• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Herzrasen wegen abitur

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Herzrasen wegen abitur

    Hallo, ich schreibe in ca einem monat mein abitur (anderes schulsystem) und bereits seit einem monat leide ich unter zitteranfällen und herzklopfen, wenn ich viel lernen muss und an das abitur denke. Zudem muss ich eine arbeit schreiben, die ich während der prüfung präsentiere... ich arbeite seit dezember daran aber dies beansprucht soviel zeit und korrekuren..kurz gesagt: ich kann nicht abschalten. Wenn ich mir vornehme, dass ich jeden tag eine stunde sachen für die schule mache hocke ich letztendlich 4-5 stunden pro tag weil ich so perfektionistisch bin. Ich kann am wochenende nicht ausschlafen, muss um 7 uhr aufstehen und lerne den ganzen tag lang bis 21 uhr. Es macht mich kaputt aber ich kann nicht anders... ständig denke ich: " wenn du diese zeit jetzt nicht nützt dann schaffst du das abitur nicht...achja du schaffst das abitur sowieso nicht weil du schriftlich total versagen wirst und mündlich ein blackout haben wirst..." ich bin eine gute schülerin..zwar keine 1er schülerin aber alles von 2-4 und dies ist bei unserem notensystem gut (anderes als deutschland). Aber trotzdem denke ich, ich werde beim abi versagen... ich habe bei den bisherigen abiprobearbeiten mittelmäßig bis gut abgeschlossen aber ich habe angst dass mir die themen beim abitur nicht liegen und ich noch schlechter abschneide... ich leide wirklich darunter.. was kann ich gegen diese nervosität machen (auser beruhigungsmittel, wegen der antibabypille, die ich einnehme)?


  • Re: Herzrasen wegen abitur

    Hallo,

    hast du schon mal versucht dir eine Art Stundenplan zu erarbeiten?

    Du trägst dort feste Zeiten für das Lernen ein, dann wenn du am leistungsfähigsten und auch am entspanntesten bist.
    Zwischendurch planst du genug Pausen ein, auch Freizeit in der du entspannen kannst, dich mit Freunden treffen, ins Schwimmbad gehen..........
    Dann solltest du auch noch regelmäßig Zeit für Sport einplanen, das ist ein wunderbarer Ausgleich, auch für den Kopf.
    Am Wochenende sollte mindestens ein Tag ganz für deine Erholung eingeplant werden.
    Hier und da solltest du Zeit übrig lassen, die kannst du dann für unvorhergesehenes nutzen, z.B. wenn doch noch etwas gelernt werden muss, oder du mal was unternehmen möchtest, oder einfach ausruhen, vielleicht auch mal eine Entspannungstechnik versuchen.

    Vielleicht fällt es dir leichter wenn du einen Plan hast und danach deinen Tagesablauf gestaltest, wenn du die vorgegebene Zeit gelernt hast, hast du eher das Gefühl deine Pflicht erfüllt zu haben und das hilft den Kopf etwas freier für anderes zu bekommen, das schlechte Gefühl noch etwas tun zu müssen ist nicht so stark.
    Wichtig dabei ist natürlich das du dich auch weitgehend an den Plan hältst, ansonsten verläuft sich das ganz schnell wieder.

    Kommentar


    • Re: Herzrasen wegen abitur

      "...muss um 7 uhr aufstehen und lerne den ganzen tag lang bis 21 uhr. "

      Relativ neue Forschungen haben nachgewiesen, dass das sogenannte deklarative Gedächtnis (das den Lernstoff behalten soll), besonders auf die Schlafstadien 3 und 4 angewiesen ist. D.h. nur wenn man tief (und ausreichend) schläft, wird der Input des vorangegangenen Tages auch richtig gespeichert.
      Haben Sie ausreichend Schlaf?
      Machen Sie auch Pausen während des Lernens, in denen Sie sich bewegen?
      Und noch etwas: Man sollte nach dem Tagesablauf auch noch etwas anderes (als Lernen) tun und sich dann erst auf die Nacht einstellen.

      Kommentar