• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst brauche euren rat

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst brauche euren rat

    hallo ihr lieben ,

    ich habe volgende symptome:

    schwindel,
    erschöpfbarkeit,
    müdigkeit,
    herzrasen,
    leichten husten (kann auch an der heizungsluft liegen sowie ich heize geht es los mim husten)
    benommenheitsgefühl,
    kribbeln im gsicht, armen oder beinen kommend u gehend,
    unruhe,
    kloss im hals
    schwere beine u arme

    zudem bin ich nun in der 27 ssw schwanger und habe bereits 2 kinder im later von 6 und 4 jahren.

    ich habe in dieser ss extreme angstzustände u panik vor krankheiten das irgendwas schlimmes eintrifft zur zeit denke ich das ich lungenkrebs haben könnte wegen der oben genannten symptome. ich bin 28 jahre alt und habe leider (was ich heute bereue) 11 jahre geraucht

    folgende untersuchungen habe ich berwits hinter mir:

    mrt kopf ohne befund,
    hals sono ohne beufnd
    ekg ohne befund
    eek ohne befund
    blutuntersuchungen in krankenhaus 23 august ohne befund
    blutuntersuchung beim frauenarzt vor paar tagen ohne befund
    mein HB wert lag bei 10,2
    nach einname von floradix saft nun bei 11,2

    ich bin langsam echt am verzeifeln .
    was soll ich tun ich hab echt angst noch irre zu werden
    in meiner familie sind 2 krebsfälle mein mütterlicherseits opa lungenkrebs mit 62 jahren und meine oma eierstockkrebs väterlicher seits eierstockkrebs

    mein hausarzt sagte lungenkrebs mit 28 jahren sei eine rarität aber was bedeuten die symtome sonst?
    bitte um hilfe oder tipps.
    danke


  • Re: Angst brauche euren rat


    " aber was bedeuten die symtome sonst? "

    Die somatische Diagnostik war umfangreich und korrekt.

    Könnte es sein, dass die Angst im Vordergrund steht, sodass es sich eher um eine Angststörung handelt?

    Kommentar


    • Re: Angst brauche euren rat


      [quote lanoya]bitte um hilfe oder tipps.[/quote]

      Das deine Psyche da einen großen Anteil dran hat weißt du ja selber, meine Tipps aus deinem alten Thread würde ich also auch hier wieder geben.

      Hast du dich denn mal mit den Möglichkeiten die es durch Therapien usw. gibt auseinandergesetzt, mal mit deinem HA über Alternativen gesprochen, wie einer Mutter Kind Kur die ich erwähnt hatte oder einen Termin beim Therapeuten gemacht?
      Hast du versucht auch im kleinen was zu machen und zu ändern, Müttertreff, Entspannungstechniken?

      So leid es mir tut, es gibt keine Lösung die nicht ein gewisses Maß von Eigeninitiative voraussetzt. Ganz egal wen du fragst, es kann sich nur etwas bessern wenn du selber dazu bereit bist es aktiv anzugehen. Einen Tipp der ohne Eigeninitiative und die Bereitschaft in den sauren Apfel der psychosomatischen Möglichkeiten zu beißen deine Symptome und Ängste verschwinden lässt existiert meiner Meinung nach nicht.

      Kommentar


      • Re: Angst brauche euren rat


        [quote dr.riecke]" aber was bedeuten die symtome sonst? "

        Die somatische Diagnostik war umfangreich und korrekt.

        Könnte es sein, dass die Angst im Vordergrund steht, sodass es sich eher um eine Angststörung handelt?[/quote]

        ja genau eine angststörung ist das ich war damit schon mal in therapie dann hab ich 2 jahre nichts gehabt nun ist die angst wieder voll da ...

        erst recht bei den oben genannten symptomen

        Kommentar



        • Re: Angst brauche euren rat


          Wenn vor deiner Türe Krach ist und es wird geschossen und gejohlt, dann hast du sicher die Schlüssel in der Hand und sperrst sicherheitshalber ab und die Fenster machst du sicher auch nicht weit auf, oder lanoya?

          So wie es aussieht vergegenwärtigst du ( durch was immer auch ausgelöst) frühere Schocks und Traumata. Du erinnerst dich durch irgendwelche Umstände an frühere Begebenheiten, die dich sehr beängstigt haben, heute noch ängstigen.

          Du hörst praktisch zurück ( in Erinnerungen und Erlebnisse von eher) , machst die "Ohren" auf, hörst zu.
          Deine Gedanken"geister" machen gerade einen Höllenlärm.
          In Folge hast du Angst. Wer Angst hat, der versucht sich zu schützen. Der wird sicher nicht unverkrampft und locker durch die Gegend hopsen, sondern sich so klein machen wie nur geht.
          Alles unterlassen, was möglich ist, auch den natürlichen Bewegungsablauf. Du atmest anders, du redest anders, du bewegst dich anders, du bist anders, wenn du verkrampft und zugeknöpft bist.
          Klar, dass dann Exodusgedanken erst recht die Folge sind.
          Wie wenn in dir die Lunge stöhnt, zu wenig Luft...so überlebe ich nicht...
          Wie wenn in dir das Herz klagt, zu wenig Sauerstoff, das kann nicht gut gehen...
          Wie wenn die Organe drohen, mach so nicht, wir gehen hops..

          Auf alle Fälle hörst ddu Warnsignale. Die machen dir irre Fürchten.

          Leb locker und ruhig wieder, wie vorher und mach wieder auf.
          Geh viel spazieren und an die frische Luft. Gönne dir Müdigkeit und schlaf dich aus. Iss besonders leckere Sachen und höre gute vertraute Musik. Oder Freundinnen die dich zum Freuen bringen können. Mach leise alles, was dir gefällt. Nebenher höre den Herzton deines Babies und kleinen neuen Freundes in dir.

          Kommentar


          • Re: Angst brauche euren rat


            wow das hast du super erfasst
            ich danke dir für deinen beitrag du hast mit allem recht!!!

            Kommentar


            • Re: Angst brauche euren rat


              Ich weiß auch, was das bedeutet, wenn man auf einmal diffuse Störungen hat. Oft regelt sich alles wie von selbst, wenn ich eine andere Tätigkeit aufnehme, die auch wichtig ist. Oder etwas esse, was mir mehr bekommt, als das Zeugs, das ich oft zu mir nehme.
              Fehlt nur ein winziges Körnchen Zink zum Beispiel, dann bist du schon im Störbereich. Nicht mehr wirklich gut drauf. B- Vitamine, wenn die fehlen, na dann, Müde, schlapp, nervös und aufgeregt zugleich, Niacin und Selen und so weiter und so fort. Jeder Baustein wird gebraucht um die Arbeit weiter machen zu können, die planmäßig ansteht im Körper.
              Regt sich dein Körper auf, dann geht ihm etwas garantiert ab.

              Wie gesagt, das kann vielleicht Zinkmangel sein, oder Magnesium gehört zugegeben. Bei mir jedenfalls ist das oft so- lebe ich auf einmal auf, wenn ich vitaminreich und normal "esse". Das heißt, nicht nur die Vitamine zu mir nehme in fester Nahrung und Magenfüllern, sondern psychische, seelische Vitamine auch.

              Solche Seelenvitamine kriegt man beim Plaudern mit lieben Zuhörern oft, oder beim Spielen - oder beim Prusten und Lachen und so weiter.
              Beziehungen stärken die Psyche. Kennst du nette Leute? Umgib dich mit denen, so oft es geht.

              Kommentar



              • Re: Angst brauche euren rat


                [quote lanoya]wow das hast du super erfasst
                ich danke dir für deinen beitrag du hast mit allem recht!!![/quote]

                ich hab dich lieb...dieses Vitamin hat mir heute gefehlt, dein Lob!

                Kommentar


                • Re: Angst brauche euren rat


                  Mein Beitrag sollte jetzt nicht als mega Kritik rüber kommen, es würde mich einfach mal interessieren ob du aus den bisherigen Antworten deiner Threads etwas gebrauchen oder gar umsetzen konntest.

                  Kommentar


                  • Re: Angst brauche euren rat


                    [quote Tired]Mein Beitrag sollte jetzt nicht als mega Kritik rüber kommen, es würde mich einfach mal interessieren ob du aus den bisherigen Antworten deiner Threads etwas gebrauchen oder gar umsetzen konntest.[/quote]

                    hi
                    ja klar danke ich werde bald eine therapie anfangen bezüglich meiner angst das problem ist ich bekomme körperliche symptome und glaube gleich das schlimmste zu haben ich hatte 2 jahre lang ruhe davor nun geht es wieder los

                    mein opa starb als ich 13 war an lungenkrebs im alter von 62 jahren seidem habe ich diese angst gut, als kind war diese nicht so heftig wie jetzt erst wo ich erwachsen wurde u nun selber kinder hab wird es schlimmer bis sie ihren höchstgipfel erreicht u dann wieder abklingt ich hoffe sehr das dass bald vorbei ist und ich mein "altes" leben wieder hab ohne angst u panik.

                    Kommentar



                    • Re: Angst brauche euren rat


                      Ja, Angst machende Todesfälle hatte ich auch in der Familie.
                      Wenn einen das nicht loslässt ist es klar das es mit dem Alter auch schlimmer wird, in der Jugend kann man das oft noch besser weg stecken. Außerdem frisst es über die Jahre stetig an einem, irgendwann gerät es dann außer Kontrolle. Körperliche Symptome gehören dann zur Psyche dazu, wie eine laufende Nase zum Schnupfen.

                      Hier kann man ja recht einfach nach Beiträgen suchen und ich habe mal das was zu deinem Nick ausgespuckt wird überflogen, schon die Anzahl und in welchen Foren du sie teilweise platzierst lässt einem schnell klar werden in welcher Panik du bist und das da dringend etwas passieren muss.
                      Du solltest das in der Therapie auch unbedingt ganz offen erzählen, auch was die Psyche mit dir anstellt und das es wirklich aus dem Ruder läuft, dich scheinen beruhigende Antworten ja nicht mal mehr kurzzeitig zur Ruhe zu bringen.
                      Es wäre halt auch gut wenn du bis zur Therapie etwas findest womit es dir gelingt diese Spirale etwas langsamer rotieren zu lassen, dich möglichst nicht mehr mit diesen Fragen im Internet zu belasten. Denn, in dem Zustand ist es kaum noch eine Hilfe sich zu "informieren" sondern eher eine Antriebsfeder für die Ängste. Jede Minute die du dich nicht damit beschäftigst, ist ein bessere für dich als dich immer wieder neu mit dem Thema Krebs zu auseinanderzusetzen ohne das es dir weiter hilft.

                      Ich hoffe das dich der Gedanke an eine baldige Therapie etwas aufrichtet und vielleicht schon vorab ein wenig Kraft zur Veränderung spendet.

                      Kommentar


                      • PS


                        Das Ganze ist ja schon sehr dramatisch und der Leidensdruck immens, an deiner Stelle würde ich auch noch zu einem Psychiater gehen und besprechen ob es sinnvoll ist diese "Krise" vorübergehend mit Medikamenten zu therapieren. Was es vielleicht auch der Psychotherapie einfacher machen würde, möglichst schnell und gut zu wirken,

                        Kommentar


                        • Re: Angst brauche euren rat


                          hallo
                          ja du hast recht wobei ich manchmal nicht weiss ob meine angst mit den krebserkrankungen meiner familien mitgleider zutun hat ( waren 2 )

                          es ist so das ich bei mir symptome bemerke und gleich an das schlimmste denke...

                          auch wo ich meinen migräneanfall mit aura hatte da dachte ich es sei nen schlaganfall wobei, die symptome dazu ja auch passen ... war gott sei dank nichts daher weiss ich auch das blutwerte mrt des kopfes hals sono ekg und blutabnahme beim frauenarzt alles ohne befund war hinsichtlich nur mein HB wert war etwas zu niedrig.

                          ich bin ja schwanger wie du weisst in der 27 ssw da darf ich keine tabletten oder starke sachen nehmen ... auf meine kleine prinzessin freue ich mich sehr mein hausarzt sagte mir auch das ängste u symptome sich in der ss verstärken und der hormonhaushalt total aus den fugen gerät...

                          die tehrapie werde ich durchziehen damit ich locker durchs leben gehen kann so wie es vor noch noch 6 monaten war.
                          die ärzte hier im forrum glaube ich zumindestens überlesen mich schon was ich ihnen nicht mals verübeln kann im gegenteil sie können sie ja auch nur wiederholen...

                          im grunde weiss ich das schlimme krankheiten selten sind in jungen jahren dennoch vorkommen können flugzeugabsturze sind auch selten kommen dennoch ab u an vor...

                          man hat im leben für nichts eine garantie und das macht mir angst ich will für meine kinder da sein sie gross ziehen vesorgen und und und ...

                          ich hoffe sher das nach der ss die symtome u die ängste weniger werden oder gar weg bleiben.

                          Kommentar


                          • Re: Angst brauche euren rat


                            [quote lanoya]im grunde weiss ich das schlimme Krankheiten selten sind in jungen jahren dennoch vorkommen können flugzeugabsturze sind auch selten kommen dennoch ab u an vor...
                            [/quote]

                            Ja sicher, aber Krankheiten werden im Normalfall entdeckt wenn du zum Arzt gehst, dort warst du ja und es wurde ja auch abgeklärt das die Psyche krank ist.

                            >>>die ärzte hier im forrum glaube ich zumindestens überlesen mich schon was ich ihnen nicht mals verübeln kann im gegenteil sie können sie ja auch nur wiederholen...<<<

                            Ja, was noch hinzukommt ist das die durchaus mitkriegen das du psychische Probleme hast und das kann in einem Krebsforum natürlich nicht bearbeitet werden.

                            >>>ich bin ja schwanger wie du weisst in der 27 ssw da darf ich keine tabletten oder starke sachen nehmen<<<

                            Oh ja, daran hatte ich nicht mehr gedacht. Allerdings kann es trotzdem nicht schaden mal einen Psychiater vorzusprechen, er ist ja immer noch zuständig, auch wenn eine Patientin schwanger ist.
                            Also wenn du es gar nicht mehr erträgst dann solltest du diese Möglichkeit nicht ausblenden und bevor du vollkommen abdrehst einfach mal schauen ob ein Psychiater da nicht vielleicht doch noch Möglichkeiten und Ideen hat, die auch in der Schwangerschaft anwendbar sind.

                            Lass dich nicht unterkriegen.

                            Kommentar


                            • Re: Angst brauche euren rat


                              hallo tired
                              ja du hast recht. wie gesagt symptome werden in der ss stärker und wer weiss vielleicht ist nach der ss wieder alles vorbei.

                              warum ich so oft in den krebsforen lese suche u schreibe weil ich halt für alles eine erklärung suche und ich habe ja 11 jahre geraucht und somit mach ich mir sorgen mit 16 fing ich an... nun bin ich 28 und bei jedem symptom mach ich mir sorgen ich weiss nciht ob schwindel ein symptom eines lungenkrebses ist keine ahnung u das versuche ich heruszufinden es ist wie eine art hypochondrie. das hatte ich in der ersten ss und in der 2. auch dannach legte sich das wieder nun hab ich es erneut

                              wenn alle stricke reissen werde ich zu einem psychater gehen und mich da mal vorstellen...
                              ja ich wurde untersucht, kopf, hals, blut ekg aber meine lungen wurden nicht geröngt was ja in der ss normal ist das dass ncith geht.

                              im grunde glaub ich nicht mal das ich mti 28 jahre lungenkrebs haben könnte aber dann kommt die frage in mir hoch was ist wenn doch???

                              reizhusten hab ich gar nicht nur ich bin nach körperlicher ansträngung schwach u mir ist schwindelig u das macht mir angst...

                              verkriechen kommt gar nicht in frage daran denke ich nicht mal ich versuche trotz der ängste u symptome mein leben so zu leben wie es vorher war auch wenn es wegen der ss schwerer ist.

                              solche extremen symptome hatte ich in den ersten beiden ss nicht gehabt vielleivcht liegt es daran das ich ein mädchen erwarte bei mädchen soll ja die ss schlimmer sein wegen der hormonschübe ?!?!?! im grunde is ja jede ss anders aber meine ersten beiden ss mit meinen jungs waren beide gleich.

                              Kommentar


                              • Re: Angst brauche euren rat


                                [quote lanoya]vielleivcht liegt es daran das ich ein mädchen erwarte bei mädchen soll ja die ss schlimmer sein wegen der hormonschübe ?!?!?! [/quote]

                                Glaub ich nicht, aber wenn die Mädels in die Pubertät kommen würde ich das sofort unterschreiben, da erscheinen mir Jungs doch meist unkomplizierter.:-)

                                >>>warum ich so oft in den krebsforen lese suche u schreibe weil ich halt für alles eine erklärung suche<<<

                                Das ist verständlich, nur gelingt es dir nicht diese Erklärungen zu akzeptieren sondern suchst weiter, solange bis dann doch jemand eine "schlimme" Erklärung parat hat und dann sind die beruhigenden ohnehin nicht mehr relevant. Du solltest wirklich versuchen nicht mehr über das Internet nach Erklärungen für deine Symptome zu suchen, es ist fast unmöglich dich dadurch zu beruhigen und du hast ja schon gute Erklärungen, nur eben die Psyche und Hormone betreffend.

                                >>>es ist wie eine art Hypochondrie.<<<

                                Ich finde es ist nicht wie eine Art, sondern eine ausgewachsene Hypochondrie und da ist es keine Lösung sich in Foren für Lebensbedrohliche Krankheiten auf die Suche nach Erklärungen zu begeben, das macht es noch viel schlimmer.

                                >>>verkriechen kommt gar nicht in frage daran denke ich nicht mal ich versuche trotz der ängste u Symptome mein leben so zu leben wie es vorher war auch wenn es wegen der ss schwerer ist.<<<

                                Das ist eine gute Einstellung, du solltest aber auch nicht vergessen dir selber möglichst oft etwas gutes zu tun, dafür das du dich nicht verkriechst darfst du dich auch ausgiebig belohnen.

                                Kommentar


                                • Re: Angst brauche euren rat


                                  Wie Watte im Kopf

                                  Den Benommenheitsschwindel kann der Patient nur ungenau beschreiben. Er fühlt sich unsicher auf den Beinen und »schummrig« im Kopf. Oft kommen noch Begleitsymptome dazu: Übelkeit, Schwächegefühl und Sehprobleme wie verschwommenes Sehen oder Doppelbilder.

                                  Die Ursachen dafür sind äußerst vielfältig und nur selten im Gleichgewichtsorgan zu finden:

                                  Zu hoher oder zu niedriger Blutdruck (Hypertonie, Hypotonie)
                                  Blutarmut (Anämie)
                                  Herzrhythmusstörungen
                                  Herzschwäche (Insuffizienz)
                                  Probleme mit dem Blutzucker bei Diabetikern (Unter- oder Überzuckerung)
                                  Symptom eines Schlaganfalls
                                  Schwangerschaft
                                  Augenprobleme (falsch angepasste Brille, zu hoher Augeninnendruck, Schilddrüsenüberfunktion bei der Basedow-Krankheit, Lähmung der Augenmuskeln)
                                  Nebenwirkung von Medikamenten (z. B. Schlaf- und Beruhigungsmittel, Medikamente gegen Epilepsie, Blutdrucksenker, Medikamente gegen die Parkinson-Krankheit)

                                  genau das ist bei mir der fall und genau das macht mir sorgen -.-

                                  quelle: DocJones.de

                                  ich denkeauch eher das kommt von der ss dennoch macht es mir angst zumal ich 2 kinder hab die mich zu 100% brauchen

                                  Kommentar


                                  • Re: Angst brauche euren rat


                                    Psychische Ursachen fehlen in der Liste vollständig, dabei sind die sicher noch vielfältiger und die Medikamente die etwas Linderung verschaffen sind nur einen Klick weiter und werden auch in der Rubrik "Therapie" erwähnt. Die Seite ist vor allem am Verkauf interessiert und umso mehr Angst die Leser bekommen desto mehr Zeugs kaufen sie.
                                    Das Ding ist das so eine Seite dich nicht kennt und wenn dein Arzt der dich sieht und untersucht eine Diagnose stellt dann solltest du diesem glauben und nicht so einem wischiwaschi Kram, der viel allgemeines beinhaltet aber nicht wirklich etwas hilfreiches für dich.

                                    Du solltest wirklich aufhören solche Seiten, die sich mit Krankheiten befassen, zu lesen.

                                    >>>genau das ist bei mir der fall und genau das macht mir sorgen -.- <<<

                                    Wie? Genau das?

                                    Hast du denn Blutarmut, Bluthochdruck, Herzschwäche.......?
                                    Dein Symptom stimmt mit der Überschrift überein und du bist schwanger, das wars doch auch schon, oder?
                                    Das Symptom für sich alleine betrachtet kann alles oder auch nichts bedeuten (davon leben solche Seiten), es wurde aber ja auch schon rein auf dich bezogen betrachtet, wodurch die Diagnose ja viel sicherer ist als eben dieses allgemeine wischiwaschi Zeugs. Es hilft dir aber nicht, da du immer weiter suchst und sobald du was findest alles was durch deinen Arzt belegt ist, infrage stellst.
                                    Dieses Verhalten ist allerdings auch ein übliches Symptom für eine psychische Ursache, das wird dich wahrscheinlich auch nicht beruhigen, da du den akut lebensbedrohlichen Krankheiten weiterhin den Vorrang geben wirst.

                                    Als wirkungsvolle Soforthilfe solltest du einfach nicht mehr virtuell auf die Suche nach Erklärungen gehen und das Internet nicht mehr dazu nutzen deine Symptome zu erforschen.
                                    Meinst du das kriegst du hin?

                                    Kommentar


                                    • Re: Angst brauche euren rat


                                      ja, es wird schwer aber bestimmt

                                      ich meinte damit das die symptome klar schwangerschaft und benommenheit dazu passen als ich wegen meinem migräneanfall mit aura in der klink war wurde bei mir blutarmut festgestellt mein hb lag bei 10,2 nun liegt er nach einnahme von eisen bei 11,2 glaub das is noch immer zu wenig naja u mein bluddrpck ist nie sonderlich hoch gewesen werte immer so bei

                                      128 zu 65 puls 120
                                      ich habe bald einen termin zur hebamen sprechstd. ich werde ihr mal von meinen symptomen berichten und auch sagen wovor ich angst hab vielleicht hilft sie mir auch schon weiter. sie kennt mich ja auch gut sie hat mich wärend allen schwangerschaften begleitet und auch hinterher war sie da.

                                      Kommentar


                                      • Re: Angst brauche euren rat


                                        Hallo lanoya,

                                        im Grunde hat Tired dir schon perfekte Hinweise geliefert. Hut ab dafür an Tired!

                                        Lanoya, ich schreibe dir nur, weil ich genau das Gegenteil von dir bin. Viele Ärzte würden sich wünschen, dass ich öfters früher kommen würde bzw. die Symptome ernster nehme als ich es tue.
                                        Wenn ich etwas habe, und das ist bei chron. Erkrankten leider meist täglich der Fall, dann nehme ich das so hin, renne aber nicht gleich zum Arzt und schon gar nicht vermute ich etwas Schlimmeres dahinter > weil ich es nicht will! Nicht immer habe ich Recht aber doch sehr oft.

                                        Weißt du, man kann sicherlich seine Kraft dafür verwenden im Internet alles Mögliche zu recherchieren aber hat dich das bisher glücklicher gemacht? Ich fürchte nach all dem was ich bisher gelesen habe > nicht wirklich.

                                        Es ist gut wenn man seinen Körper beobachtet; es ist gut wenn man im Zweifel zum Arzt geht ABER es ist auch gut wenn man dann auch davon wieder loslassen kann.
                                        Du hast 2 Kinder und ein drittes ist unterwegs! Meinst du nicht, du solltest deine Kraft dafür opfern?

                                        Ich denke im Grunde weißt du, dass die Situation, der du dich selbst auslieferst, dir auch nicht gut tut. Was hält dich davon ab die Finger von solchen Recherchen in Bezug auf Erkrankungen zu machen? Okay, die Angst das da doch etwas sein könnte …. Ich weiß.

                                        Aber überleg mal, es könnte IMMER was sein. Fast jedes Symptom einer Erkrankung, ob gut oder böse, können wir bei uns ganz bestimmt finden. Oft aber nur, weil wir das Symptom so wahrnehmen. Ist diese Wahrnehmung aber wirklich immer richtig?

                                        Gibt es in deinem Umfeld jemand der über deine Ängste Bescheid weiß? Was machst du als Ausgleich zu deiner Mutter- und Hausfrauenrolle?

                                        Wie gesagt, ich kann Tired nur Recht geben. All das was Sie geschrieben hat sind super Denkanstöße. Umsetzen aber musst DU diese. Und das kannst du nur wenn du das auch wirklich willst! Willst du das? Wenn du das mit "ja" beantwortest, dann fang damit an das Internet nicht mehr in Bezug auf Erkrankungen zu durchforsten. Das ist der erst Schritt.
                                        Auf jeden Fall nochmals eine Therapie anstreben. So kann das doch nicht weitergehen. Wegen dir nicht und auch nicht wegen deiner Kinder. Glaub an dich, dann wirst du das auch schaffen! Einfach ist Nichts im Leben aber schwer auch nicht immer alles. Oft machen wir es uns selbst zu schwer ….

                                        So wie ich das handhabe ist es sicher auch nicht immer richtig. Das muss ich zugeben. Wenn du und auch ich einen gesunden Mittelweg finden dann sind wir beide doch schon einen Gedankenansatz weiter ()
                                        Ich fange damit sofort an, du auch?

                                        Katzenauge

                                        Kommentar


                                        • Re: Angst brauche euren rat


                                          hallo katzenauge.

                                          erst mal danke für deinen beitrag ich wünschte ich wäre so wie du stark...

                                          aber du hast recht ich sollte nicht mehr im internet nach krankheiten stöbern das ist für menschen wie mich wie ein reiner kathalog

                                          ich gehe als ausgleich viel spatzieren unternehme was mit den kindern oder gehe shoppen oder mal zum frisör dann bekomm ich richtige glückshormone lach selbst allein schon bei dem gedanken vielleciht sollte ich das heute mal in angriff nehmen?

                                          ich liebe meine kinder mehr wie mich selber und ich WILL für sie da sein was bringt es meinen kindern wenn ich mir nur sorgen um meine gesundheit mache deswegen die therapie sie hat mir damals gut geholfen und wird mir sicher auch jetzt gut helfen und wie gesagt nach der ss hoff ich sehr das alle symptome verschwunden sind

                                          komisch, nach der einnahme von magnesium geht es mir blendend dann ist das benommenheitsgefühl u schwindel sowie die angst weg oder kaum messbar...

                                          ich will immer für meine kinder da sein sie aufwachsen sehen und sie belehren und mich kümmern meinen haushalt schaff ich mit links auch im hoch schwanger zustand natürlich bin ich hinterher so ziemlich k.o aber ich gehe trotz der ängste meinen pflichten nach und das wird sich nicht ändern ich lasse nicht zu das die angst die ich hab mein leben bestimmt

                                          ich muss nur einen weg finden mit der frage : was ist wenn doch...

                                          ich bin motiviert und rede mir selber gut zu das es unwarhscheinlich sei mit 28 hoch schwanger lungenkrebs oder was anderes schlimmes zu haben aber dann kommt die frage was ist wenn doch...

                                          und darauf bekomm ich logischerweise von keinem arzt und keinem forum eine antwort ich weiss das irgendwann im leben immer was geschehen kann.

                                          ich denke in letzerzeit war bei mir zu viel stress familiäre sorgen die auf mich eingewirkt haben erst war ich wegen eines heftigen migräneanfalls im KH paar tage später finde ich meinen onkel in seiner wohnung der nen hirnschlag hatte all das nahm mich zu sehr mit seiddem sind ja auch die ängste wieder so massiv ich habe gesehen was mit meinem onkel passiert ist er hat es überlebt aber er ist jetzt ein anderer mensch salopp gesagt und schuldige den ausdruck weich im kopf... wenn du weisst was ich meine und vorher war er so klug und geblidet

                                          man konnte mit ihm über alles wichtige reden er hatte immer nen rat und tipp und half mir auch sehr nun ist er selber wie ein baby

                                          das ist auch son ding sag ich mal was nicht spurlos an mir vorbeizieht.

                                          Kommentar


                                          • Re: Angst brauche euren rat


                                            Es ist doch keine Frage, dass auch DU stark bist!!!!
                                            Wir sind alle irgendwie stark und natürlich auch manchmal weniger stark.
                                            Wenn wir nicht den Alltag als "alltäglich" sehen würden, dann wüssten wir auch viel mehr wie stark wir eigentlich wirklich sind.
                                            Es ist nicht selbstverständlich Tag und Nacht alles perfekt regeln zu können und das auch zu tun.
                                            Läuft alles perfekt oder ohne nennenswerte Probleme, dann fühlen wir uns meist stark und selbstbewusst.
                                            Ist aber mal etwas nicht so perfekt oder bedarf es mal mehr Zeit für ein Problem, dann auf einmal fühlen wir uns schwach und keineswegs selbstbewusst. Ja, manchmal nennen wir uns wegen jeder nicht sofort gelungenen Sache einen Versager/-in. (:d)

                                            Das ist doch aber nicht normal!

                                            Schau, du hast viel durchgemacht, hast gerade familäre Sorgen, einen kranken Onkel (von heut auf morgen) und und und ... Das alles neben deinen Kindern und deiner Schwangerschaft.
                                            Wenn die Bewältigung dieser Situationen nicht von Stärke spricht, was um Himmels Willen dann????

                                            Nur weil du gerade jetzt mal nicht 100% perfekt funktionierst bist du doch nicht schwach! Hey, das weißt du auch selber ()

                                            Sei doch mal stolz auf das was du bisher gemacht hast und sehe nicht ständig die Gefahr in der Zukunft. Du lebst JETZT und HEUTE. Keiner hat jemals eine Garantie auf ewige Gesundheit. Auch hat keiner die Garantie nicht vom Auto überfahren zu werden oder sonst einen Unfall zu erleiden.
                                            Wenn unsere Gedanken aber ständig sich um solche Zukunftsängste kreisen, dann haben wir keine oder weitaus weniger Kraft für das eigentlich schöne im Leben.

                                            Warum sollen wir all unsere Gehirnzellen immer nur für das Schlechte opfern??? Bringt nichts.
                                            Ich denke ein jeder weiß das es einem besser geht wenn man das Schlechte versucht aus seinem Hirn zu streichen und mehr an das schöne im Leben denkt.
                                            Man soll natürlich nicht naiv durchs Leben gehen und auch nicht alles was schlecht ist ignorieren ... aber man kann lernen das was nicht so gut ist besser und schneller zu be- und verarbeiten.

                                            An einem vorbeiziehen sollen die Lebenserfahrungen und Erlebnisse auch nicht. Sich damit auseinandersetzen ist vermutlich unabdingbar. Man darf nur nicht den Zeitpunkt versäumen von dem Zug des ganzen Gedankenspiels rechtzeitig abzuspringen.

                                            Wenn ich jetzt schreiben würde, dass auch ich keineswegs stark bin, dann würde das nicht zu dem passen was ich dir gerade versucht habe zu schreiben. ()
                                            Aber mach dir keine Sorgen auch ich habe meine schwachen Momente!
                                            Wir dürfen schwache Momente haben und wir sollen sie auch haben. Wie sonst könnten wir wieder einen starken Moment erleben, wenn es die schwachen nicht gäbe???

                                            Katzenauge

                                            Kommentar


                                            • Re: Angst brauche euren rat


                                              da hast du vollkommen recht und dein text hast du echt gut geschrieben das baut sehr auf.
                                              ich werde auf jeden fall die therapie machen damit es mir besser geht denn durch die psyche werden die symptome logischerweise verstärkt

                                              wenn ich abgelenkt bin und was mache dann geht es mir super keine symptome keine ängste das kommt meistens nur morgens so ab mittag wenn ich ruhe habe u abgelengt bin geht es mir soweit gut

                                              es tut auch gut sich das alles mal von der seele zu schrieben meine familie versteht mich in der hinsicht nicht damit meine ich mutter vater schwester sie sagen dann nur werd doch nochmal schwanger mit nem 4, 5 6 kind sie sehen das so..

                                              keineswegs bin ich mit den kindern übervordert ich habe mal mitunter phasen wo ich denke ich hab kein bock mehr ich will mal nicht mama sein aber ich denke auch das ist normal...

                                              fakt ist das sie das nicht verstehen u wohl auch nie verstehen werden schon als kleinkind war ich sehr ängstlich zwar nicht vor krankheiten eher vor ereignissen oder wenn es darum ging in den kindergarten gebracht zu werden, schule oder wenn arbeiten geschrieben wurden das waren dann eher meine kindlichen ängste.

                                              meine schwester ist komplett anders wie ich sie war schon immer mehr der coole lockere mensch ich fragte sie mal wie sie reagieren würde wenn ein arzt ihr sagen würde sie sei unheilbar krank daraufhin meinte sie ja dann kann ich das nicht ändern ich müsse es so hinnehmen und würde mein leben geniessen solange es geht...

                                              ich hingegen würde durchdrehen u panik schübe haben ohne ende. und immer meine kinder vor augen haben...
                                              es gibt menschen die sind ernsthaft sterbens krank nehmen es hin und kämpfen
                                              und ich habe angst vor was oder was zu haben was unwahrscheinlich ist ...

                                              wenn ich mir das so überlege klingt oder ist das ziemlich irre also mein denken .

                                              Kommentar


                                              • Re: Angst brauche euren rat


                                                Glücksgefühle beim Friseur hat man deshalb sehr oft, weil innen drin in dir - ganz innen drin gejubelt wird, weil du DICH wieder beachtest und etwas für DICH tust, etwas, was deiner Schönheit dient.
                                                Den selben Effekt habe ich, wenn ich mich zum Beispiel sorgfältig creme, oder schmücke, oder schminke, oder betont hübsch kleide- besonders auch dann, wenn nieeeeemand ausser mir daheim ist.
                                                Das ist Selbstbeachtung und Selbstliebe im Plusbereich. Im Positivbereich. Man kann auch an sich selbst arbeiten, indem man in den Minus-Bereich geht und sich andauernd krank sieht- anstatt genug gesund und genügend schön.

                                                Kommentar


                                                • Re: Angst brauche euren rat


                                                  ja das stimmt
                                                  mal sehen vielleicht werd ich heute hin gehen.
                                                  ich hoffe ihr habt alle recht und ich bilde mir den ganzen scheiss bezgl. lungenkrebs nur ein und es ist wirklich nichts

                                                  weil blutwerte sagen doch nichts aus ab man es hat oder nicht. glaub ich zumindestens.
                                                  ich danke euch allen sehr das ihr mich aufbaut u mir so wertvolle tips gebt!!! und es tut gut sich das mal alles von der seele zu schreiben.

                                                  ich denke wenn mich jemand real so erleben würde, der würde wohl denken das ich ne macke habe. deswegen weiss kaum jemand von meiner angst!!!

                                                  Kommentar