• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zittern durch Stress???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zittern durch Stress???

    Hallo Zusammen!!

    Ich habe mich ein wenig hier im Forum umgesehen und finde es toll diese Seite gefunden zu haben.

    Ich habe eine Frage an euch aber vorher erzähle ich euch kurz etwas über mein Problem.
    Panikattacken, Angstzustände, Unruhe, Angst zu sterben usw.

    Gestern erlebte ich aber etwas, was ich so noch nie hatte und nu stecke ich voll in der Angstspirale und komme nicht raus.

    Ich kam gestern aus dem Urlaub, hatte eine 7 Stunden Fahrt hinter mir aber es ging mir gut.
    Dann abends im Bett schlich sich erstmal das Gefühl nicht richtig Luft zu bekommen ein.
    Kurze Zeit später fing ich an am ganzen Körper zu zittern.
    So als ob ich extrem frieren würde aber auch unter zwei Decken hörte es nicht auf.
    Ich konnte es berhaupt nicht kontrollieren.
    Das ganze dauerte etwa 40 min.

    Kennt das jemand so in der Form von euch???
    War das eine Stressentladung???
    So hab ich mir das versucht zu erklären aber so richtig glaube ich nicht daran und merke wie unruhig ich werde wenn ich daran denke, denn es hat mir echt eine große Angst eingejagt und ich kann diesen Gedanken nicht loslassen auch wenn ich weiß, dass ich es sollte.
    Ich kann es nicht. Ich frage mich die ganze Zeit, was das war und wieso, warum, weshalb????



  • Re: Zittern durch Stress???

    Hallo Moonlight,

    ich kann natürlich nur von mir sprechen, aber ich kenne dieses Problem. Ich habe seit meiner Kindheit Angstzustände und habe es auch manchmal (einmal im halben Jahr oder öfter), dass mein ganzer Körper Abends im Bett unwillkürlich zu Zittern beginnt. Es fühlt sich schrecklich an und man kann es auch irgendwie nicht selber stoppen. Bei mir zittert dann wirklich alles, sogar die Beine und der Kiefer. Das dauert dann auch so ca. eine halbe Stunde...

    Ich habe auch letztens Herzrasen bekommen, obwohl ich keine Angst hatte. Manchmal passiert sowas unterbewusst denke ich.

    Ich wünsch dir alles Gute

    Kommentar


    • Re: Zittern durch Stress???

      Hallo Moonlight,
      bei mir kommen die schlimmsten Attacken meist wenn es ans Schlafen geht. Ich denke da kommt der Körper zur Ruhe, der Geist braucht etwas länger und wandert zu Situationen und Gedanken die vielleicht Angst machen. Das Unbewusste spielt sicher auch eine große Rolle, es geht etwas vor aber man bemerkt es nicht bewusst, so erscheint es manchmal sehr rätselhaft woher das nun kommt.

      Ich kenne das Zittern am ganzen Körper von meiner Mutter und sieben Stunden Autofahrt können ja auch belastend sein, was sich dann entlädt sobald etwas Ruhe einkehrt und die Anspannung der Entspannung weicht.

      Du kannst es ja nochmal dem Arzt berichten, wenn es dich so sehr erschreckt sowieso.

      Kommentar


      • Re: Zittern durch Stress???

        Hallo Ihr zwei,

        danke für eure Antworten.
        Das Zittern ist seit dem nicht noch mal aufgetreten.
        Beim Arzt war ich auch nicht gewesen, denn um ehrlich zu sein, hab ich dazu einfach keine Lust mehr.
        Gut geht es mir aber leider nicht.
        Stecke irgendwie voll in der Angstspirale fest, das merke ich nun ganz deutlich.
        Könnt manchmal echt schreien. Diese innerliche Unruhe macht mich fertig.
        Versuche sie zwar zu ignorieren, das klappt aber leider nicht, es ist echt anstrengend und saugt an meinen Kräften.
        Fühle mich total schwach, müde und kaputt.
        Nun ja "Augen zu und durch" ;-)
        Wünsche euch alles gute.

        Kommentar



        • Re: Zittern durch Stress???

          Hallo,

          bis Du bereits bei einem Psychotherapeuten oder Psychiater in Therapie bzw. Behandlung? Darüber hast Du noch nichts geschrieben.
          Falls nicht, würde ich Dir raten, Dich so schnell wie möglich auf die Wartelisten setzen zu lassen. Allein wirst Du den Ursachen Deiner unbewußten Sorgen und Ängste nur schwer zügig auf die Spur kommen - wobei "zügig" relativ gemeint ist; auch mit Therapie kann das länger dauern.
          Hast Du schon Medikamente verordnet bekommen?

          All solche Dinge zu wissen wäre interessant und wichtig für alle, die hier lesen und Dir helfen wollen, damit wir etwas genauer wissen, was Du schon unternommen hast und wo Du stehst

          Alles Gute

          Kommentar