• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Generalisierte Angststörung somatische Beschwerden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Generalisierte Angststörung somatische Beschwerden

    Hallo Ich leide an einer posttraumatischen Störung ( Unfall Tod des Bruders vor 16 Jahren) die sich immer mehr in eine Angststörung wandelt und mir anscheinend schon somatische Beschwerden verursacht. Zur Zeit habd ich Schmerzen und Brennen im linken Arm unter der Achsel und im Brustmuskel die ich 24 Std wahrnehme. Ich war beim Arzt und er vermutete einfach extreme Muskelverspannungen. Er verschrieb Opipramol 100 um endlich den enormen Angststress aus meinem Körper zu bekommen. Ausserdem Massagen. Seit 2 Jahren habe ich unentwegt Panik meine Kinder oder ich könnten totkrank sein. Jedes kleine Symptom versetzt mich in Panik. Es wurde ein kleines Blutbild gemacht. Alles ok bis auf die Bsg von 47/60. Seitdem komme ich aus der Panik gar nicht mehr raus. Ich kann die Bsg erst in ein paar Tagen nochmal testen lassen da ich leichten Schnupfen hatte. Im Februar hatte ich eine heftige Grippe mit Fieber und co ( ich war nich nie so krank...zählte immer zu den extrem robusten Naturen denen Viren nichts anhaben konnten). Nun geistern mir schlimme Diagnosen von Leukämie bis Morbus Hodgin durch den Kopf ( aber Arzt stellte keine tastbaren Lymphknoten fest). Icb kann irgendwie nicht glauben das meine Psyche all die körperlichen Beschwerden auslöst... oder kann dies tatsächlich der Fall sein ( wobei der Bsg Wert sicb sicher nicht psychisch erklären lässt...aber evtl die Grippe 3.5 wochen vor Blutabnahme ?????? Kann das solange zurück noch anschlagen? ??). Ich bin bereits in Psychotherapie aber geholfen hat mir bisher diese nicht ( seit 2001) Die Panik tot krank zu sein bekomme ich nicht los. Was könnte man sonst noch versuchen? Erkenne ich das selber nicht dass ich mich durch die Angst innerlich so verspanne ( mein Physiotherapeut meint meine Arm und Brustmuskeln wären hart wid Stahl).?

  • Re: Generalisierte Angststörung somatische Beschwerden

    Klar kann die Psyche sowas machen. Ich verspanne selber auch extrem wenn ich Stress oder Angst habe und merke es erst wenn alles total weh tut. Besonders der Rücken schmerzt dann. Arm und Brustmuskeln können so verspannt sein, da die Angst sich so um Dich schnürt und Du so verspannst. Musst Du Deine Kinder noch viel tragen? Dann käme das natürlich erschwerend hinzu.
    Machst Du etwas dagegen? Sprich bewußte Entspannung oder Sport? Das wäre wichtig. Ich hab erst letztens gemerkt wie gut Sport tut,wenn man sich mal überwunden hat.
    Machst Du noch Psychotherapie? Wenn nicht, lass Dich beraten ob du wieder eine beantragst, vielleicht auch ein anderer Therapeut? Mir brachte ein Wechsel damals sehr viel, da "die Kiste" mit dem anderen Therapeuten schon zu festgefahren war. Ich brauchte jemanden der neu auf die Sache schaut.
    Was wäre mit einer Kur evtl mit Kindern? Eine Auszeit für Dich, für neue Reserven.
    Für den Notfall, ich meine nun die starken Verspannungen,half mir aus dem Teufelskreis rauszukommen, ein muskleentspannendes Mittel. Das ändert nicht die Ursache, kann aber helfen aus dem Kreislauf Schmerz,Angst noch mehr Schmerz usw wieder rauszukommen.
    Du musst natürlich dennoch immer an der Ursache arbeiten.

    Kommentar


    • Re: Generalisierte Angststörung somatische Beschwerden

      Hm ich glaube dass mich zur Zeit die Ungewissheit wegen dem Bsg Wert so lähmt und hoffe wirklich inständig dass dieser sich inzwischen normalisiert hat...im Kopf hab ich natürlich schon weitere Schritte wie Mrt und Ct ( wobei ich erst im Herbst 2013 ein Abdomen Ct hatte nebst Magen und Darmspiegelung wo nix ausser leichte chron. Gastritis rauskam und auch noch ein Brustultraschall). Und das macht micb so fertig. Die Gedanken was alles angeleihert wird wenn der Wert nicht stimmt...dazu die Schmerzen im Arm/Achselbereich... ich denk nur noxh daran. Nein meine Kinder muss ich selten tragen. Sind doch schon aus dem Babyalter raus. Bei meinem Psychotherapeuten bin in eben schon viele Jahre und es herrscht ein Vertrauensverhältnis. Da möchte ich ungern wechseln. Durcb ihn hab ich mich jetzt zumindest mal durchgerungen Opipramol zu versuchen.

      Kommentar


      • Re: Generalisierte Angststörung somatische Beschwerden

        Hallo Mamafabian,

        ich glaube dieser Wert bestimmt eine Entzündung im Körper?
        Natürlich kann das auch die Psyche auslösen, schon alleine weil durch Verkrampfungen auch Entzündungen entstehen können.

        Was für eine Psychotherapie hast du denn gemacht?
        Wurde dort auch das Thema mit und um deinen Bruder ausgiebig behandelt?

        Kommentar



        • Re: Generalisierte Angststörung somatische Beschwerden

          Achso, ich dachte das Opipramol wäre vom Hausarzt. Ein Wechsel zu einem anderen Therapeuten würde ich dann auch nicht machen,wenn Du ein großes Vertrauensverhältnis bereits aufgebaut hast und Du Dich dort gut aufgehoben fühlst. Das ist natürlich sehr wichtig. Ich selber hatte auch ein großes Vertrauensverhältnis zu einer Therapeutin,aber habe nach einer psychosomatischen Kur erkannt, dass ich mit ihr auf der Stelle trete und wechseln sollte. Was rät der Therapeut Dir denn??
          Wenn die BSG nicht stimmt, könnte das auf eine Entzündung hindeuten oder? Die könnte ja wirklich im Armbereich sein oder was sagt der Arzt dazu? Auch die leicht chronische Gastritis könnte vielleicht solche Werte machen? Selbst wenn der Wert nicht stimmt, dann finden die halt die Entzündung und behandeln.
          Das im Arm/Achselbereich klingt ja irgendwie nach ner Sehnenscheidenentzündung und die wäre ja behandelbar.Ich selber war aber auch schon mal so stark verspannt, dass ich ebenfalls schon Schmerzen bis in den Arm hatte. Kam vom Nacken. Also bleib weiter bei Deiner Physiotherapie, das schadet nie.
          Generell solltest Du aber was für Dich tun. Eine Kur,Sport,Freizeit, damit Du mal abgelenkt bist und sich nicht alles um das Eine dreht. Das ist schwer in so einer Situation, kenn ich,aber da musst Du Dir dann selber nen Tritt geben und mal sagen: Nee ich geh jetzt mit ner Freundin raus. Auch wenn Du dich aufraffen musst und denkst geht nicht,nachher hast Du mal andere Gedanken und betrachtest Dein Problem von weiter weg.
          Was ist denn mit einer Kur??

          Kommentar


          • Re: Generalisierte Angststörung somatische Beschwerden

            Die Therapie habe ich wegen dem Tod meines Bruders begonnen ja. Im Laufe der Zeit schlug die Belastungsstörung in eine Generalisierte Störung um. Hauptsächliche Angst sind immer schwere Krankheiten. Ich habe eine Ca Phobie entwickelt. Jedes Syptom könnte Krebs bedeuten. Ja Bsg zeigt eine Entzündung an ( und ist auch bei Krebserkrankungen oft der erste Wert der aus der Norm ist...daher schon wieder Panik). Dazu die Achselschmerzen...Bild für mich schon wieder komplett...

            Kommentar


            • Re: Generalisierte Angststörung somatische Beschwerden

              Hi Mamafabian,

              das Ereignis mit deinem Bruder und deine Angst hängen doch sicher zusammen. Vielleicht gibt es da noch einiges aufzuarbeiten, gerade wenn jemand stirbt können solche Störungen ausgelöst werden. Schließlich rührt der Tod an den Urängsten und dazu gehört auch die Angst vor Krankheit.

              Ist das alles denn auch Thema in der Therapie, wenn nicht sollte da vielleicht nochmal etwas nach gearbeitet werden?
              Die Beschäftigung mit nicht beeinflussbaren Dingen und dem widersprüchlichen Umstand das man seine Zeit trotzdem damit verbringt sie zu befürchten und regelrecht darauf zu warten, ohne das es etwas ändern würde, kann weiter helfen.

              Kommentar