• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.

    Hallo Zusammen,
    nun habe ich meinen Bericht über den besagten Blutwert erhalten:
    Alles OK
    Ausserdem war ich beim Orthopäden wegen meiner Knochen, Fuß usw.
    Er sagte ohne mich zu kennen, ob mir das nur Mutter sein (zur Zeit bin ich in Elternzeit) nicht so wirklich bekommt.
    Ich war echt buff. Er meinte ich soll mal wieder back to basic gehen !! Eigentlich witzig..Aber ich hatte das ja auch, obwohl ich arbeiten war. Aber soweit habe ich mit ihm nicht gesprochen.
    Naja seit dem ich dort war, sind all die Syptome wie verflogen.
    Das ist doch krank..
    Naja.. eine Pause gönne ich mir aber nicht.
    Nun habe ich seit über 2 Wochen ein ziehen oder brennen im Oberbauch. Kann es nicht deuten.
    Mache mir sorgen, Magen oder Bauchspeicheldrüsenkrebs
    zu haben.
    Ich zwinge mich schon die ganze Zeit mal nicht sofort zum Arzt zu gehen.. Versuche, es selbst im Griff zu bekommen, auch wenn mein Kopf mir sagt.. Nicht, dass das doch nicht eingebildet ist und ich dann zu spät komme.
    Warum gibt mir mein Körper oder mein Kopf mir nicht mal ein paar Wochen Ruhe.
    Ich bin es so leid, ständig schmerzen bzw irgendwelche Symptome zu haben.
    Was kann man sich denn selbst mal sagen oder was kann ich selbst noch tun ?
    Liebe Grüße


  • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


    ".. oder was kann ich selbst noch tun ? "

    Ganz normal leben, je intensiver, desto besser.

    Kommentar


    • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


      Danke für die schnelle Antwort.

      Wenn das mal so einfach wäre...
      Meine Gedanken holen mich immer wieder ein.
      Sie sind stärker als ich. Zumindest habe ich das Gefühl.
      Wenn es mir gut geht oder ich absolut abgelenkt bin,
      merke ich nichts und irgendwann kommt dann der Gedanke
      .. hey Du merkst ja garnichts, super.. na hoffentlich bleibt das auch so und geht nicht gleich wieder los.
      Schwupp habe ich kurze Zeit später und da spreche ich
      von Minuten wieder die Schmerzen.
      Ach es ist einfach gemein..
      Dabei könnte alles so einfach und super schön sein.
      Ich stehe mir selbst im Weg.. einfach schade.

      Kommentar


      • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


        "oder ich absolut abgelenkt bin.."

        Das kann man doch aktiv gestalten.
        Vielleicht können Sie sich eine Aufstellung machen, was am besten ablenkt und dann an das Umsetzen heran gehen.

        Kommentar



        • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


          Mausi, sei nett zu dir und verzeih dir, dass du eine kleine Macke hast. Wenn man genau schaut, dann hat jeder eine, ich natürlich auch.

          Kommentar


          • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


            Hallo,
            ja Du hast recht aber meine Macke ist ja schon ne recht große Macke, die mir selbst auch noch total auf die Nerven geht. Teilweise mag ich mich selbst nicht mehr über das Thema reden hören.
            Meine Symptome geben keine Ruhe.. und meine Gedanken
            kreisen und kreisen und kreisen..
            Mein Mann sagt, die Magen etc. Symptome hören erst auf, wenn ich eine andere Baustelle an meinem Körper gefunden
            habe und ich glaube er hat recht. Es sei denn, ich gehe vorher zum Arzt, dann ist auch für ne Woche RUhe und dann kommt das nächste ...
            FURCHTBAR !!!!!!!!!!!!!!
            LG

            Kommentar


            • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


              [quote Mausi_296]Hallo,
              ja Du hast recht aber meine Macke ist ja schon ne recht große Macke, die mir selbst auch noch total auf die Nerven geht. Teilweise mag ich mich selbst nicht mehr über das Thema reden hören.
              Meine Symptome geben keine Ruhe.. und meine Gedanken
              kreisen und kreisen und kreisen..
              Mein Mann sagt, die Magen etc. Symptome hören erst auf, wenn ich eine andere Baustelle an meinem Körper gefunden
              habe und ich glaube er hat recht. Es sei denn, ich gehe vorher zum Arzt, dann ist auch für ne Woche RUhe und dann kommt das nächste ...
              FURCHTBAR !!!!!!!!!!!!!!
              LG[/quote]

              Mausi, hast du jemals gestillt?
              Wenn ein Säugling nur mehr wenig trinkt, dann stellen sich die Drüsen sofort darauf ein, sie produzieren dann weniger Milch.
              Eine Freundin von mir hat eine Säuglingsstation beliefert mit Muttermilch, sie hatte so viel, sie hat zusätzlich also noch mehrere Kleine gefüttert. Je mehr sie abgepumpt hat, umso mehr ist da gewesen vom Säftchen.

              Die Übung machts, dass jemand ein guter Kopfrechner ist zum Beispiel, nicht nur die Begabung alleine machts aus, dass jemand etwas gut beherrscht.

              Zu mir sage ich, je mehr und je öfter ich von etwa rede, an dieses denke, umso mehr Raum nimmt das in meinem Kopf ein. Wo das Interesse ist, da ist die Energie hingelenkt. Du interessierst dich massiv für Krankheiten, also wundere dich nicht, dass du jede erdenkliche Belohnung kriegst und Antwort auf dein Interesse.
              Wenn du abstillen willst, dann lenke dein Interesse auf etwas anderes. Zieht es in dir, zuckt es, dann ignoriere. Wie wenn eine utter aufhört zu schimpfen mit einem Kind, das sich schlecht benimmt. es kriegt einfach keine Belohnung mehr, und nur dann schaut die Mutter aufmerksam zu, wenn es sich wieder brav verhält, dieses Kindlein. Und du...? Kannst du wenigstens eine Woche lang durchhalten und NICHTS mehr sagen über deine Beschwerden? NICHTS!!!!!!! Nicht ein Wort!!! Statt dessen lenke dich ab. Belohne dich für jede Stunde, wo du nicht hinhörst.

              Beispiel, du sammelst Geld in deiner Sparbüchse. Jedesmal, wenn es zwickt, dann zahle, ansonsten nimm dir raus.
              Was du groß haben willst, vermehren willst, das berede, bespreche, übe, mit dem befasse dich.
              Übrigens, so eine Bekannte hatte ich, die nur über Leiden geredet hat....ich spreche nicht weiter...
              Das ist wie eine Straße, auf der man geht. Welches ist das höchst erreichbare Ziel für wen, der gerne leidet..? Wo kommt jener an eines Tages...? Bei der Gesundheit..??
              ich würde mir eine andere Macke zulegen.

              Kommentar



              • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


                Guten Morgen,
                Du hast vollkommen recht mit Deinen Beispielen.
                Absolut und ich merke auch, dass wenn ich am Tag viel vor habe, ich nichts oder nur wenig merke. Geht es auf den Abend zu und ich liege auf der Couch, dann wird es schlimm aber richtig. Dann lieg ich da und denke und denke und denke... Ich müsste den ganzen Tag durch planen, um an nichts anderes zu denken. Dieses zwicken hatte ich gerade wieder und habe sofort bemerkt, dass ich wieder Angst bekomme und überlege: Na, soll ich evtl doch mal zum Arzt gehen.. Dann habe ich sofort angefangen die Wohnung aufzuräumen und gerade geht es wieder.
                Ich versuche es mal aber es ist verdammt schwer.
                Stimmt, durch soviel Stress den ich mir bereite, werde und bleibe ich sicher nicht Gesund. Ich hab auch Angst davor, dass ich dadurch mal verrückt werde.
                Aber warum ist das so, warum habe ich das, was ist in meinem Leben passiert, dass ich so geworden bin.
                Wahnsinn...

                Kommentar


                • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


                  [quote Mausi_296]
                  Ich zwinge mich schon die ganze Zeit mal nicht sofort zum Arzt zu gehen.. Versuche, es selbst im Griff zu bekommen, [/quote]

                  Warum machst du es dir denn so schwer?
                  Hast du mit deinem Hausarzt schon mal im Detail darüber gesprochen?
                  Das Ziel sollte nicht sein den Arzt zu meiden, sondern wegen dem eigentlichen Problem zu ihm zu gehen.
                  Wenn du da ganz offen mit ihm sprichst dann stehen nicht mehr deine Symptome im Vordergrund, sondern die Überlegung wie man die ursächliche Krankheit behandeln kann und da gibt es heute viele Möglichkeiten, auch welche durch die du lernen kannst damit besser umzugehen.
                  Du musst das also nicht alleine in den Griff bekommen, Unterstützung gibt es, man muss sie sich nur gönnen.

                  Kommentar


                  • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


                    ....Aber warum ist das so, warum habe ich das, was ist in meinem Leben passiert, dass ich so geworden bin.
                    Wahnsinn.....


                    Mausi, wir sind ein Wunderwerk, der Mensch ist ein intelligentes Wesen, ein gscheites "Tier".

                    Ich schätze, du bist einfach sehr lernbereit und lernwillig und klug und gut zu "dressieren".
                    Diese Begabung setzt du halt derzeit ein für diese Sache. Warte ab, du kannst extrem erfolgreich sein auch in anderen Gebieten. Denn- gibs selber zu, du bist ausgiebigst hoch gekommen bei dem, was du gerade machst- es ist wirklich besonders stark geworden, das, mit dem du dich beschäftigt hast in letzter Zeit.

                    Ebenso kannst du ALLES, was dich interessiert stark werden lassen. Du hast das Talent dafür.

                    Vielleicht bist du dir dieses Geschenkes einfach nicht wirklich bewusst. Was ist, wenn du ein Hobby findest, oder einen Lernstoff, der dich fesselt? Hast du die Möglichkeit ein Fernstudium zu beginnen? Wie alt bist du?
                    Kann es sein, dass du nicht wagst, "aufzusteigen" ??? ( beruflich, geistig- per Umschulung vielleicht...??? - wie wäre es mit einem Heilberuf?

                    Bestimmt fragst du dich, wie ich darauf komme, aber ich sehe sehr oft, dass jemand, der "widrig" läuft, eigentlich nur die falsche Türe erwischt hat, ebenso lässt sich das gleiche Interesse auf etwas Ähnliches lenken, nur im "Positiven".
                    Wie oft schon ist mir aufgefallen, dass ein Kind zum Beispiel sehr gerügt worden ist, was ihm später aber ein echter Vorteil war.

                    Kommentar



                    • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


                      Ich zum Beispiel habe die Fähigkeit mich selber zu trainieren.
                      ( grins, hat glaube ich eh jeder..))))

                      Mir macht zum Beispiel derzeit Spass, dass ich wie gesagt extrem genau bin beim Scheuern und so weiter. Das war absolut nie mein Ding!! Ich spüre direkt, wie nützlich diese Umkehr ist.

                      Es motiviert mich immer mehr, dass ich dieser Spur weiter nachgehe. Es ist eine Wohltat, wenn es läutet an der Tür und ich nicht zugleich einen halben Infarkt erliege- wie früher oft, weil mir eben die Ordungshalterei widrigst war.
                      Die Intelligenz in mir ist einsichtig geworden ( endlich..))), es ist weit besser, wenn ich mich umübe und mir antrainiere alles schön brav an seinen Platz zu stellen wieder, wenn ich es rausgerissen habe aus seinem angestammten Platz.

                      Hach, schööön, ich bin dadurch wesentlich entspannter..

                      Ebenso habe ich mit mir geübt und geübt, bis ich es konnte- still sein, wenn jemand spricht....nicht alles zu kaufen, was mir gefällt...mich nicht immer einzumischen bei angeblichen Problemen...Geburtstagsgeschenke rechtzeitig zu besorgen...nicht so schnell rennen....das Telefon mitzunehmen...und und und...

                      Bei dir ist eigentlich spannend, mitzuverfolgen dürfen, was du dir anerziehst als nächstes.
                      Sag uns ja Bescheid.

                      Heute hat meine Freundin, die mich besucht hat einen Impuls gegeben für mein nächstes Lernziel.
                      Aber das ist eine andere Geschichte.

                      Bis dann
                      Viele Grüße
                      Elektraa

                      Kommentar


                      • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


                        Guten Morgen,
                        hm ein Hobby habe ich nicht..
                        Das sagt mir mein Mann auch immer.. Such Dir eine Beschäftigung die Dich fesselt aber seit dem ich das habe, habe ich all meine Hobbys oder sagen wir so, es gibt ein paar Sachen, die ich seit dem nicht mehr ausübe.
                        Ich habe einfach keine Lust und keine Nerven.
                        In meinem Beruf aufsteigen und mit 2 Kleinen Kindern sehe ich da momentan keine Chance.
                        Aber Du könntest recht haben.. Du bringst mich mit Deinen Worten oft zum Nachdenken und manchmal muß ich schmunzeln, weil ich mich wirklich wieder finde ;o)
                        Ich gebe mir zur Zeit mühe, nicht viel über die Symptome nachzudenken aber es gelinkt mir nur sehr schwer.
                        Es holt einen immer wieder ein und die Panik kommt....
                        LEIDER...

                        Kommentar


                        • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


                          Ach ja und das mit dem Putzen geht mir übrigens genauso..
                          Ich bekomme auch immer einen halben Herzinfarkt, wenn es schellt. Ich könnte auch entspannter sein, wenn ich mich da etwas mehr rein hängen würde (lach). Man will ja immer alles schön haben, nicht wahr ?
                          Einmischen bei Problemen ist auch mein Ding.
                          Da schreie ich auch gleich immer hier..
                          Ich rege mich manchmal über Dinge auf, die eigentlich nur andere Leute betreffen. Dabei könnte ich ganz leicht sagen:
                          Hm, wenn sie das doch mit macht, dann lass sie doch, Du hast Deine Ruhe !
                          Aber nein...
                          Still sein kann ich, Geschenke besorge ich immer pünktlich und dabei gebe ich mir auch immer Mühe.
                          Mein Telefon ist mein absolut ständiger begleiter und kaufen was mir gefällt, .. da stelle ich mir oder uns eher die Frage, ob es jetzt nötig ist.
                          Zur Zeit oder schon seit langem habe ich immer das Glück, dass ich Gespräche mit anhöre (im Supermarkt, Solarium, etc) wo irgendwas schlimmes passiert ist (Tod, Krank etc)
                          Als wenn ich diese Dinge aufsauge wie ein Schwamm.
                          Ich schaue schon kaum noch TV ( nur das was mir spaß bringt) oder lese Zeitung, um all dem aus dem Weg zu gehen. Aber man wird doch immer wieder damit konfrontiert.
                          Und was ist nun Dein nächstes Lehrnziel ?
                          Hast Du auch diese Symptome gehabt wie ich ?
                          LG

                          Kommentar


                          • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


                            ..hast du auch Symtome gehabt wie ich...??

                            Hi Mausi, klar, habe ich!

                            Ich bin dann sogar in der geschlossenen Anstalt gelandet in der Folge. Angeschnallt ans Bett und an Flaschen gehängt mit Infusionen, so arg war es.

                            Du wirst es nicht glauben, aber heute freue ich mich, dass ich das erlebt habe. Vor allem weiß ich, mir kann so etwas nie wieder passieren. Nie wieder kann man mir so einen Schrecken einjagen- bestimmt aus dem Grund, weil man mir weder mit Tod Furcht machen kann, noch mit Krebs oder sonst einem Leiden. Das kann ja sein, dass ich das in diesem Leben auch noch erlebe, dass ich eine Krankheit kriege, die andere recht fürchten.
                            Ich habe die Überlegung, was soll ich fürchten? Dass ich Schmerzen habe? Wozu gibt es Mittel, die diese eindämmen? Ich war einmal bei einem Symposium, da habe ich mich eingehendst informiert- man kennt Methoden, da ist einem nicht einmal schlecht, wenn man was hat. Ich würde natürlich um solche Mittel bitten. Dann würde ich den Ärzten vertrauen, die haben ja bereits viel mehr Wissen, wie vor zig Jahren. Und wegen dem Tod, ich habe das sichere Wissen, dass man nicht wirklich stirbt. Das Kleidchen , der Körper, der wechselt immer wieder, der Inhalt nicht. Für diese Theorie stehe ich einfach ein, egal was andere dazu meinen, ich kann mir das nicht anders vorstellen. Ausserdem, ich habe einmal einen schweren Autounfall gehabt, da war ich weg, klinisch tot und wurde wiederbelebt. Es ist sogar ein heimliches Sehnen da in mir nach dieser wunderschönen Erfahrung, mag sie wieder haben, aber das ist eine andere Geschichte. Zuerst erlebe ich einmal diese Geschichte zu Ende, die mir dieses Leben bietet.
                            Ich wette, bei dir wird es ganz genau gleich sein, dass du eines Tages sagst, boah, was habe ich damals alles geglaubt.

                            Kommentar


                            • Re: Immer was neues.. Ich gönne mir keine Pause.


                              Hallo,
                              oh weh.. das ist natürlich krass und soweit möchte ich es nicht kommen lassen. Doch, ich habe total Angst vor dem leiden, habe es aus der Nähe miterlebt und ich sage Dir, es war grausam. Auch habe ich Angst früh zu sterben, daher wohl auch meine Symptome. Hauptsächlich auch wegen meiner Kinder. Diese Vorstellung ist so grausam, da muß ich ganz schnell an was anderes denken, sonst werde ich wahnsinnig. Ich kann Dir nur sagen, ich hoffe sehr eines Tages sagen zu können "man war ich doof, heut geht es mir gut". Aber ich habe die Vermutung, dass wird noch einige Zeit dauern.

                              Kommentar