• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nervosität und starke Übelkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nervosität und starke Übelkeit

    Ich habe eine Frage. Ich hatte ca 3 Moante lang täglich 5,6 mal starke Übelkeit, einen Druck auf den Oberbauch und wie ein Fesselgefühl am Hals. Zum Glück alles vorbei. Seit 2 Tagen weiss ich, dass meine Verlobung in 4 Wochen ist. Ich habe immer wenn ich daran denke eine Angst etwas falsch zu machen. Bin nervös da ich leider von den 200 menschen gerade mal 10 kenne. Ich muss teilweise schon weinen und habe einen sehr starken Druck auf meinen Bauch. Es fühlt sich an als könnte man jederzeit brechen. Habe normalerweise keine Probleme vor vielen Leuten zu sein. Aber so stark im Mittelpunkt war ich bis jz nie. Ich habe ein enges Kleid und bei der Anprobe schon ein Druckgefühl bekommen beim Gedanken an den vielen Menschen. Ich möchte an diesem Tag dieses Druck Gefühl und die Nervosität am liebsten vermeiden. Es ist keine normale sondern eine sehr ausgeprägte. Habe schon überlegt ob ich das hinschmeissen soll. Was kann ich tun? Tabletten, Tropfen? Danke im Vorraus


  • Re: Nervosität und starke Übelkeit

    "Zum Glück alles vorbei."

    Was ist vorbei?
    Die Beschwerden beschreiben Sie doch nach dieser Feststellung erneut?

    Wenn die Verlobung Ihnen so viele Beschwerden beschert, können Sie sich nicht der zweiten Hauptperson, Ihrem Partner, anvertrauen? Es ist fraglich, ob er "das Opfer", das Sie in gewisser Weise bringen für angemessen hält.

    Kommentar


    • Gast-Profilbild
      Gast kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Die Beschwerden damals waren begleitend zu einer damals festgestellten Krankheit, die geheilt ist. Jz allerdings ist es reine Psyche also Nervosität. Meine Frage wäre nur ob ich etwas dagegen nehmen. Bin mir sicher, dass es nur der Stress ist.

    • Gast-Profilbild
      Gast kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Habe Ihren letzten Satz leider nicht verstanden.