• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Psychische Kopfschmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Psychische Kopfschmerzen

    Sehr geehrter Herr Dr. Riecke, liebe Community,

    vielleicht kann mir jemand von euch helfen! Ich hatte schon einmal hier geschrieben. Damals hatte ich Schwindel, der ausgeläst wurde, weil ich Angst vor einem tumor im Kopf hatte. Nach den netten Antworten hier war dieses Problem auch vorbei. doch nun sind die Kopfschmerzen wieder da.
    Ich merke es selbst, wenn ich daran denke, oder auch nur einen Gdanken daran verschwende, dass ich lange keine Beschwerden mehr hatte, sind die Kopfschmerzen manchmal schon am näcsten Tag wieder da. Gestern Abend fing es wieder an und ich bekam wieder diese tumorangst. Die Schmerzen wechseln immer die Seiten und es ist ein stetiges Pochen. Es verschwindet abe, wenn ich instensiv mit etwas beschäftigt bin. Gestern hab ich eine Ibuprofen 400 genommen. sie wirket nur kurz, also ich nachts wurde, wegen meinen Sohn, waren die Kopfschmerzen wieder. Wieder Tablette und wieder nur eine kurze Wirklung. Jetzt pocht es noch immer auf der linken Seite, doch ich habe nichts mehr genommen.

    wie kann ich aus diesem Teufelskreis wieder herauskommen? Ich bin fast schon am verzweifeln.
    Noch bis vor einem Jahr war ich schwanger und da plagten mich ganz selten diese Kopfschmerzen. Vielleicht auch, weil ich wusste, dass ich sowieso keine Tabletten nehmen kann, oder einfach nur entspannter war? Ich weiß es nicht ... :-(

    Danke
    Katha


  • Re: Psychische Kopfschmerzen

    Hallo Katha,
    na da hoffe ich mal das diesmal auch etwas dabei ist, was dir weiter hilft.;-)

    Ich habe festgestellt das bei Kopfschmerzen allgemein, egal ob physisch oder psychisch verursacht, Sport an der frischen luft hilft. Sauerstoff ist da auch ein bewährtes Mittel und durch Anstrengung, oder kontrollierteres atmen im Freien, bekommt man mehr davon.

    Es ist auch so, zumindest bei mir, das Kopfschmerzen gar nicht direkt durch die psychische Verfassung ausgelöst werden, sondern eher dadurch das man sich deshalb verkrampft, dann kommt es zu Verspannungskopfschmerzen. Dagegen würde auch Sport helfen, natürlich sind Entspannungstechniken genauso hilfreich, ich denke progressive Muskelentspannung könnte dir da gut weiter helfen.

    Das deine Kopfschmerzen durch Aktivität und Ablenkung verschwinden, sagt ja auch das sie eher harmloser Natur sind, also kein Tumor, denn der würde nicht von sich ablenken lassen.
    Wenn du dir das immer wieder klar machst und dich dadurch auch beruhigen kannst, dann wäre auch schon viel gewonnen.

    Trotzdem, wenn du das oft hast, dann solltest du das mal mit einem Neurologen besprechen.
    Einfach um mehr Sicherheit zu haben und, der Neurologe kann vielleicht auch Physiotherapie Verschreiben, wenn nicht dann der Orthopäde denn Kopfschmerzen kommen auch durch Haltungsfehler/Schäden, dadurch hättest du jemanden der dir geeignete Übungen zeigen kann, die du dann auch alleine zuhause fortführen kannst.

    Kommentar


    • Re: Psychische Kopfschmerzen

      Hallo Tired,

      danke dir für deine Antwort. Die Kopfschmerzen sind ncoh da, aber ich merke sie nur noch unterschwellig.
      Ja, die frische Luft tut mir auch immer gut. So richtig Sport darf ich nicht machen, aus gesundheitlichen Gründen, aber ich denke, Enstpannungsübungen wären für mich keine schlechte Alternative.
      Pysiotherapie habe ih schonmal bekommen, als ich das schonmal hatte, und da war sehr gut. Dort sagte man mir auch, dass solche Verspannung oft enstehen, wenn man sich eben verkrampft, durch Streß, oä.

      Ich hoffe sehr, dass ich es wieder in den Griff bekomme!

      Kommentar