird.

                                        Kommentar


                                        • Re: Auf und Ab :-(


                                          mir geht mein zustand mittlerweile echt auf den senkel! :-(

                                          jetzt ging es mir vorige woche echt nicht schlecht. fühlte förmlich, wie ich abstand zu der ganzen sache bekam und das ganz weniger verkrampft betrachten konnte (und auch irgendwo erkannte, dass ich zuviel hineininterpretiere).

                                          und jetzt: zurück auf start.

                                          jetzt ist sie wieder voll da, die krebsangst.

                                          blutbild gemacht - egal, hodgkin erkennt man dadurch nicht, sagt google

                                          nachtschweiß - ist zwar total unregelmäßig, trotzdem, ist bestimmt b-symptomatik

                                          google sagt juckreiz = krebs-symtom? JA! das habe ich auch! toll, macht es noch einfacher, sich auf den worst case zu konzentrieren.

                                          fiebermessen rektal zeigt generell höhere werten an? wurscht, bei mir sind 37,7 um 18:00 herum ein klares anzeichen für krebs. auch, wenn ich beim fiebermessen regelrecht zittere vor aufregung...

                                          abgeschlagen bin ich sowieso ständig, kann mich zeitweise kaum auf den beinen halten.

                                          ist wie ein schalter, der, warum auch immer, jetzt wieder umgelegt wurde.

                                          ach es nervt einfach nur noch... :-(

                                          Kommentar


                                          • Re: Auf und Ab :-(


                                            Hi,
                                            Du das geht mir ständig so. Ist die eine Baustelle weg, kommt die nächste. Das wiederholt sich. Ist das eine ausgeschlossen, könnte es doch noch dies und jenes sein. Hab ich zur Zeit auch.

                                            Ist schon nicht einfach und ich hab inzwischen eingesehen, dass ich es allein nicht schaffe.
                                            Deshalb jetzt auch Tabletten inkl Therapie.
                                            Hab das schließlich schon seit 2004 und das ne lange lange Zeit :0(

                                            Mir hat vor 2 Tagen meine Ärztin auch gesagt, dass man Krebs nicht am Blutbild erkennen kann.
                                            Das dazu ein paar mehr Bausteine gehören.
                                            Googelst Du viel ?
                                            Das mach ich garnicht mehr.
                                            Zieh mich nämlich immer noch an dem Wissen von Google hoch.
                                            Was stand da damals blos immer. ...
                                            Ist schon Mist. Man blockiert sich echt sein Leben. Das schlimme ist, mir ist das alles bewusst und ich kann es trotzdem nicht abstellen.
                                            Traurig aber wahr !!!!!!!
                                            LG

                                            Kommentar


                                            • Re: Auf und Ab :-(


                                              [quote Mausi_296]Hi,
                                              Du das geht mir ständig so. Ist die eine Baustelle weg, kommt die nächste. Das wiederholt sich. Ist das eine ausgeschlossen, könnte es doch noch dies und jenes sein. Hab ich zur Zeit auch.

                                              Ist schon nicht einfach und ich hab inzwischen eingesehen, dass ich es allein nicht schaffe.
                                              Deshalb jetzt auch Tabletten inkl Therapie.
                                              Hab das schließlich schon seit 2004 und das ne lange lange Zeit :0(

                                              Mir hat vor 2 Tagen meine Ärztin auch gesagt, dass man Krebs nicht am Blutbild erkennen kann.
                                              Das dazu ein paar mehr Bausteine gehören.
                                              Googelst Du viel ?
                                              Das mach ich garnicht mehr.
                                              Zieh mich nämlich immer noch an dem Wissen von Google hoch.
                                              Was stand da damals blos immer. ...
                                              Ist schon Mist. Man blockiert sich echt sein Leben. Das schlimme ist, mir ist das alles bewusst und ich kann es trotzdem nicht abstellen.
                                              Traurig aber wahr !!!!!!!
                                              LG[/quote]

                                              das du medis nimmst find ich gut sie werden dir helfen u die Terra erst recht. ich hab am 17.1 einen Termin beim Psychiater mal sehen wozu er mir rät hab bisschen Angst da hin zu gehen.

                                              du sagst das du dich an Google gedanklich erinnerst obwohl du das nicht willst u das es dir bewusst ist das du nix hast?
                                              das ist Zwangs denken denkst du dann gleich die Kontrolle zu verlieren über dein denken deine krebsangst drehen sich deine Gedanken im Kreis? wie Art Gedanken Panik? und hast du Probleme die Gedanken wieder zu ordnen?

                                              ich hätte das als ich meine krebsangst hatte ein beschissenes Gefühl das sind auch zwangsgedanken sie drängen sich auf der Körper reagiert dann mit entsprechenden "pseudo" Symptomen vegetativ u psychosomatisch.

                                              ich hab das auch doch meine Gedanken drehen sich um kontroll Verlust Angst psychotisch zu werden o schitzophrenie zu haben. sagte ich dir ja schon mal und alle Symptome die ich eben aufgelistet hab die hab ich auch

                                              versuch dem keine Beachtung zu schenken. ich versuch es auch mal klappt es mal nicht. Teufels Kreis.

                                              Kommentar


                                              • Re: Auf und Ab :-(


                                                Mir ist es bewusst aber ich Zweifel und das ist eher mein Problem...
                                                Schließlich könnte es ja dieses mal nicht der Kopf sein, sondern wirklich etwas schlimmes !!

                                                Kommentar


                                                • Re: Auf und Ab :-(


                                                  ja, dr. google hat mich nach wie vor in der hand...

                                                  erst heute wieder nach nachtschweiß gesucht.

                                                  internetferndiagnose: krebs. :-(

                                                  vor allem dieser immer wiederkehrende gedanke, dass da bei mir was übersehen wurde. verdammt, der nervt einfach.

                                                  wenn ich hier so lese, dann muss ich wohl auch meine erwartungen an medikamente zurückschrauben. dachte immer, dass man damit schon halbwegs beschwerdefrei wird. ist aber wohl wunschdenken, dass das nur durch tabletten von heute auf morgen geht.

                                                  bei mir kam der richtige absturz ca. 2008 mit kurzer unterbrechung 2010 herum und jetzt seit anfang 2011 wird es gefühlsmäßig garnicht mehr besser.

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Auf und Ab :-(


                                                    [quote maXX1983]ja, dr. google hat mich nach wie vor in der hand...

                                                    erst heute wieder nach nachtschweiß gesucht.

                                                    internetferndiagnose: krebs. :-(

                                                    vor allem dieser immer wiederkehrende gedanke, dass da bei mir was übersehen wurde. verdammt, der nervt einfach.

                                                    wenn ich hier so lese, dann muss ich wohl auch meine erwartungen an medikamente zurückschrauben. dachte immer, dass man damit schon halbwegs beschwerdefrei wird. ist aber wohl wunschdenken, dass das nur durch tabletten von heute auf morgen geht.

                                                    bis die.medis wirken dauert das 2-3 Wochen leider gibt es kein wundermittel :-( Mann könnte so hab ich gelesen zb tavor nehmen bis die eigentlichen medis wirken. sodass wenn man tavor absetzt du von den eigentlichen medis aufgefangen wirst. ist aber Aufgabe deines Arztes das zu beurteilen. zumal tavor ja auch abhängig macht wenn man es zu lange einnimmt.

                                                    bei mir kam der richtige absturz ca. 2008 mit kurzer unterbrechung 2010 herum und jetzt seit anfang 2011 wird es gefühlsmäßig garnicht mehr besser.[/quote]

                                                    Kommentar