• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schmerzende Brustwarzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schmerzende Brustwarzen

    Hallo!

    Was hilft bei schmerzenden Brustwarzen? Meine kleine trinkt so viel, jetzt sind die Brustwarzen teilweise ganz rot, an manchen Stellen angeschwollen und das schmeeeerzt. Ich hab schon jedes Mal Angst wenn sie wieder trinken will vor dem Anlegen...
    Hab mir aus der Apotheke ne Salbe geholt "PureLan", die hab ich jetzt seit 4 Tagen aber irgendwie bringts nicht viel...

    Vielleicht weiß einer von euch nen Rat. Bis jetzt hatte ich noch nie Probleme....


  • RE: schmerzende Brustwarzen


    Das kenn ich!
    Es heißt, viel an der frischen Luft trocknen, und möglicherweise von der Sonne bestrahlen lassen, beruhigt und heilt die Brustwarzen.
    In dieser Jahreszeit schwierig...du kannst ev. unter die Wärmelampe.
    Ansonsten die Haut geschmeidig halten, mit Cremes oder Salben.
    Ist die Haut bereits richtig entzunden und wund, wirkt eine kurze Behandlung mit einer antibiotischen, bzw. cortisonhaltigen Salbe Wunder!
    Keine Angst - das darf man trotz Stillen, natürlich muss man die Warzen vor dem Anlegen gut säubern, dass das Baby keine Rückstände erwischt!
    Alles Gute, Isa

    Kommentar


    • RE: schmerzende Brustwarzen


      Hallo,

      es ist möglich, dass das Kind die Brustwarze nicht optimal fasst.

      Bitte deine Nachsorgehaebamme oder eine Stillberaterin noch einmal deine Anlegeposition anzusehen und ggf dir Tips zum besseren Erfassen der Brust zu gebn.

      Versuche evt. einmal verschiedene Positionen beim Stillen, damit die Brustwarze nicht immer an der selben Stelle die Hauptbelastung hat.

      Viele Grüße

      Monika Hagemann

      Kommentar


      • RE: schmerzende Brustwarzen


        Hallo!

        Die Positionen wechsle ich immer ab. Die Anlegeposition.... ich hatte die ganzen 3 Monate keine Probleme...

        Nur ist es oft so, dass sie während des Trinkens sich streckt, den Kopf ein bisschen dreht... Und das schmerzt natürlich... Und da sie im Moment sehr viel trinkt wird das natürlich nicht so optimal sein, da sie die Brustwarze nicht loslässt dabei...

        Ich probiers jetzt noch weiter mit der Crem und lauf daheim oft oben ohne rum - wegen Luft ;o) Hoffentlich wirds bald besser...

        Danke und liebe Grüße

        Kommentar



        • RE: schmerzende Brustwarzen


          Hallo,
          wenn gar nichts mehr geht, hilft es auf jeden Fall, mal 24 Stunden abzupumpen und ihr das Fläschchen zu geben!
          (Machmal reicht sogar schon ein halber Tag.)
          Das habe ich auch gemacht. Meine 2 Jungs haben problemlos von Brust zu Flasche und zurück gewechselt.
          In der Nacht 'oben ohne' schlafen hilft auch der Heilung.

          Gruß,
          Sabine

          Kommentar


          • RE: schmerzende Brustwarzen


            Brust unmittelbar nach dem Stillen an der Luft trocknen lassen mitsamt den Milch- und Speichelresten. Ich hab manchmal den Fön zu Hilfe genommen. Das heilt! Etwas Milchzucker auf die Warzen tut manchen auch gut. Stilleinlage sollte nie feucht sein. Wechseln! So oft wie nur möglich oben ohne in der Wohnung laufen, auch wenn´s komisch ist, oder man die Heizung aufreißen muß. Oder einen weichen Ring basteln, den man in den BH legt um die Warze, sodaß sie nicht mit BH oder irgendwas in Berührung kommt und sich erholen kann (gibt es auch zu kaufen, Hebamme fragen).

            Kommentar


            • RE: schmerzende Brustwarzen


              Hallo nochmal!

              Danke für eure schnelle Hilfe! Mir gehts schon wieder besser und brauch vor dem Stillen keine Angst mehr zu haben weil nichts mehr weh tut gottseidank!

              Liebe Grüße und Danke

              Kommentar



              • RE: schmerzende Brustwarzen


                hallo itsme
                hoffentlich hast du die Angst vor dem Stillen wirklich verloren. Gell, es kann schon mal recht weh tun, egal wieso.Das Abpumpen, wie jemand geraten hat, finde ich , ist eine Lösung, wäre aber nichts für mich gewesen, nur wegen Schmerzen abpumpen. Ich selber hatte für solche Fälle immer Ein "Brusthütli" dabei(für alle Fälle).Aus Silikon in jeder Apotheke zu kaufen und wiederverwendbar, nur reinigen. Das erspart Schmerzen und Angst vor Schmerzen und das Kind kann doch gestillt werden. Ist doch ideal!! gute Zeit wünscht dir sorry

                Kommentar


                • RE: schmerzende Brustwarzen


                  Guten Tag,
                  vielleicht etwas ungewöhnlich, dass ich im Auftrag unserer Tochter schreibe,
                  Problem:
                  Ein - Wochenkind trinkt, die Brustwarzen sind mehr als "mitgenommen",
                  =entzündet
                  =auch blutend
                  Kind hat schwarzen Stuhl, wahrscheinlich durch das Aufnehmen von Blut,
                  welchen Rat und Hilfe können Sie bitte anbieten ?

                  Sehr freundliche Grüsse
                  R. Hunsicker

                  Kommentar