• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bin auch mal wieder da

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bin auch mal wieder da

    Hallo Ihr lieben
    bei mir hat sich inzwischen einiges getan. ich war 8 wo in einer klinik und bin im moment noch in der tagesklinik, schon 8 wo wieder und hab noch drei vor mir.
    mir gehts so weit gut damit, aber es treten immer wieder neue probleme auf. inzwischen haben meine diagnosen sich erweitert.
    depression, emotionale instabil persöhnlichkeitsstörung, verletze mich selber, versuche immer noch mit der anspannung klar zukommen. arbeite viel mit skillsketten.
    haben jetzt eine DBT therapie begonnen.
    gestern als ich mit einer skills cd arbeitete kamen mir dinge aus meiner kindheit in en kopf, welche mich sehr ängstigten. und weiter kamen meine gedanken durch einander las und hörte was, wo ich dachte bin ichs oder nicht, hab ich das oder nicht. es traf sehr viel zu bei mir und kam nicht damit klar. ich habe mir gleich bei der psychologin hilfe geholt. wir haben es durch gesprochen und hat hauch gleich nochmal die diagnose uberprüft. von neun punkten trafen fünf auf mich zu. sie sagte das es aber nicht so einfach ist die diagnose borderline zustellen. da meine angaben über die zeiten des auftretens von 1-2 jahren mancher symtome ist. sie sind sich nicht ganz sicher damit.
    ich bin im moment sehr überfortert und fühle mich hilflos und habe angst.
    in manchen situationen treten suizidgedanken auf oder die selbstverletzung.

  • Re: bin auch mal wieder da

    Hi Reni,

    weiß die Klinik von deinen Gedanken?

    Ich denke mal du bist auf einem guten Weg, es braucht halt seine Zeit. Wenn es dir die letzte Zeit gut ging und erst jetzt wieder schlechter kann das auch am Herbst liegen.
    Machst du denn auch was für dich, es hört sich bei mir schon wie eine Schaltplatte mit Sprung an, aber Sport kann eine Menge bewirken, oder zumindest regelmäßige Bewegung an der frischen Luft. Wenn du dazu keine Zeit hast ließe sich so etwas sicher auch in der TK einbauen, mal etwas laufen, oder ein strammer Spaziergang.

    Kommentar


    • Re: bin auch mal wieder da

      ich möchte mich heute auch mal wieder melden bei euch.

      Mir geht es im moment gut, habe immer wieder höhen und tiefen. auch das ich mich selber ins kh begeben habe als die gedanken an sv und suizid ganz massiv da waren und die angst es doch zu tuen sehr groß war. hab mich auch wieder selber verletzt. manche tage weis ich mir keinen rat wenn ich so traurig und so sehr viel innere unruhe habe. da ich einen rentenantrag gestellt habe hat meine therapeutin die therapie abgebrochen, ich hätte den kopf nicht frei bis eine entscheidung getroffen ist.

      nehme zur zeit morgens venlafaxin 187,5mg und 25mg lamodrigin und abends 50mg lamodrigin und 75mg amitriptylin. hatte bis vor kurzem auch noch abends 50mg valdoxan wurde wieder abgesetzt.

      bekomme die innere unruhe nicht in den griff und meine gedanken drehen sich weiter. zu letzt hatte ich auch fürchterliche träume,
      entweder massiv von der arbeit und ganz schlimm der letzte als ob ich den tod gesehen oder erlebt habe wie im realen leben mein mann hat mich sogar wecken müssen aus diesem traum. es war alles so furchtbar dunkel und mich wollte immer jemand festhalten.

      habe im Jan. die eingliederung nicht geschafft und bin immer noch zuhause, habe richtig panik wenn ich schon dran denke. und unter menschen beim einkaufen in der stadt fühle ich mich nach wie vor beobachtet und halte es nicht lange aus.

      liebe grüße erstmal von mir Reni

      Kommentar


      • dr.riecke
        dr.riecke kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Schön, dass Sie sich gemeldet haben. Nach Ihrem Bericht klingt das doch wirklich nach einem Fortschritt. Sicher geht es nun weiter aufwärts.

    • Re: bin auch mal wieder da

      Hi Reni,

      ich finds auch schön das du dich meldest.
      Immerhin hat sich ja schon einiges gebessert und das in gar nicht allzu langer Zeit.
      Bleib dran, irgendwann ist raus welche Kombi dir am allerbesten hilft und es geht noch weiter bergauf.

      Kommentar



      • Re: bin auch mal wieder da

        Hallo

        Ich habe häufig wieder schlechte Gedanken, fühle mich nichts wert, frage mich warum es nicht besser wird, ob alles noch einen Sinn macht.
        Meine Gedanken gehen auch ddahin, wenn ich mich selbst verletzt habe, wenn ich da schneide wo mehr passieren kann. Ich will es nicht und habe Angst davor es zutun und findet mich jemand, denn ich will nicht sterben. Aber die Angst bleib.
        Ich träume im Moment fast täglich von meiner Arbeit und sehe wie ich mich verletze mich selber, sehe Blut und anderes mal, sehe ich mich jemanden an schreien er soll aufhören mich zu ärgern, kann nicht schreien, breche weinend zusammen, wehre mich schlage um mich.
        Früh schrecke ich auf und bin wie gerädert. Und komme am Tag nicht von den trüben Gedanken weg.
        Vor drei tagen hätte ich allen und jedem an schreien können , mir war alles zu viel jeder laut und jedes Geräusch. Habe dann bedarfsmedi genommen und konnte schlafen, nur leicht und habe trotzdem alles gehört.

        Lg reni

        Kommentar


        • Re: bin auch mal wieder da

          Wollte noch mitteilen das der Vitamin d- Mangel bei mir immer noch besteht, hatte am Anfang des Jahres einen wert von -12. Mein Arzt hat mir aber nichts verschrieben.

          Kommentar


          • Re: bin auch mal wieder da

            Hallo Reni,

            das hört sich nicht so gut an.
            Bei mir kommt es rüber als würdest du dir gerade wegen irgendwas aktuellen viel Stress machen, bist du denn schon wieder in der Eingliederung, oder steht sie kurz bevor?

            Bist du noch in Behandlung?

            Kommentar



            • Re: bin auch mal wieder da

              Hallo tired,

              Nein die Eingliederung sollte schon im Januar kommen, habe sie aber nicht begonnen, da ich mich selber wieder ins kkm eingewiesen hatte.
              Das mit der Arbeit stresst mich zu sehr, ich bin wenn ich dort einkaufen gehe immer nach 10-15 min wieder gegangen. Habe es nicht ausgehalten, habe gezittert und starke uUnruhe in mir gespürt.
              Habe im Feb. Die EU Rente eingereicht. War auch schon von der KK beim MMDK und die KK schrieb mir daraufhin, das meine erwerbsfahigkeit
              Stark gehindert ssei. Ich soll in den nächsten 10 wo eine reha beantragen.
              Von der rentenstelle habe ich am 18.6. Einen Termin beim Gutachter.
              Ich weis schon das ich an diesen aArbeitsplatz nicht mehr zurück kann.

              Lg reni

              Kommentar


              • Re: bin auch mal wieder da

                "Ich soll in den nächsten 10 wo eine reha beantragen."

                Es gibt einen Grundsatz in der Sozialgesetzgebung: REHA geht vor Rente.
                Wenn Sie also eine EU-Rente anstreben, sollten Sie die REHA nicht ablehnen. Sie ist dann quasi "vorgeschaltet", um bei ausbleibendem Effekt das Rentenverfahren zu starten.

                Kommentar


                • Re: bin auch mal wieder da

                  Danke Herr Dr. Riecke

                  Ja, das habe ich auch nicht vor gehabt. Ich setzte sehr viel in die reha.
                  möchte besser mit der krankheit zurecht kommen und verstehen, um wieder zur ruhe zukommen.
                  Damit die Lebensfreude wieder kommt. Im Moment sieht es in mir nicht so aus.
                  Verzweifle oft und gebe mir immer noch die schuld an allem. Und dann die SV die ich nicht wirklich im griff habe.

                  Lg reni

                  Kommentar



                  • Re: bin auch mal wieder da

                    Hallo,
                    Ich sollte eine Reha beantragen auf anraten der kk., habe ich getan, letzte Woche kam daraufhin eine Absage.
                    Von der rRentenkasse, wo ich eu-rente beantragt habe, kam letzte Woche ein Angebot zur psychosomatischen Reha.
                    Habe ich zugestimmt und abgeschickt. Wieder warten und gGedanken was wird nun. Hoffe immer noch das es klappt.

                    Zur Zeit fühle ich mich ausgelaugt , müde und kraftlos. Heute wieder den ganzen Tag Migräne. Das Wetter hängt mir nach.
                    Hab mich auch wieder selber verletzt, bin hinterher traurig und verzweifelt. Habe wieder vermehrt Selbsthass und Selbstzweifel
                    auch schleichen sich wieder häufiger svv Gedanken dazu. Nehme seit ca 4wochen das lamodrigin nicht mehr habe ddafür seroquel 150.
                    Kann soweit ganz gut schlafen damit.

                    Am Wochenende habe ich auch wieder nicht geschafft durchzuhalten, im Ort war Tanz, mir wurde es schnell zu viel, bin weinend davon gegangen. Hab versagt, bin zu nichts fähig.
                    Ich hab doch sonst immer und uÜberall mitgemacht wann wird es wieder so sein, wird es über haupt wieder so?

                    Kommentar


                    • Re: bin auch mal wieder da

                      "Von der rRentenkasse, wo ich eu-rente beantragt habe, kam letzte Woche ein Angebot zur psychosomatischen Reha."

                      Es war richtig, eine Rente zu beantragen, da genehmigt der Rentenversicherer eher eine REHA - nicht aus Menschenfreundlichkeit, sondern in der Hoffnung, dass eine Wiedereingliederung vielleicht möglich wird und die Rente dann entfallen könnte.
                      Nun müssen Sie nur noch durchhalten bis zum Beginn dieser Maßnahme.

                      Kommentar


                      • Re: bin auch mal wieder da

                        Hallo,
                        Habe nun meine rReha hinter mir. War sieben Wochen mit Verlängerung zur Reha in Bad Neustadt a.d. Saale.
                        Es war eine lange Zeit, welche mir ganz gut getan hat. Nach ca. 10 tagen war ich eenglisch da angekommen, es ist mir schwer gefallen dort angekommen zu sein.
                        Die Klinik ist in einem großen komplex mit noch anderen Kliniken. Die Reha Abteilung hatte neun sStationen und dann gab es noch eine akut Klinik auch mit 10 Stationen. IIm Speisesaal straffen alle aufeinander, es war laut und viele Leute, was es mir schwer machte.
                        Auf der Station wurde ich freundlich aufgenommen und man lernte schnell alle kennen.

                        Mit der Psychologin kam ich gut klar, bin die erste zZeit fast täglich bei ihr gewesen und weinent raus gekommen. Meist nach der verbalen Gruppe,
                        Konnte meine Themen meist nicht vorbringen, aber die Themen der anderen betrafen mich meist auch und triggerten mich oft und ich habe die Gruppe verlassen weil es mich hart traf. Danach hat die Psychologin meist noch mal mit mir gesprochen warum ich so reagierte.
                        Die zwei Wochen Verlängerung brachte mir sehr viel. Ich konnte viel verarbeiten.

                        Zuhause wieder angekommen ging es mir erstmal recht gut und ich sah mit viel mMut in die Zukunft. Seit letzter Woche gab es wieder einen kleinen Einbruch. Hatte flashbags und Bilder vorm Auge die mir weh taten. Hatte wieder die innere leere und starrte oft nur gerade aus.
                        Seit dieser Woche habe ich wieder massiv träume/Albträume von meiner Arbeit und habe Angst schlafen zugehen.
                        Alles aausgelöst nehme ich an von den Terminen auf dem AA und das ich wieder zu meinem Arbeitgeber muss um etwas auszufüllen. ( bin noch nicht gekündigt) mochte da aber nicht wieder zurück. Kann in dem Beruf nicht mehr arbeiten.

                        LG Reni

                        Kommentar


                        • Re: bin auch mal wieder da

                          Hi,

                          bist du denn in ambulanter Behandlung?
                          Psychiater/Psychotherapeut, wenn ja, bekommst du von denen Unterstützung, das Amt und den alten Arbeitsplatz betreffend?

                          Kommentar


                          • Re: bin auch mal wieder da

                            "..auf dem AA und das ich wieder zu meinem Arbeitgeber muss um etwas auszufüllen. "

                            Da sich das nicht vermeiden lässt, wäre es sinnvoll, diese ungeliebten Gänge als nötigen Belastungstest zu definieren. Wenn Sie es dann hinter sich gebracht haben, gibt es auf diese Weise einen positiven Schub für Ihren Selbstwert!

                            Insgesamt ist es aber bemerkenswert, dass Sie die Reha so positiv gestaltet und das Beste daraus gemacht haben!

                            Kommentar


                            • Re: bin auch mal wieder da

                              hallo ihr lieben,
                              möchte mich heute mal wieder melden. es ist viel passiert im letzten jahr auch mit vielen auf und abs.
                              versuche mich kurz zufassen.
                              habe im januar mit der verhaltens therapie angefangen, einmal pro woche im einzel. ab märz fing dan die gruppen therapie der skillsgruppe der dbt behandlung an. beides dauert noch an und tut mir ganz gut. habe viel erfahren und gelernt.
                              im sommer war ich noch mal sechs wochen in der medizinisch beruflichen reha mit belastungserprobung. durch die therapien dort konnte ich mich weiter stabilisieren und den beruflichen neustart in angriff nehmen. es folgte noch viel papierkram mit den ämtern und behörten.
                              Dieses jahr wurde mir die teilhabe am arbeitsleben bewilligt und seit mai bin ich nun in der beruflichen reha ,ambulant für 11 monate. es kommen viele fragen und ängste wieder hoch schaffe ich einen neueinstig in arbeit und wird es das richtige sein oder überfordert mich alles wieder. welche richtung will ich überhaupt.....usw.

                              fragen über fragen und viel angst dabei. es ist eine große umstellung wieder den ganzen tag gefordert zu sein, bin abends kaputt und müde.

                              so das solls gewesen sein für heute.
                              wünsche euch noch einen schönen pfingstmontag

                              Kommentar


                              • Re: bin auch mal wieder da

                                Hallo Reni,
                                schön das du uns auf dem Laufenden hältst.

                                Hört sich insgesamt ja auch gut an!
                                Setz dich mit der Teilhabe nicht selber unter Druck, die ist ja dazu da das du dich dem Arbeitsleben annäherst und langsam deinen Weg findest.
                                Es muss nicht sofort alles funktionieren, das kann es auch nicht, also lass dir Zeit, sofort funktionieren muss nichts und du darfst auch erschöpft sein, das wird sich auch wieder geben.

                                Kommentar